Forum

Autor
Thema: Problem mit der Wasseruhr  (Gelesen 16,603 mal)

Ingo

  • Gast
Problem mit der Wasseruhr
« am: 18. August 2007, 13:30:00 »
Hallo!
Wir haben vor 5 Jahren in einem Gartenverein einen Garten
gepachtet. Jetzt verlangt der Vorstand von uns, die ca. 4m vom
Zaun entfernte Wasseruhr bis auf 1m an den Zaun zu setzen. Die
Kosten sollen wir selbst übernehmen. Kann man uns dazu zwingen?
Wenn wir es nicht machen, will man uns das Wasser sperren.

Eckhard

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #1 am: 18. August 2007, 18:57:00 »
Wenn darüber bei Pachtbeginn nichts unterschtrieben wurde, kann der Verein das nur per MV Beschluß fordern, wenn dem Pächter dadurch keine zusätzlichen Kosten entstehen, es sei denn, das betrifft alle Pächter gleichermassen und eine Umlage, die in der Satzung genau beschrieben steht, macht das möglich.

ingo

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #2 am: 19. August 2007, 00:13:00 »
Danke für die Antwort. Bei Pachtbeginn wurde nichts unterschrieben. Angeblich soll es per MV (Mitgliederversammlung?) beschlossen wurden sein. Ich war nicht dabei. Angeblich soll es aber auch, lt. Vorstandsvorsitzenden, im Bundeskleingartengesetz stehen. Habe da aber nichts gefunden. Wenn ich dieser Aufforderung nicht nachkomme, was kann dann passieren? Kann man mir das Wasser sperren? Kann man die Pacht kündigen? Ich habe die geforderte Stelle aufgebuddelt und bin auf 1,20m gekommen, da die Leitung schräg nach unten verläuft. Wer soll dann da im Winter die Wasseruhr aus- und im Sommer wieder einbauen?

Re(e)Bell

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #3 am: 19. August 2007, 13:13:00 »
Hallo Ingo,
zunächst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mitgliederversammlung einem Pächter vorschreiben kann, dass eine seit 5 Jahren installierte Wasseruhr  verlegt werden muß. Sie kann dem Vorstand möglicherweise für die Genehmigung von Neuinstallierungen Auflagen machen, aber nicht erzwingen, dass bestehende Verhältnisse nachträglich geändert werden müssen. Die durch Verhandlungen freiwillig zu erreichen, ist was anderes.
 
Im übrigen gibt es darüber im Kleingartengesetz keinerlei Regelungen. Wenn sowas behauptet wird, kann man immer davon ausgehen, dass die Rechtsgrundlage ganz schwach ist.

Frage. Wer liefert das Wasser ? Gibt es darüber sowas wie AGB`s ?  

Ingo

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #4 am: 19. August 2007, 14:37:00 »
Danke für die Antwort.
Ich bin eigentlich auch der Meinung, dass man mich nicht dazu zwingen kann. Und sogar noch auf eigene Kosten.

Das Wasser wird von den Stadtwerken geliefert. Von AGB weiss ich nichts. Würde es da was geben, hätte man mir das sicherlich schon unter die Nase gehalten.

Eckhard

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #5 am: 19. August 2007, 16:40:00 »
bitte den Vorstand doch mal um genaue schriftliche Beschreibung der Rechtsgrundlage dieser Forderung. Eine MV Beschluß reicht nicht.

Re(e)Bell

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #6 am: 19. August 2007, 20:13:00 »
Hallo Ingo,

du schreibst: "Das Wasser wird von den Stadtwerken geliefert."
Direkt, d.h. du zahlst auch an die Stadtwerke und hast mit denen einen Vertrag ?
Oder liefern die Stadtwerke nur in die Anlage und der Klg.verein verteilt dann in die Gärten und rechnet mit den Kleingärtnern ab. Dann müßtest du über die Wasserlieferung auch ein Rechtsverhältnis mit dem Klg.verein haben.

Wolfram

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #7 am: 19. August 2007, 22:27:00 »
Wo befindet sich der Hauptabsperrhahn für deinen Garten? Ich nehme an, daß er sich unmittelbar vor dem Wasserzähler befindet( mir wiederstrebt, von einer Wasseruhr zu sprechen. Eine Uhr zeigt die Uhrzeit an, misst aber kein Volumen.) Der Hauptabsperrhanh ist die Leistungs -oder auch Eigentumsgrenze.Wenn das so ist liegt ja wohl die zu erbringende Leistung beim Netzbetreiber- also Gartenverein oder Wasserbetrieb, wenn er möchte, das das sein Netz zurückgebaut wird.
Liegt die Uhr 4m weg vom Hauptabsperrhahn kann ich das Ansinnen verstehen, und du mußt es meiner Meinung nach akzeptieren. Denn diese 4m wären dein Eigentum. Im Falle eines Rohrbruches in diesem Bereich würde Wasser ungemessen austreten, wofür der Netzbetreiber nichts kann und auch nicht die Verantwortung und Eigentumsrechte hat. Warum soll er dann diese möglichen Kosten bezahlen? Demzufolge erhebt er seine Forderung.

Ingo

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #8 am: 19. August 2007, 23:05:00 »
Hallo!

