• Pflanzenporträts

Gartenschätze: Bahnwärter-Taglilie

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Bahnwärter-Taglilie
  • Staude

Bahnwärter-TaglilieFoto: mauritius images/Botany vision/AlamyDer nostalgisch klingende Name der Bahnwärter-Taglilie (Hemerocallis fulva) soll darauf hinweisen, dass diese Staude früher oft in Bahnwärter-Gärten zu finden war. Damals wurden viele Schranken noch per Hand bedient – und den Bahnwärtern blieb neben dem gelegentlichen Kurbeln noch genug Zeit, ihr Gärtchen neben den Schienen zu beackern.

Die auch Braunrote Taglilie genannte Staude ist ausgesprochen robust und wuchsfreudig. Sie breitet sich über Ausläufer stark und stetig aus, lässt sich leicht vermehren und ist an vielen Orten verwildert. So können Sie die unverwüstliche Staude auch heute noch an alten Gleisanlagen und Bahndämmen finden. Im Garten ist die Bahnwärter-Taglilie leicht zu kultivieren – sie gedeiht in Sonne und Halbschatten und kommt mit jedem durchlässigen Gartenboden zurecht.

Red.

 

Bezugsquellen


www.baumschule-horstmann.de

www.gaissmayer.de

https://haeussermann.com