Forum

Autor
Thema: Schlafplatz eines Marders?  (Gelesen 8,559 mal)

Jonny B

  • Gast
Schlafplatz eines Marders?
« am: 02. April 2001, 07:41:00 »
Hallo Gartenfreunde,

wir haben vor unserem Haus Holz-Blumenkästen stehen. Morgens entdecken wir hin und wieder, dass nachts jemand sich Erde aus dem Kasten geschaufelt hat und darinne geschlafen haben muss. Da ein Nachbar schonmal ein Marder im Garten gesehen hat, nehmen wir an, dass der Schlaf-Gast ist. Hat jemand auch schonmal sowas beobachtet? Wie können wir ihn vertreiben?

Vielen Dank für Eure Antwort im Voraus,

Gruß,

Jonny B.

Leonore

  • Gast
Re : Schlafplatz eines Marders?
« Antwort #1 am: 04. April 2001, 11:08:00 »
Hallo Jonny,

warum vertreiben???
Der Marder frisst Mäuse und Ratten und ist so gesehen ein Nützling....

findet
Leonore

Jonny

  • Gast
Re : Schlafplatz eines Marders?
« Antwort #2 am: 05. April 2001, 07:40:00 »
Hallo Leonore,

so gesehen ist der Marder natürlich nützlich, nur das Problem ist, dass unsere Doppelhausnachbarn keine Garage haben und somit ihre Autos ggf. seinem Nagtrieb ausgesetzt sind. Na ja, dann sollen die sich solche Marderschutzgeräte installieren. Wir werden den Mäusefänger nicht verjagen, haben nämlich genug Mäuse in der Gegend...

Gruß,

Jonny

Leonore

  • Gast
Re : Schlafplatz eines Marders?
« Antwort #3 am: 05. April 2001, 10:33:00 »
Da bin ich beruhigt, Jonny. Danke!

Holger

  • Gast
Re : Schlafplatz eines Marders?
« Antwort #4 am: 15. April 2001, 19:24:00 »
Hallo! Als bei uns ein Marder zu Gast war, haben wir an die Stelle , wo er geschlafen hat, ein paar Hundehaare versteckt und er wurde nicht mehr gesehen. Tschüß Holger
(www.meister-bad.de)

piet Steingruber

  • Gast
Re : Schlafplatz eines Marders?
« Antwort #5 am: 28. Juni 2001, 12:00:00 »
Hi alle Gartenfans.

Etwas Tierkunde gefällig?

Marder sind keine Nager sondern Raubtiere mit sehr spitzen Zähnchen.

Die domestizierten  Frettchen und auch Wiesel gehören z.B. zur Familie.

Gruss Steini.

hans

  • Gast
Re : Schlafplatz eines Marders?
« Antwort #6 am: 02. April 2002, 00:04:00 »
das is doch ne katze die da reinkackt das sieht doch ein blinder !
da mußt du einfach ein bißchen dünger vors haus kippen dann haut die ab !

hau rein johnny

 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:
• Wirsing zweifach ernten
• Nicht zu viel entblättern
• Letzte Aussaat für Pflücksalat
mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:
• Erntezeitpunkt bei Sommerbirnen
• Nicht mehr düngen
• Schnitt an Pfirsich
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:
• Sommerblumenpflege
• Pflegeleichter Bodendecker
• Bei Hitze früh gießen
mehr…

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für WildbienenWenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…