Forum

Autor
Thema: Bewerberinfo  (Gelesen 22,113 mal)

Re(e)Bell

  • Gast
Re : Bewerberinfo
« Antwort #15 am: 07. Oktober 2009, 19:05:00 »
Zum Thema Schwarze Listen und Datenschutz eine Bemerkung.

"Peter, Pan" hatte geschrieben:
"Um solche Personenkreis besser Herr zu werden, währe eine Schwarze Liste notwendig in allen Stadt und Kreisverbänden."

"eckhard" hatte darauf auf den Datenschutz aufmerksam gemacht.

Die Antwort von "Horst" war:
"DIE DATEN DER MITGLIEDER DÜRFEN
FÜR VEREINSZWECKE GESPEICHERT
UND VERARBETET WERDEN
steht heutzutage in jeder Satzung."

Das ist wieder so ein typisches Bespiel, wie  FALSCH argumentiert wird. Wie ich hier oft lesenkann, leider nicht das Einzige !!

Wo sind die Kleingärtner Mitglied ?
Im Stadt- oder Kreisverband oder im Kleingartenverein ?

Natürlich darf sich jeder Kleingartenverein seine "schwarzen Schafe" notieren, aber Listen beim Stadt-Kreis-Landesverband ??
Dort sind und waren sie gerade KEINE Mitglieder.


 

Re(e)Bell

  • Gast
Re : Bewerberinfo
« Antwort #16 am: 07. Oktober 2009, 19:09:00 »
Zum Thema Schwarze Listen und Datenschutz eine Bemerkung.

"Peter, Pan" hatte geschrieben:
"Um solche Personenkreis besser Herr zu werden, währe eine Schwarze Liste notwendig in allen Stadt und Kreisverbänden."

"eckhard" hatte darauf auf den Datenschutz aufmerksam gemacht.

Die Antwort von "Horst" war:
"DIE DATEN DER MITGLIEDER DÜRFEN
FÜR VEREINSZWECKE GESPEICHERT
UND VERARBETET WERDEN
steht heutzutage in jeder Satzung."

Das ist wieder so ein typisches Bespiel, wie FALSCH argumentiert wird. Wie ich hier oft lesenkann, leider nicht das Einzige !!

Wo sind die Kleingärtner Mitglied ?
Im Stadt- oder Kreisverband oder im Kleingartenverein ?

Natürlich darf sich jeder Kleingartenverein seine "schwarzen Schafe" notieren, aber Listen beim Stadt-Kreis-Landesverband ??
Dort sind und waren sie gerade KEINE Mitglieder.

Es grüßt:
Der Re(e)Bell.

Horst

  • Gast
Ich habe fertig
« Antwort #17 am: 08. Oktober 2009, 06:48:00 »
Der Satz
DIE DATEN DER MITGLIEDER DÜRFEN FÜR VEREINSZWECKE
GESPEICHERT UND UND VERARBEITET WERDEN
ist doch nicht von mir, sondern aus der Mustersatzung des Landesverbandes Bayerischer Kleingärtner (LBK)und findet sich wohl in allen bayerischen Kleingartensatzungen.

UND (FÜR VEREINSZWECKE) VERARBEITET WERDEN bedeutet für mich auch Verarbeitung zu internen Listen aller Art, wie GemArbeit, Jubiläen, Geburtstage, meinetwegen auch schwarze oder rote und Verarbeitung und Bearbeitung entsprechender Dateien.

Wer der Meinung von Eckhard ist sollte den LBK fragen warum er, der LBK,
,,glaubt, mit Satzungsregelungen Gesetzliches relativieren oder umgehen zu können"
und ob der Datenschutz gewährleistet sei.

