EigenheimerRechtsschutz Versicherungsleistungen ohne Wartzezeit

Forum

Autor
Thema: Strukturelemente für den winterlichen Garten  (Gelesen 3,354 mal)

Tjards

  • Gast
Strukturelemente für den winterlichen Garten
« am: 26. November 2000, 18:24:12 »

Auch wenn der Garten im Winter ungleich weniger genutzt wird, wie zu wärmeren Perioden des Jahres, macht es Sinn, den Garten so zu planen, daß auch ein Winterspaziergang durch den Garten zum Erlebnis wird. Also gilt es, für Strukturelemente zu sorgen, die auch im Winter die Gartenräume betonen bzw. ihm Höhen und Tiefen verleihen.
Strukturelemente können sein:
1.  Architektonische Elemente, wie Mauern, Pergolen, Zäune, Säulen, Spaliere, Gartenhäuser, Brücken, Stege etc.
2.  Hecken
3.  Immergrüne bzw. wintergrüne Gehölze (das ist ein kleiner aber feiner Unterschied)
4.  Laubabwerfende Gehölze mit reizvollem Wuchs oder schöner Rindenzeichnung
5.  Gräser und Stauden, deren Halme den Winter überdauern.
Gerade die Gräser bilden ein wichtiges Gestaltungselement, denn sie bereichern den Garten ungemein, wenn Rauhreif oder Schnee auf den schmalen Blättern liegt. Arten wie Miscanthus (Chinaschilf), Molinia (Pfeifengras) und Pennisetum (Pfeifenputzergras) finden auch in kleineren Gärten einen geeigneten Platz. Aber auch Herbstastern und andere hochwüchsige Stauden mit kräftigem Stengel überdauern die kalte Jahreszeit und bieten zudem Überwinterungsmöglichkeit für Kleintiere. Zurückgeschnitten werden solche Gräser und Stauden erst am Anfang des Frühjahres kurz bevor von der Basis her der Neuaustrieb beginnt und die Frühjahrsblumenzwiebeln ihre Blüten öffnen.
Besonders reizvoll sind außerdem Sträucher, deren Früchte lange haften bzw. die früh mit der Blüte beginnen und so die wenigen Farbtupfer der Wintertage sind. Andere Farbtupfer lassen sich künstlich erzeugen: glasierte Tonstein, bunte Stahlstangen und Glaskugel lassen auch den „Winter-Garten" fröhlicher wirken.
Hecken schaffen Räume und lassen den Garten auch im Winter zum Erlebnis werden. Einzelne Riegel aus geschnittenen Sträuchern, Winkel und Durchgänge sorgen auch im blattlosen Zustand für Spannung.
Vorsicht mit Immergrünen (besonders Koniferen): üppich eingesetzt werden die Räume optisch schnell verkleinert und im Garten herrscht auch im Frühling Friedhofsstimmung.
Tjards Wendebourg
Gartenberater für CONNATUR
http://www.connatur.de

 

Gartenfreund Expertenwoche 2022

 

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Januar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Januar:
• Mischen Sie Anzuchterde selbst
• Artischocken frühzeitig aussäen
• Sprossen von der Fensterbank
mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Januar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Januar:
• Was tun bei Flechten und Moos an Stämmen?
• Schneiden Sie auf Astring
• Jetzt Edelreiser schneiden
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Januar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Januar:
• Stauden durch Wurzelschnittlinge vermehren
• Pflanzen von Schneelast befreien
• Zimmerlinden zum Blühen bringen
mehr…

Pflegeleichte Obstsorten

Resistente und robuste ObstsortenEin weiteres neues Buch in der „edition Gar­ten­freund“ ist der „Ta­schen­at­las resistente und robuste Obstsorten“ Darin sind 150 Obstarten und -sorten beschrieben, die sich durch hohe Wi­der­stands­kraft gegen­über Pflanzenkrank­hei­ten und Schaderreger aus­zeich­nen und sich speziell für den Anbau im Haus- und Kleingarten eignen.

mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – Saisonkalender Auch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…