Forum

Autor
Thema: Umlage für eine Feier  (Gelesen 7,051 mal)

Viktor

  • Gast
Umlage für eine Feier
« am: 23. Juni 2007, 19:56:00 »
Hallo zusammen
Der Vorstand möchte, dass auf der nächsten Jahresmitgliederversammlung, die Mitglieder, für eine Umlage stimmen. Mit dieser Umlage soll ein Fest, zur 50Jahrfeier, finanziert werden.
(Festzelt, Musik, usw.)
Frage, ich weis das Umlagen für nur festgelegte Sachen benutzt werden dürfen, aber was hat ein Fest z.B. mit kleingärtnerische Nutzung oder desgleichen zu tun.
Ist diese Umlage rechtens?, wenn nein, hätte ich gerne Argumente, um dieses auf der JMV vorbringen zu können. Den 90% der Mitglieder heben immer den Finger bei den Abstimmungen, denn es wird schon richtig sein, was der Vorstand sagt.
Mit freundlichen Grüßen
Viktor

gino

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #1 am: 23. Juni 2007, 20:43:00 »
Meinst du nicht, Viktor, dass auch eine gemeinsame Feier zum guten Verstehen der Vereinsmitglieder beiträgt? Und es ist nun mal so, dass alles 'ne ganze Menge Geld kostet.
Deine Argumente könnten dieser Art sein: ICH kenne Sponsoren, die uns ein Zelt stellen,die für Freibier usw. sorgen. Das wär doch was??? gino

Re(e)Bell

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #2 am: 23. Juni 2007, 22:25:00 »
Hallo Viktor,

ich denke in euerer Vereinssatzung wird bestimmt nicht verankert sein, dass die Mitgliederversammlung den Mitgliedern die Zahlung einer Umlage für die Durchführung einer Jubileumsfeier auferlegen können. Damit wäre also ein solcher Beschluss ohne Rechtsgrundlage und unwirksam.

Dazu aus einem Kommentar zum Vereinsrecht:
"Bei der Umlage handelt es sich um eine außerordentliche Form des Mitgliedsbeitrages i.S.d. § 58 Nr. 2 BGB. Aus Gründen des Mitgliederschutzes muß die Satzung die Voraussetzungen der Umlageerhebung hinreichend bestimmt regeln und eine Obergrenze, gegebenenfalls auch einen Berechnungsmodus, festlegen (Reichert-van Look,- Handbuch des Vereinsrechts - Rdnr. 595; OLG München NJW RR 1998, 966). Jedes Vereinsmitglied und jeder dem Verein Beitretende muss erkennen können, welche finanziellen Belastungen ihn treffen können."

Es bleibt also nur ein Aufruf zu freiwilligen Spenden.

MfG Re(E)Bell



Eckhard

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #3 am: 23. Juni 2007, 22:40:00 »
klarer geht s nicht.

Viktor

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #4 am: 26. Juni 2007, 08:42:00 »
@gino
Im Prinzip hast Du Recht. So sollte es sein und war es auch einmal. Als ich im Verein neu, war ich am Anfang auch einige male auf diesen Veranstaltungen, aber immer zu hören wie schön es doch einmal war .. Von den Jüngeren haben auch welche versucht etwas zu ändern, z.B. die Veranstaltungen anders zu machen, da ist fast keiner gekommen. Begründung: Denn es war immer anders es must auch so wieder sein. Somit ist der Stand, das immer nur die ,,Alten" kommen und diese werden immer weniger. Deshalb liegt mir nichts daran dieses zu unterstützen.
MfG

Viola

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #5 am: 26. Juni 2007, 19:03:00 »
Hallo Viktor,

habe jetzt alle Beiträge sorgfältig gelesen (auch wieder was gelernt).
Du bist nicht gegen ein Fest, zum 50-jährigen sollte meiner Meinung nach auch der Verein was zugeben (sofern Rücklagen vorhanden sind).

Aber so ein Fest besteht doch IMMER aus Grillen, trinken (Bier und nicht-alkoholischen Getränken) guter Musik, tanzen und Gesprächen.

Was wollen denn da die jüngeren, zu denen ich auch mich zähle, besser oder anders machen???

MfG
Viola

gino

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #6 am: 26. Juni 2007, 20:47:00 »
Hi, Viktor, unser Verein hat in diesem Jahr 40-jähriges Jubiläum.
Es wurde ein Festkommitee gebildet, in dem sind jüngere und ältere Gartenfreunde, Männer, Frauen, sogar ein ehemaliges Mitglied. Es ist KEIN Vorstandsmitglied dabei. Jeder aus dem Verein kann sich einbringen, sich beteiligen. Viele kennen gute Sponsoren, es wurde aber auch Geld gesammelt- bis auf wenige werden wohl alle 140 Mitglieder teilnehmen. Klar, es wird immer so sein, dass "früher" alles besser war- da war "man" jung. Unser Kommitee wurde etwa 1 Jahr vorher aufgestellt- so lange haben alle Vorbereitungen gedauert. Im Juli ist es soweit.
gino

Viktor

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #7 am: 28. Juni 2007, 16:27:00 »
Hallo zusammen, ich habe zwar nicht die Antworten bekommen die ich erwartet habe , werde aber in den nächsten Tagen den Vorschlag mit den Festkommitee und den einen oder anderen Vorschlag von Euch den Vorstand vorschlagen.
Vielen Dank
Viktor

Eckhard

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #8 am: 29. Juni 2007, 11:17:00 »
das ist ein Grundproblem hier:
Da gibt einer umfassend und neutral eine Antwort auf eine Frage, wie sie präziser nicht sein könnte und der Frage hat eine andere Antwort "erwartet".
Ja, warum fragst Du denn überhaupt?

Viktor

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #9 am: 29. Juni 2007, 20:35:00 »
ich hatte eine andere antwort erwartet, stimmt
bin aber mit einer anderen Meinung hier "gegangen", wie ich "gekommen" bin.
Das ist doch positiv!!,
MfG
Viktor

Eckhard

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #10 am: 30. Juni 2007, 10:02:00 »
ja, kam aber nicht so rüber, will meinen, man kann sich ja auch mal beim Rebell für seine Mühe bedanken , oder?

Viktor

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #11 am: 30. Juni 2007, 11:09:00 »
Entschuldigung
    wird beim nächstenmal besser

Gruß
Viktor

gino

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #12 am: 30. Juni 2007, 20:22:00 »
Wenn denn dem Rebell das Antworten solche Mühe bereitet (was ich nicht glaube) kann er es doch lassen!! Und es ist doch schön, einen einfachen, formlosen Gedankenaustausch zu haben- seh ich das falsch? Noch besser finde ich Viktors Meinungsänderung, oft hlft es einem, andere Gesichtspunkte zu lesen und seinen zu überdenken. gino

Eckhard

  • Gast
Re : Umlage für eine Feier
« Antwort #13 am: 01. Juli 2007, 18:09:00 »
wenn Du Fakten durch "Standpunkte", Meinungen  oder "Überdenken" ersetzen willst - schönes Plaudern ohne echte Information?
Na dann viel Spass.

 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Pastinaken sind das perfekte Gemüse für die Winterküche – aro­ma­tisch, vielseitig ver­wend­bar und lange lagerfähig.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...