Zu meinem Beitrag vom 06.10. 2:47 : ,,Beim benachbarten Stadtverband mit sechs Anlagen werden die Gärten zentral vergeben.
Dabei wird überprüft ..."
Die werden wohl eine zentrale Datei haben, wo sie nachschauen. Sie reichen bestimmt keine sechs Schwarze Listen herum um zu ,,denunzieren".
Und wenn, dann zur Vorbeugung genau so wie die Bewerberinfo.
Im unserem Flächenland Bayern sind mir keine Kreisverbände und keine Bezirksverbände bekannt, sondern nur einzelne Ortsvereine bzw. Stadtvereine und in größeren Städten
Stadtverbände mit mehreren Anlagen. Die Anlagen sind im Stadtverband mehr oder weniger selbständig. Im besagten benachbarten Stadtverband sind die sechs Kleingartenvereine Zweigvereine des Stadtverbandes. Die Mitglieder sind Mitglieder des Stadtverbandes und auch Mitglieder des Zweigvereins: Eine Art Doppelmitgliedschaft oder geteilte Mitgliedschaft. Es gibt ,,Generalversammlungen des Stadtverbandes" und ,,Mitgliederversammlungen der Zweigvereine".
Das habe ich aus dem ,,Mitgliedsbuch Satzung und Gartenordnung"
das man mir geschenkt hat.

Muss ich denn zwecks richtiger Argumentation so viel Zeit für zusätzliche Erklärungen aufwenden?

Nun mache ich Schluss mit §§-Reiterei.
Von mir kommen keine Rechtfertigungen oder Erklärungen mehr.
Horst

Re(e)Bell

  • Gast
Re : Ich habe fertig
« Antwort #18 am: 08. Oktober 2009, 15:44:00 »
Hallo Horst,
du schreibst:
"Die Mitglieder sind Mitglieder des Stadtverbandes und auch Mitglieder des Zweigvereins".

Das dürfte wohl eine Fehleinschätzung sein.

Werden ALLE Mitglieder (nicht nur Delegierte) etwas zu beiden Mitgliederversammlungen eingeladen ?
Gibt es:
2 Eintrittserklärungen ?
2 Beitragszahlungen,
2 Kündigungen  ?

Ein Verein ist eine juristische Person. Wenn ein Verein Mitglied in einem übergeordneten Verband (Zweigverband) ist, sind es dessen Mitglieder dennoch NICHT !!

Wenn du weiter schreibst:
"Nun mache ich Schluss mit §§-Reiterei.
Von mir kommen keine Rechtfertigungen oder Erklärungen mehr."

Vielleicht sollte man sich in einem öffentlichen Forum auch nur zu Themen äussern in denen man sich auskennt.
Im Übrigen frag doch einfach mal eueren Datenschutzbeauftragten, was ihr dürft und was nicht.

Horst

  • Gast
Re : Ich habe fertig
« Antwort #19 am: 09. Oktober 2009, 06:53:00 »
Hallo Rebell,
warum bist du schon wieder so neugierig?
Was und wie das genauer beim benachbarten Stadtverband
mit ,, ... : Eine Art von ..." ist
das sage ich dir nicht.
Vielleicht frage ich einen Datenschutzbeauftragen.

Ich wiederhole:
Nun mache ich Schluss mit §§-Reiterei.
Von mir kommen keine Rechtfertigungen oder Erklärungen mehr.

Horst

Re(e)Bell

  • Gast
Re : Ich habe fertig
« Antwort #20 am: 09. Oktober 2009, 11:00:00 »
Hallo Horst,

"Was und wie das genauer beim benachbarten Stadtverband
mit ,, ... : Eine Art von ..." ist
das sage ich dir nicht."

Die Antwort sagt doch alles.

Und ...

"Eine Art" von Mitgliedschaft ist dann wohl eine eigene "Rechtsschöpfung" der Kleingartenfunktionäre. So wird den Mitgliedern in den Kleingartenvereinen ( wie so oft) etwas vorgemacht.

Hans

  • Gast
Re : Bewerberinfo
« Antwort #21 am: 09. Oktober 2009, 12:20:00 »
Hallo Freunde,

