Forum

Autor
Thema: Aztekenofen  (Gelesen 13,157 mal)

Eckhard

  • Gast
Re : Aztekenofen
« Antwort #15 am: 13. Februar 2008, 11:14:00 »
zusatz:
Das die o a Fälle 1. privat geklärt und 2. wenns nicht anders geht per Schiedsmann des Ortes oder per Gericht, denn dort wird meist nach Billigkeitsprinzip verfahren, was von Vorständen  generell nicht erwartet werden kann

eckhard

Uwe

  • Gast
Re : Aztekenofen
« Antwort #16 am: 13. Februar 2008, 12:57:00 »
Lieber Eckhard

Nich ich habe das Problem, das Gartenabfälle in Aztekenofen verbrand werden, zur Sprache gebracht sondern Hans. Ich finde es auch schwachsinnig in ein kleinen Ofen seine Sträucher zu verbrennen, da wird man ja nie fertig wenn man eine beachtliche Menge davon hat. Desweiteren finde ich das es ein großer Unterschied ist, ob man ein Grill anmacht oder seine Gartenabfälle verbrennt. Denn nicht das Feuer ist das ausschlaggebende sondern die Rauchentwicklung. Und die kann, ich betone nochmal KANN angezeigt werden. Dazu muß aber nicht kommen indem man die Gartenfreunde vorher darauf hinweist. Es ist keinen geholfen wenn man gerichtlich vorgeht. Die Schiedsperson des Verbandes lasse ich erstmal aussen vor indem ich erstmal ein Schlichtungsgespräch vorschlage. Das habe ich letztes Jahr 3x, in ähnlichen Fällen erfolgreich gemacht. Ich fordere hiermit keinen der anderen Vorstände auf es genauso zu machen, jeder Vorstand sollte am besten selber wissen wie er seine Vorstandsarbeit macht.

ebenfalls, mit freundlichen Gruß Uwe

Hans

  • Gast
Re : Aztekenofen
« Antwort #17 am: 13. Februar 2008, 17:14:00 »
Hallo Freunde,

den Thread am Aztekenofen festzumachen war keine gute Idee von mir. Ähnliche sinnlose Kokelei findet auch auf dem Grill statt.
Wohlgemerkt: nichts gegen Grillen! Nichts gegen das Heizen mit diesem Terrakotta-Ofen, wenn man dazu trockenes Holz verwendet.
Es geht um die belästigende und gefährliche Qualmerei und um den
(leider unterschiedlich verteilten) gesunden Menschenverstand. Was kann ich anderen zumuten und was nicht?
Eine Woche vor dem "Ereignis" hatten wir unsere Jahresversammlung und im Verlaufe derer auch unsere Kleingartenordnung geändert. Und der Verursacher war auch noch  dabei, als wie so oft "einstimmig beschlossen wurde"
Da ist dem Nachbarn dann der Kragen geplatzt -verständlich.
Es geht ja auch nicht darum: Wann darf der Vorstand einschreiten?
Ein bißchen mehr als sich nur um die GO kümmern möchte er schon zeigen. Und wenn es noch um eine Sache geht, die von allgemeinem Interesse für die anderen Mitglieder ist, dann ist ein Hinweis an der Tafel durchaus gut und hilfreich. Natürlich ohne Namensnennung.
Aber ich freue mich, daß ich mit meinen Problemen nicht allein dastehe und bedanke mich für Euer Interesse.

mit (Frühlings)- Grüßen aus Dresden

Hans

Eckhard

  • Gast
Re : Aztekenofen
« Antwort #18 am: 13. Februar 2008, 18:02:00 »
Lieber Hans,
ich hab da mal ne Frage:Da wurde die GO geändert?

Die Änderungen gelten aber nur für neue Verträge und wenn der Altpächter zustimmt.
neue Go muß als Satzungsänderung gemacht werden.

Uwe

  • Gast
Re : Aztekenofen
« Antwort #19 am: 14. Februar 2008, 01:02:00 »
Eckhard ist das nicht so das die neue GO die alte GO aufhebt und warum muß das als Satzungsänderung gemacht werden? In mein Pachtvertrag steht, das die gültige Gartenordnung Bestandteil des Pachtvertrages ist und mit gültig ist doch die zurzeit aktuelle Gartenordnung gemeint. Oder nicht? Wenn ja gildet sie auch für alle Mitglieder, egal ob neues oder altes Mitglied. Ich will jetzt nicht sagen das das Unsinn ist, was du behauptest, aber interessant ist es auf jeden Fall. Vielleicht kann man ja noch was lernen.

Gruß Uwe

Hans

  • Gast
Re : Aztekenofen
« Antwort #20 am: 14. Februar 2008, 12:09:00 »
Hallo Eckhard/Uwe,

schließen wir erst mal den Aztekenofen ab.
Für Eckhards letzten Gedanken lohnt es sich, einen neuen Faden zu spinnen. Wer macht den neuen Thread Änderung der KlGO auf?

Gruß von

Hans

Uwe

  • Gast
Re : Aztekenofen
« Antwort #21 am: 14. Februar 2008, 13:13:00 »
Gute Idee Hans mit den neuen Thread. Ich könnte eigendlich den Anfang machen, aber da bei dir die GO geändert worden ist würde ich vorschlagen du fängst damit an. Ich kann nicht schreiben "Ich habe von ein Verein gehört in dem die GO geändert worden ist". Fang du mal ruhig an und dann hoffen wir beiden das Eckhard uns nicht in Stich läßt. Denn es ist wirklich interessant. Ich werde dann auch mein letzten Beitrag darin wiederholen.

Gruß Uwe

 

Online-Seminar, 30.01.2023

Permaveggies — die Mehrjährigen im Gemüsebeet

Die meisten Gemüsearten sind einjährig. Es gibt aber auch eine große Vielfalt von mehr­jährigen Gemüsearten – etwa Meer­rettich oder Winterheckenzwiebeln. In unserem Vortrag erfahren, welche Arten Sie – einmal gepflanzt – viele Jahre beernten können.

Mehr Informationen & Anmeldung

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Bohnenkraut ist das i-Tüpfelchen für Bohnengerichte. Während das klassische Bohnenkraut einjährig ist, müssen Sie das Winter-Bohnenkraut nur einmal pflanzen.

mehr…

Gartenkalender 2023

Gartenkalender 2022 Der Gartenkalender 2023 bietet wieder jedem Garten­freund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Tipps und Tricks rund um den Garten, Praxisratschläge, Neuheiten aus der „grünen“ Branche und traditionserprobtes Gärtnerwissen. Kompakt und verständlich geschrieben von Garten­kennern für Praktiker.

mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Mulchschicht als Frostschutz
• Schadkontrolle durchführen
• Erdbeerpflanzen vor strengen Frösten schützen
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Rhabarber zum Treiben vorbereiten
• Artischocken schützen
• Passt der pH-Wert?
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Kuhschellen aussäen
• Weihnachtsnarzissen vortreiben
• Fruchtschmuck für draußen
mehr…