Ratten

Begonnen von Carolin, 14. November 2000, 19:06:50

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Carolin

Hallo,

ich habe nach wie vor viele Ratten im Garten:

Habe schon mehrfach im Jahr Giftköder verschiedener Hersteller ausgelegt, z.B. von Neudorff. Immer wie empfohlen im Abstand von 4 Tagen und mit Abdeckung, um andere Tiere vor Einnahme der Köder zu schützen.
Aber ich kann 5 x und mehr nachlegen, die Viecher fressen die Köder wie Brot und es gibt offensichtlich trotzdem immer Nachwuchs.
Selbst wenn ich nach einer Köderperiode 3 Wochen Pause einlege und dann wieder eine Staffel starte.....immer sind Ratten da.
Nun würde mich das nicht stören, wenn man in friedlicher Koexistenz leben könnte, ohne sich über den Weg zu laufen. Aber leider sind auch stete Begegnungen an der Tagesordnung.
Wenn ich die Rattenlöcher mit Steinen und Erde fest verschliesse, ist nach ein paar Tagen ein Seiteneingang gebuddelt.
In diesem jahr ist es wirklich extremer als in allen anderen Jahren. Kürzlich las ich einen Artikel über die Rattenpopulation in England, die offensichtlich auch stark angestiegen ist.
Hat noch jemand Rezepte, Erfahrungen?
Zum Verständnis: ich will sie nicht ausrotten, aber sie sollen mir auch nicht in Großfamilien über die Füsse springen!
Danke im voraus!
Carolin

Horst

Hallo,
die Giftköder schütte ich in Joghurt- oder Ketchup-Gläser. Diese Gläser haben ausreichend große Öffnungen für Ratten.
Man kann auch pulverige Substanzen (meist mit Haferflocken) verwenden ohne die Umgebung zu verschmutzen, zu vergiften. Die Gläser deponiere ich liegend - Öffnungen leicht nach unten, damit kein Waaser eintritt - auch auf meine zwei Komposthaufen und fülle nach, sobald weggefressen wurde.
Weiterhin wichtig:
Bei Ratten-"Bekämpfung" Gartennachbarn mit einbeziehen, insbesondere wegen Vermeidung bestimmter Speisereste für den Kompost.
Weiterer Tipp: Schneckenkorn auch in Gläsern versuchen.

Viel Glück.
Euer Horst.

Andreas

Liebe Carolin,
habe gute Erfahrungen mit Rattengift in pelletierter Form gemacht,welches ich direkt
in die Rattenlöcher gegeben habe. Ich habe solange Gift in die Rattenlöcher gegeben bis nichts mehr gefressen wurde. Hat bis jetzt immer gut funktioniert. Bei einer größeren Population mußt Du dies allerdings über drei bis vier Wochen praktizieren. Danach solltest Du die Rattenlöcher soweit wie möglich verschließen. Wenn dann die Löcher zubleiben solltest Du die nächste Zeit ruhe vor den lieben Tierchen haben.
Den Hersteller von meinem Rattengift müßte ich Dir nachliefern,weil die Verpackung noch draußen liegt.

Gruß
Andreas

richwien

Ratten liebe Tierchen? Hier muß wohl viel Wissen nachgeholt werden.
http://kubiss.de/kultur/projekte/pegnitz/cctier06.htm
http://www.hrs-h-riedl-gmbh.de/wanderra.htm
http://www.kubiss.de/kultur/projekte/pegnitz/cctier06.htm
http://www.schaedlinge-online.de/helpline.htm?urlw=http%3A//www.schaedlinge-online.de/nager.htm
http://www.bau.de/forum/garten/239.htm

Petra Siegel

ich habe ein problem seit kurzen sind bei mir im garten und um genauer zu werden ratten in der gartenlaube von meinem schwager habe ich rattenbekäpfungsmittel bekommen das fressen die zwar an aber ein resultat kann ich nicht sehen! meine frage währe: hat jemand ein nützliches mittel mit dem ich das ungeziefer rauslocken kann oder muss ich schon einen kammerjäger rufen?<br />
mit freundlichen grüßen petra siegel

Online-Seminar am 19.03.2024

Tomaten selbst anbauen

Die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmacksnuancen der Tomate ist fast grenzenlos. Mit den praxiserprobten Tipps von Dr. Helga Buchter-Weisbrodt können Sie bis weit in den Herbst hinein aromatische Tomaten ernten. Sie informiert über Sorten, Aussaat, Anzucht, Pflanzung und Pflege. Hinweise zum Ernten, Konservieren und den Inhaltsstoffen runden den Vortrag ab.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Online-Seminar am 26.03.2024

Kartoffeln und Süßkartoffeln anbauen

Beide Knollen gehören zu den weltweit wichtigsten Nahrungspflanzen. Unser Referent Thomas Jaksch erklärt was die „traditionelle“ und die „neue“ Knolle gemeinsam haben und was sie unterscheidet. Der Gemüseexperte gibt praktische Tipps und erklärt den naturgemäßen Anbau, wie Sie Sorten auswählen, ernten und (Süß-)Kartoffeln verwenden.

Mehr Informationen 

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...