Forum

Autor
Thema: Strom im Kleingarten  (Gelesen 56,408 mal)

Ralf

  • Gast
Re : Arbeitsstrom für alle Kleingärten
« Antwort #15 am: 17. Februar 2002, 00:15:00 »
Hallo Jürgen,
auch wir haben in unserem Stromnetz KW-Verluste. Man
sagte mir , es läge an den langen Leitungen,das wär normal,
sogenannter " Reibungsverlust". Wir kaufen den Strom für ca.
12Cent/Kwh ein und geben ihn an unsere Pächter für 15 Cent
/Kwh weiter. Der Mehrerlös kommt so den Verlusten entgegen.

mfg Ralf

Jürgen Boettcher

  • Gast
Re : Strom im Kleingarten
« Antwort #16 am: 17. Februar 2002, 15:27:00 »
Hallo Ralf !
Danke für den Tipp.Werden auch entsprechend verfahren.Ohne Grundgebühr und MWST zahlen wir 13,76 cent/kwh.
Viel Freude im Garten Jürgen !

Ingo

  • Gast
Re : Strom im Kleingarten
« Antwort #17 am: 11. August 2002, 11:03:00 »
Hallo !!!<br />
Jetzt muss ich mich auch mal zum Thema Strom melden.Wir haben unseren Garten mitten in der Stadt und unsere Kolonie wurde geteilt und ist jetzt circa 150 Meter auseinander.Während die einen Strom haben sind die anderen ohne Strom.Das ist ein großes Problem da ich auch der Meinung bin gleiches Recht für alle.Wir müssen tatenlos zusehen wie alle anderen Städte um uns nach und nach Stromversorgung bekommen nur wir hier in Nürnberg leben wie auf einer Insel.Es geht ja nicht darum ein Gartenhäuschen zum Dauer Wohnen einzurichten aber ein kleinwenig moderne würde nicht stören.Wenn man bedenkt das alle älter werden und dann nicht mehr alles von Hand machen können.Ausserdem möchte man sich auch mal einen Kaffee machen einfach mit der Maschine und nicht erst Wasser Kochen(das übrigens in der Laube auch verboten ist eigentlich)und dann aufbrühen.Wenn man dann eine kleine Grillfeier gemacht hat wohin mit dem fettigen Geschirr? Auch wieder 3 Töpfe Wasser heiß machen.Für solche alltäglichen Vorgänge wäre ein bißchen moderneres DENKEN der Herren Vorstände und in der Politik vielleicht angebracht.Dazu kommt das überall gejammert wird es wollen keine jungen Leute einen Kleingarten was aber kein Wunder ist,oder würde einer von Ihnen aus heutiger Sicht circa 8.500.-Euro(soviel zahlt man bei uns circa) für den kauf eines Kleingartens ausgeben um dann wie in der Steinzeit zu leben.Genau da liegt der Knackpunkt.Es ist nun mal so das wir alle im 20igsten Jahrhundert leben.Naja man soll ja die Hoffnung nie aufgeben vielleicht tut sich ja mal was.<br />
Grüsse<br />
Ingo

Ingo

  • Gast
Re : Arbeitsstrom für alle Kleingärten
« Antwort #18 am: 11. August 2002, 11:46:00 »
Hallo Ralf!!<br />
Ich kann mich Deiner Meinung nur anschließen. Hast Du nicht Lust bei uns Vorstand zu werden? Bei uns tut sich nämlich gar nichts in dieser Sache. Gibts irgendwelche Adressen wo man sich zwecks Strom hinwenden kann?<br />
Gut Grün<br />
Ingo

Ralf

  • Gast
Re : Arbeitsstrom für alle Kleingärten
« Antwort #19 am: 21. August 2002, 23:20:00 »
Hallo Ingo,<br />
vielen Dank für Dein Angebot-habe aber genug mit meinem<br />
"Haufen" zu tun.<br />
Leider geht Dein Stromwunsch nicht an den Vorstand vorbei.<br />
Versuche doch einfach im Vorfeld mit möglichst vielen Gartenfreunde über die Vorzüge von Strom zu sprechen.<br />
Mache ihnen klar das Strom nicht gleich Wochenendgrundstück<br />
bedeutet. Versuche über dein Stromanbieter ein möglichst<br />
günstiges Angebot zu bekommen.<br />
Wenn du das alles in Sack und Tüten hast,stelle fristgerecht<br />
zur Jahreshauptversammlung den Antrag auf Stromanschluß.<br />
Würde mich freuen mal wieder von Dir zu höhren- übrigens-<br />
Bundeskleingartenrecht ist sozusagen mein "Steckenpferd".<br />
Also,Ingo, wenn du mal Hilfe brauchst-melde dich einfach wieder.....  Gut Grün  Gfd Ralf<br />
über die Vorzü