nun ist der Thread  d o c h  gekippt, und mein eigentliches Anliegen damit verwischt worden. Doch muss ich nochmals wiederholen: Anliegen ist die Information von Bewerbern ohne zeitlichen Aufwand und  n i c h t das "Aussondern" finanziell Schwacher - mögen das einige Vereine auch betreiben - wir nicht !
Und nun schwenke ich doch auf das neue Thema ein: "Schwarze oder Rote Listen".
So ein Quatsch ! Kein Stadt- oder anderer Verband wird sich auf so etwas einlassen, wissend, dass er damit diese Datenschutz-Fuzzis provoziert, die sich immer und überall reinhängen und als Hemmschuhe präsentieren, wenn es um Sicherheit und Selbstschutz geht.
Und wenn es diese "Listen" denn gäbe, dann zurecht! Wenn wir etwas betreiben, dann Schutz vor kriminellen Gartennomaden oder, wie sie auch genannt werden: Gartenhoppern. Und vor  solchem asozialen Lumpenpack muss man sich (bzw. als Vorstand den Verein) schützen und nicht vor Hartz- IV-Empfängern ! Das kann man nur, wenn man den Bewerber genau unter die Lupe nimmt. Über das "wie?" will ich mich hier nicht auslassen, aber 100 % Sicherheit erreicht man nicht, und dann hat man das Problem auf dem Hals. Ich weiß wovon ich rede, und im Gegensatz zu Horst habe ich noch lange nicht fertig !

Grüße an alle von Hans

dora

  • Gast
Re : Bewerberinfo
« Antwort #22 am: 09. Oktober 2009, 18:37:00 »
hallo Hans

ich habe mir deinen Eingangsbeitrag nochmal durchgelesen, leider ist davon hier nicht mehr viel übrig geblieben.
Also ich finde es recht gut wie ihr das macht. Jeder der das durchliest kann sich dann wirklich mal überlegen, ob er die Zeit für so einen Garten hat. Die anfallenden Arbeiten ( auch Gemeinschaftsarbeiten ) werden oft unterschätzt. Was ich aber auch ganz wichtig finde und auch auf euerem Fragebogen bedacht wurde, ist das " Mitziehen" der Familie. So ein Garten mit den Rechten und Pflichten sollte eben von allen getragen werden. Ob nun ein Pächter sich das im Endeffekt leisten kann, oder ob es da Probleme gibt kann man vorher schlecht beurteilen. Das wird wohl immer noch ein Restrisiko bleiben.

Gruß dora

Horst

  • Gast
Re : Ich habe fertig
« Antwort #23 am: 10. Oktober 2009, 07:48:00 »
Wie Hans jetzt oben schreibt geht es bei diesem Thema erst um Vorbeugung ;
dann geht es um Schutz, um Wiederholung vor kriminellen GARTENnomaden, Grasshoppern, Lumpenpack in den KLEINGARTENANLAGEN.
Und Eckhard und Rebell - wohl von der Praxis keine Ahnung, geschweige denn von Vorstandsarbeit - eröffnen wohl absichtlich aus Boshaftigkeit Nebenkriegsschauplätze um die immer braven von Vorständen geplagten Mitglieder!

Sie wittern ständig böses bei anderen,
besonders bei Vorständen.
Schnell mal einen Brocken wie einem Hund hinwerfen.
Man beschimpft uns.
So immer wieder mal schnell den Horst ärgern?
Man bohrt, unterstellt, examiniert mich wie ein Schulkind, unterstellt Inkompetenz,
mit dem Ziel Rechtfertigungen zu verlangen auf denen man wieder herumhacken kann.
Antworten werden ignoriert oder verdreht.
Ich bin so dumm und falle aus reiner Freundlichkeit darauf herein.
Und das geht schon seit langer Zeit so.
Meine Konseqenz:
Entweder Paroli bieten wie Hans oder Schluss.
Auch ich kann anders.

Nun zur Mitgliedschaft im besagten benachbarten Stadtverband:
Ich kann einfach keine genauen Details mitteilen.
Die Grenzen des Zumutbaren wären überschrittren.
Liesse ich was aus oder fügte ich was nicht ganz richtiges hinzu, so könnte das einen anderen Sinn geben. Lauernde Federfuchser hätten dann ein gefundenes Fressen.
Das könnte zum Stadtverband gelangen und ich wäre der Dumme!
Also keine Unhöflichkeit meinerseits.
Schon wieder eine Rechtfertigung?
Nein: Eigener Schutz!

Mein Sohn hätte Lust hier seine Meinung sagen.
(Er hat beruflich mit einer bestimmten Kategorie von Krankhaften  zu tun).

