Forum

Autor
Thema: Möglichkeiten des Vereins bei Räumungsklage  (Gelesen 283 mal)

kgadmh

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 2
Möglichkeiten des Vereins bei Räumungsklage
« am: 20. April 2021, 22:02:52 »
Hallo,

wir haben das erste mal jemanden friśtlos kündigen müssen, da der Pächter Drogen angebaut hatte und die Polizei alles beschlagnahmt hat. Natürlich möchte der Pächter nicht von der Parzelle, also wurde Räumungsklage eingereicht. Ist es nun wirklich so, das der Pächter bis zum Urteil machen kann was er möchte? Er baut fleißig Sichtschutz, Wohnt in der Laube und baut natürlich nix an (vielleicht ein paar neue Drogen hinter dem Sichtschutz)
Wir haben keine Erfahrung damit, aber bis zum Urteil kann es ja noch eine ganze Weile dauern.
Hat damit schon ein Vorstand Erfahrungen und kann ein paar Tips geben?

Vielen Dank

mario_bln

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 7
Re: Möglichkeiten des Vereins bei Räumungsklage
« Antwort #1 am: 23. April 2021, 14:37:44 »
Hi, wem gehört die Elektroanlege, dem Verein? Dann kannst du den Stromvertrag kündigen, es gibt eh kein Recht auf Strom in der Parzelle. Dauerhaftes Wohnen ist ein guter Kündigungsgrund und da ihr fristlos gekündigt habt, muss die Parzelle eh nicht versorgt werden. Bei Wasser musst du im Umkreis von 500 Meter eine Entnahmemöglichkeit bieten für die kleingärtnerische Nutzung, durch die fristlose Kündigung ist das aber auch passee. Lasst dir alle Entsorgungsnachweise von ihm geben und prüfe ob seine Sammelgrube eine Z Nummer hat  dafür wird bei der Schätzung bis zu 2000 € abgezogen, genauso alles was er ohne Baugenehmigungerrichtet. Ist das öffentliches Land? Wenn nein hat er auch keinen Entschädigungsanspruch für die Laube. Er kann sein Eigentum dann mitnehmen. Wenn der Bezirksverband mauert gehe zum Landesverband und bitte 6m Unterstützung. Schließt ihn aus dem Verein aus, so hat er kein Anspruch auf Nutzung vereinseigener Einrichtungen wie Strom, Wasser, Parkplatz usw.

kgadmh

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 2
Re: Möglichkeiten des Vereins bei Räumungsklage
« Antwort #2 am: 23. April 2021, 18:56:13 »
Vielen Dank Mario,

ja, Strom haben wir schon abgestellt. Stört ihn scheinbar nicht. Für Wasser hat jeder einen Brunnen der ohne Strom auch nicht geht.
Aus dem Verein ausgeschossen haben wir ihn explizit noch nicht. Müsste man sicher schriftlich machen.
Also bleibt uns nun wohl nur warten aufs Urteil und dann schauen was er so schönes gebaut hat.
Wir werden demnächst eine Gartenbegehung machen und kündigen diese auch an. So wie ich bis jetzt informiert bin, muss er uns da auf die Parzelle lassen und wir können schauen ob weiter Drogen angebaut werden.

 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Gartenkalender 2022

Gartenkalender 2022Der Gartenkalender 2022 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Richtige Standortwahl fürs Spalier
• Obstgehölze kontrollieren
• Stippige Äpfel sind noch verwertbar
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Schwarzwurzeln bleiben im Beet
• Zeit für eine Bodenanalyse
• Rhabarber vortreiben
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten. Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Winterschutz für Gehölze
• Damit der Weihnachtsstern lange hält
• Barbara-Zweige schneiden
mehr…