Eckhard

  • Gast
Strom im Kleingarten
« Antwort #20 am: 11. September 2005, 14:16:00 »
In unserer Kleinga Anlage wurde eine Stromverteilung neu installiert. Nach VDE 0100T708 sind Verbindungen von den aud den Gehwegen befindlichen Verteilern nur mit flexiblen Leitungen, wegnehmbar -  max 25 m erlaubt.
In unserem Verein ( allen voran der 1. Vorsitzende) werden fleißig private Erdkabel vom Verteiler zu den Lauben (teilweise 80m lang) verlegt.
Ich zögere, dieses im Verein anzusprechen, weil es sicher als Meckerei verstanden würde.
Ich halte es aber trotzdem für meine Pflicht etwas zu tun.
FRAGE: Kennt Jemand andere Vorschriften, die hier anwendbar wären, um eine Verlegung, wie oben beschrieben zu tollerieren?

eberbach

  • Gast
Jägerzäune
« Antwort #21 am: 07. Januar 2009, 10:49:00 »
ist ein Jägerzaun (Holz) im Kleingarten zum Nachbar erlaubt.
Danke Dieter

Horst

  • Gast
Re : Jägerzäune
« Antwort #22 am: 09. Januar 2009, 04:03:00 »
Hallo;
im Prinzip sind auch Jägerzäune als Abgrenzung im Kleingarten erlaubt. Das regelt jeder Verein für seine Anlage selber; in seltenen Fällen der Stadtverband, ganz selten der Grundstückseigentümer der Kleingartenanlage, z.B. die Kommune.
Abgrenzungen sind meist in der Gartenordnung geregelt; also was steht z. B. in euerer Gartenordnung oder sonstwo über Abgrenzungen?
Wenn nichts in den Papieren steht entscheidet der Vorstand.
Der wird sich nach den vorhandenen örtlichen Gegebenheiten richten. Wenn Du der erste mit Jägerazun bist wird er wahrscheinlich ablehnen, insbesondere wenn andere Abgrenzungen in eurer Anlage üblich sind.

Viel Glück
wünscht
Horst

Shopbauer

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 7
Stromanschluss im Kleingarten
« Antwort #23 am: 22. September 2015, 12:42:26 »
Hallo, ich mal eine frage was kostet ein Stromanschluss für eine Kleingartenanlage...also nur Stadtwerke...


Hardy

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 457
Re: Strom im Kleingarten
« Antwort #24 am: 22. September 2015, 16:25:24 »
Der beste Ansprechpartner sind Ihre örtlichen Stadtwerke, damit einer MV ein solider Antrag gemacht werden kann.
Hardy

Shopbauer

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 7
Re: Strom im Kleingarten
« Antwort #25 am: 22. September 2015, 17:11:14 »
Hallo und danke,

ich habe die aufgabe den aktuellen preis eines anschlusses zu ermitteln...

die Stadtwerke hilft mir dabei was das damals gekostet hat...vom Travo bis übergang...

begonnen wurde im Jahr 2000 mit 820 DM/ pro Garten...

Gezahlt wurde an IG Strom, diese wird leider nur von einer Person geführt...seitdem und immer noch!

Ich versuche nun die wirklichen kosten zuermitteln was dieser anschluss wirklich gekostet hat pro Garten...

Wie viele Augen sollten in der IG Strom sein...um dieses wirklich fair zu machen...




 

Online-Seminar, 30.01.2023

Permaveggies — die Mehrjährigen im Gemüsebeet

Die meisten Gemüsearten sind einjährig. Es gibt aber auch eine große Vielfalt von mehr­jährigen Gemüsearten – etwa Meer­rettich oder Winterheckenzwiebeln. In unserem Vortrag erfahren, welche Arten Sie – einmal gepflanzt – viele Jahre beernten können.

Mehr Informationen & Anmeldung

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Bohnenkraut ist das i-Tüpfelchen für Bohnengerichte. Während das klassische Bohnenkraut einjährig ist, müssen Sie das Winter-Bohnenkraut nur einmal pflanzen.

mehr…

Gartenkalender 2023

Gartenkalender 2022 Der Gartenkalender 2023 bietet wieder jedem Garten­freund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Tipps und Tricks rund um den Garten, Praxisratschläge, Neuheiten aus der „grünen“ Branche und traditionserprobtes Gärtnerwissen. Kompakt und verständlich geschrieben von Garten­kennern für Praktiker.

mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Mulchschicht als Frostschutz
• Schadkontrolle durchführen
• Erdbeerpflanzen vor strengen Frösten schützen
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Rhabarber zum Treiben vorbereiten
• Artischocken schützen
• Passt der pH-Wert?
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Kuhschellen aussäen
• Weihnachtsnarzissen vortreiben
• Fruchtschmuck für draußen
mehr…