Jeder Garten hat seinen eigenen Absperrhahn direkt vor dem Wasserzähler. Außerdem gibt es noch Hauptabsperrhähne, welche mehrere Parzellen vom Netz trennen. Müßte ich also an meiner Leitung im Garten Arbeiten durchführen, hätten mehrere Gärten so lange kein Wasser. Welches ist nun der Hauptabsperrhahn? Der vor meinem Zähler oder der, welcher mehrere Gärten gleichzeitig vom Wasser trennt?

Wolfram

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #9 am: 20. August 2007, 13:12:00 »
Wenn das so ist, dann ist der Absperrhahn vor deinem Zähler der Entscheidende. Das Ventil, welches mehrere Gärtnen absperrt hat nur eine Funktion, bei Notwendigkeit Netzabschnitte abzusperren. damit kann man zum Beispiel bei Reparaturen die Menge des zu entleerenden Wassser reduzieren oder bei Wasserverlusten den Bereich einschränken  usw. Demzufolge ist es die Sache des Wasserwartes als Vertreter des Vereines die Arbeiten auszuführen bzw. das zu organisieren. Denn nur er hat das Recht, aus der Notwendigkeit heraus die Versorgung anderer Gärten, wenn auch zeitlich nur begrenzt , zu unterbrechen. Wenn er der Meinung ist, das aus irgend welchen Gründen die Verlegung des Standortes deines Absperrhahnes und des Wasserzählers erfoderlich ist, muß er das tun, aber nicht auf deine Kosten, abgesehen vielleicht von einer personellen Unterstützung. Diese Gründe muß er dir schon erläutern.  Meiner Meinung nach ist das etwas anrüchig....
Gib jemandem eine Posten.............

Uwe

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #10 am: 20. August 2007, 16:30:00 »
Hallo Ingo

Ob man die Wasseruhr bzw. Zähler per MV Beschluß versetzen muß ist eher zweitrangig. Wichtiger ist der Grund warum sie versetzt werden soll. Ich habe davon bis jetzt noch nichts gelesen. Ich hoffe ich hab da nichts überlesen.

Gruß Uwe

Ingo

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #11 am: 21. August 2007, 00:45:00 »
Hallo!

Erst wurde als Grund "schnelleres herankommen im Notfall" genannt. Aber Nachts wäre ja auch niemand im Notfall da. Jetzt nannte man als Grund, der Weg zwischen Wasserzähler und Gartengrenze soll so klein wie möglich sein. Bis zu meiner Grenze sind es 3 Meter, also wäre der Aufwand lächerlich. Übrigens: Ich habe den Garten jetzt 5 Jahre. Der Zähler befindet sich schon seit ca. 20 Jahren an der jetzigen Stelle.

ingo

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #12 am: 21. August 2007, 00:49:00 »
Hallo und danke für die Antwort.

Ich habe heute das tiefe Loch wieder zugebuddelt. Ich sehe nicht ein, den Zähler für ca. 3 Schritte in 1,20 Metern Tiefe und auf eigene Kosten einzubauen.

Uwe

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #13 am: 21. August 2007, 17:07:00 »
Na bei 3m würde ich das Loch auch wieder zubuddeln. Ich hätte es wahrscheinlich garnicht erst aufgemacht.

Gruß Uwe

heinis kasse

  • Gast
Re : Problem mit der Wasseruhr
« Antwort #14 am: 21. August 2007, 19:16:00 »
hallo ingo und alle gartenfreunde und gartenfreundinnen,
den wasserzählerunsinn den du schilderst ist wohl die ausgeburt eines gelangweilten inkompetenten vorstandes.
die begründungen deines vorstandes für die verlegung des wasserzählers sind doch nun wirklich nicht ernst zu nehmen.
der abstand des wasserzähles von der parzellengrenze erinnert mich an die einhaltung einer bestimmten heckenhöhe.
aber was soll man machen, gegen dummheit kämpfen selbst die götter vergebens.deshalb grube zu und du hast deine ruh.
allen gartenfreunden gutes gärtnern wünscht

heinis kasse

 

Online-Seminar, 30.01.2023

Permaveggies — die Mehrjährigen im Gemüsebeet

Die meisten Gemüsearten sind einjährig. Es gibt aber auch eine große Vielfalt von mehr­jährigen Gemüsearten – etwa Meer­rettich oder Winterheckenzwiebeln. In unserem Vortrag erfahren, welche Arten Sie – einmal gepflanzt – viele Jahre beernten können.

Mehr Informationen & Anmeldung

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Bohnenkraut ist das i-Tüpfelchen für Bohnengerichte. Während das klassische Bohnenkraut einjährig ist, müssen Sie das Winter-Bohnenkraut nur einmal pflanzen.

mehr…

Gartenkalender 2023

Gartenkalender 2022 Der Gartenkalender 2023 bietet wieder jedem Garten­freund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Tipps und Tricks rund um den Garten, Praxisratschläge, Neuheiten aus der „grünen“ Branche und traditionserprobtes Gärtnerwissen. Kompakt und verständlich geschrieben von Garten­kennern für Praktiker.

mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Mulchschicht als Frostschutz
• Schadkontrolle durchführen
• Erdbeerpflanzen vor strengen Frösten schützen
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Rhabarber zum Treiben vorbereiten
• Artischocken schützen
• Passt der pH-Wert?
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Kuhschellen aussäen
• Weihnachtsnarzissen vortreiben
• Fruchtschmuck für draußen
mehr…