Bosch
  • Kleingartenwesen

Grüner Raum zum Spielen

Viel Platz für Kinder

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Kinder
  • Gemeinschaftsflächen
  • Spielzeuge
  • Spielzeiten

Grüner Raum zum SpielenFoto: Christian Schwier/Adobe Stock

Kinder brauchen Bewegung, frische Luft und die Möglichkeit, sich im kreativen Spiel auszuprobieren. Geben Sie den Kindern doch den notwendigen Platz zum Spielen auf Ihrer Gemeinschaftsfläche und stellen Sie ihnen am besten auch gleich das passende Spielzeug zur Verfügung!

Wer nun denkt, dass dies zwangsläufig auch mit hohen Kosten verbunden sein muss, der irrt. In der Regel kommen Kinder auch ohne teure, wartungsintensive Spielgeräte aus. Nicht selten reichen ihnen bereits verschiedene Bälle, um die Fläche in einen Fußball-, Handball- oder Hochballplatz zu verwandeln. Mit ein paar ausgelegten Bändern, Schnüren oder bemalten Dosen lassen sich schnell Spielfelder oder Tore markieren, die nach dem Spiel auch ebenso schnell wieder abgebaut sind.

Doch auch die Klassiker wie Fangen und Verstecken benötigen nur ein paar Büsche und Sträucher, die das Spiel spannend machen. Gestalten Sie also die Gemeinschaftsflächen abwechslungsreich und interessant – so sieht es auch für uns Erwachsene ansprechender aus.

Spielzeuge für die AbwechslungFoto: Kara/Adobe Stock

 

Spielzeuge für die Abwechslung

(Fast) ohne Wartung kommen Holzbalken oder Baumstämme aus, auf denen die Kinder balancieren und gleichzeitig ihren Gleichgewichtssinn trainieren können. Aus leeren PET-Flaschen, Trichtern und Schläuchen können Sie ganz leicht Wasserspielstationen bauen, durch die das Wasser labyrinthartig hindurchlaufen kann. Oder Sie nutzen die PET-Flaschen für das Flaschenkegeln. Werden sie bunt bemalt und mit etwas Wasser gefüllt, damit sie nicht umkippen, brauchen die Kinder dann nur noch einen Ball, um die bunten Flaschen umzukegeln. Zeitlos sind auch Springseile oder Gummitwists – sie kommen nie aus der Mode und dürfen, genau wie Bälle, in keiner Spielkiste fehlen.

Wenn Sie für die Kinder in Ihrem Verein jedoch in „echte“ Spiele investieren möchten, bieten sich etwa Riesenmikado, Krocket oder Wikingerschach („Kubb“) an. Diese Spiele sind meist kostengünstig, langlebig und dabei nahezu wartungsfrei. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie sie auch beim Kinder- oder Gartenfest nutzen können – selbst ein Verleih an die Gartenfreunde ist möglich, wenn auf einer Parzelle ein Kindergeburtstag gefeiert wird.

Wählen Sie bei der Anschaffung möglichst Spielzeug aus, mit denen mehrere Kinder gleichzeitig spielen können. Das reduziert nicht nur Wartezeiten, es fördert auch das gemeinsame Spiel und das Sozialverhalten der Kinder untereinander.

Feste Zeiten

Wenn Sie die Spielsachen auf der Gemeinschaftsfläche zur Verfügung stellen möchten, sollten Sie sich hierfür am besten feste Spiel- oder Verleihzeiten überlegen. So bleiben die Spielangebote für eine lange Zeit interessant, schließlich sind sie nicht ständig, sondern nur zu bestimmten Zeiten verfügbar. Gleichzeitig bieten Sie den Kindern die Möglichkeit, sich zu festen Zeiten mit anderen Kindern aus der Anlage zum Spielen zu treffen, was die Entstehung von Freundschaften fördert.

Feste Spielzeiten erhöhen in der Regel auch gleichzeitig die Akzeptanz bei den Gartenfreunden in den angrenzenden Nachbargärten. Denn auch hieran sollten Sie bei Ihren Planungen und Überlegungen denken. Wenn Sie feste Zeiten vorgeben, können sich alle Gartenfreunde in Ihrer Anlage darauf einstellen, wann und wie lange sie evtl. mit „Spielgeräuschen“ der Kinder rechnen müssen. Denn nur, wenn sich alle Gartenfreunde mit den Spielangeboten für die Kinder Ihres Vereins identifizieren können, sind sie ein Gewinn für Ihren gesamten Verein und eine langfristige Investition.

Und wer weiß? Vielleicht legen Sie damit sogar den Grundstein für eine „richtige“ Kinder- oder Jugendgruppe, die sich nicht nur regelmäßig zum Spielen trifft, sondern zusammen neue Spiele ausprobiert oder in Bastelstunden gemeinsam neue Spiele entwickelt und gestaltet.

Miriam Soboll
Fachberaterin des Landesverbandes 
Niedersächsischer Gartenfreunde

Online-Seminar über Säulenobst- und Zwergobstgehölze

Säulenobst- und Zwergobstgehölze Immer mehr Gartenfreunde setzen auf platzsparendes Säulenobst oder Zwerggehölze. Welche Sorten und Arten sich besonders für Ihren Garten eignen und wie Sie diese pflegen, erläutern wir Ihnen in einem Online-Vortrag.

mehr…

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Gartenkalender 2022

Gartenkalender 2022Der Gartenkalender 2022 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• Ein letztes Mal die Erdbeerbeete kontrollieren
• Quitten zügig verarbeiten
• Birnen mögen keinen Druck
mehr…

Online-Seminar über Kompost

Mit Kompost können Sie düngen, die Erde beleben sowie Pflanzengesundheit und Bodenstruktur verbessern. Wie Sie hochwertigen Kompost herstellen, erläutren wir Ihnen in einem Online-Vortrag..

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• „Winterkräuter“ frieren lassen
• Knollenfenchel ausreifen lassen
• Erntezeitpunkt für Süßkartoffeln
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten September

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober:
• Zwischenpflanzung für Rosen
• Blumenzwiebeln im Topf
• Falllaub richtig verwerten
mehr…