Forum

Autor
Thema: Was darf der Verein dem Pächter  (Gelesen 404 mal)

Nelsen

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 1
Was darf der Verein dem Pächter
« am: 23. November 2020, 18:50:17 »
Moin zusammen, ich habe eine rechtliche Frage und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt! Zur Sachlage: wir haben 10 Jahren ein winziges Stück Garten gepachtet, welches die Besonderheit hatte, dass es NICHT direkt durch die Kolonie zu betreten war, sondern ausschließlich über das Wohngrundstück , auf dem wir eine Wohnung haben. Wir haben den Garten vor 10 Jahren von dem Vorpächter übernommen, der ebenfalls in unserem Miethaus lebte und ausgezogen ist. Die Übergabe erfolgte ohne Schätzer, Protokoll oder ähnlichem. Hat jahrelang auch niemand nach gefragt. Wir haben jahrelang auch nie etwas mit der Kolonie zu tun gehabt (die teilweise üblichen Saufgelage in der Nachbarschaft waren nicht unser Ding). Seit einigen Jahren profiliert sich ein neuer Vorstand, der uns jetzt zum Ende der Pacht Arbeiten mit Schätzwert von ca. 2600€ übertragen will: unter anderem soll auf einmal ein Ahornbaum gefällt werden, der dort seit 10 Jahren steht.Ist kein Nutzbaum - das verstehe ich, aber im Nachbargarten, der letztes Jahr aufgegeben wurde, stehen auch Bäume die nicht zur Kategorie Nutzbaum gehören....die durften stehen bleiben! Jetzt haben wir den Baum gefällt - jetzt sollen wir auch noch die Wurzeln ausgraben! Wohlgemerkt: auf einem 40 Quadratmettergrundstück!!! Da der kleine Garten dem anliegenden Grundstück zugerechnet werden soll und daraus zwei Gärten entstehen sollen, drängt sich mir der Verdacht auf, dass wir jetzt durch unseren Einsatz (und Geld) die Vorarbeit leisten sollen, damit dann entsprechend weiterverpachtet werden kann. Wiegesagt, es gab damals keine Protokoll oder ähnliches, auf das sich der Verein berufen kann. Der Garten wäre durch die Lage außerhalb der eigentlichen Koloniewege nie anders zu verpachten gewesen, als an einen Mieter unseres Grundstücks. Trotzdem versucht man uns jetzt zu allen Arbeiten ranziehen zu wollen! Der Verein stellt auf Stur und ist an keiner einvernehmlichen Lösung interessiert.
Gibt es für Kleingärten irgendeine übergeordnete Beschwerdestelle, an die ich mich mit dem Sachverhalt wenden kann? Oder ist es sinnvoll gleich einen Anwalt zur Rechtsvertretung zu beauftragen? Für Tipps wäre ich sehr dankbar!

Rosa

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 146
Re: Was darf der Verein dem Pächter
« Antwort #1 am: 24. November 2020, 11:00:25 »
Habt ihr einen Pachtvertrag? Wenn ja; von wem?
Wem gehört das Haus und wie groß ist es?
Wem gehört der Grund und Boden?
Vom wem erhaltet ihr eure BK-Abrechnung?

 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Gartenkalender 2022

Gartenkalender 2022Der Gartenkalender 2022 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Richtige Standortwahl fürs Spalier
• Obstgehölze kontrollieren
• Stippige Äpfel sind noch verwertbar
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Schwarzwurzeln bleiben im Beet
• Zeit für eine Bodenanalyse
• Rhabarber vortreiben
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten. Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Winterschutz für Gehölze
• Damit der Weihnachtsstern lange hält
• Barbara-Zweige schneiden
mehr…