Horst

Horst

  • Gast
Re : Ich habe fertig
« Antwort #24 am: 10. Oktober 2009, 10:00:00 »
Mein Sohn ist mit meinem Beitrag von heute 10.10. 7:48 nicht einverstanden.
Ich habe gebeten den Beitrag heraus zu nehmen.
Horst

gino

  • Gast
Re : Ich habe fertig
« Antwort #25 am: 10. Oktober 2009, 10:09:00 »
Ich muss euch Recht geben: wieder mal ein Thema gekippt.
Und was die Schwarzen Listen angeht: wer nur einmal einem Gartennomaden nachrennen musste, um Geld oder Einhaltung der Gartenordnung einzutreiben, der bestrebt ist, alteingesessene Mitglieder vor Belästigungen jeder Art zu schützen (weil er den Auftrag u. a. durch die Wahl zum Vorstandsmitglied hat), der weiß, wie wichtig es wäre, von irgendwoher eine Info zu bekommen. Und ich kann Hans nur Recht geben: wenn man davon keine Ahnung hat, sollte man sich lieber zurückhalten. Es geht doch nicht darum, Leute auszuspähen oder zu diskriminieren.
Bin ich als Vorstandsmitglied Freiwild und darf mich nicht vor solchen "Nomaden" schützen- wer hat denn die Arbeit mit denen??
Es ist immer wieder auffallend, dass die Mitglieder am meisten meckern, die niemals bereit sind, auch nur eine kleine Aufgabe im Verein zu übernehmen.
Ob das bei o. g. auch so ist?? gino

eckhard

  • Gast
Re : Ich habe fertig
« Antwort #26 am: 10. Oktober 2009, 10:53:00 »
Hallo gino,
du meinst: Der Zweck heiligt die Mittel?
Oder:
 was du nicht willst, was man die tun, das füg auch keinem anderen zu!

eckhard

eckhard

  • Gast
Re : Ich habe fertig
« Antwort #27 am: 10. Oktober 2009, 10:55:00 »
...was du nicht willst, was man dir tun, das füg auch keinem anderen zu!

gino

  • Gast
Re : Ich habe fertig
« Antwort #28 am: 10. Oktober 2009, 16:16:00 »
Lieber eckhard, mach doch bitte mal einen KONKRETEN!! Vorschlag, wie du mit solchen sehr problematischen Gartenbesitzern umgehen würdest.
Ich lasse mich gern belehren, wenn dein Vorschlag auch finanziell für den Verein zu händeln ist. gino

Hans

  • Gast
Re : Ich habe fertig
« Antwort #29 am: 10. Oktober 2009, 16:42:00 »
Nun Eckhard, gib mal Butter bei die Fische !

Allen einen schönen Sonntag

Hans

 

Online-Seminar, 30.01.2023

Permaveggies — die Mehrjährigen im Gemüsebeet

Die meisten Gemüsearten sind einjährig. Es gibt aber auch eine große Vielfalt von mehr­jährigen Gemüsearten – etwa Meer­rettich oder Winterheckenzwiebeln. In unserem Vortrag erfahren, welche Arten Sie – einmal gepflanzt – viele Jahre beernten können.

Mehr Informationen & Anmeldung

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Bohnenkraut ist das i-Tüpfelchen für Bohnengerichte. Während das klassische Bohnenkraut einjährig ist, müssen Sie das Winter-Bohnenkraut nur einmal pflanzen.

mehr…

Gartenkalender 2023

Gartenkalender 2022 Der Gartenkalender 2023 bietet wieder jedem Garten­freund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Tipps und Tricks rund um den Garten, Praxisratschläge, Neuheiten aus der „grünen“ Branche und traditionserprobtes Gärtnerwissen. Kompakt und verständlich geschrieben von Garten­kennern für Praktiker.

mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Mulchschicht als Frostschutz
• Schadkontrolle durchführen
• Erdbeerpflanzen vor strengen Frösten schützen
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Rhabarber zum Treiben vorbereiten
• Artischocken schützen
• Passt der pH-Wert?
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Kuhschellen aussäen
• Weihnachtsnarzissen vortreiben
• Fruchtschmuck für draußen
mehr…