Forum

Autor
Thema: Einladung OFFENE GARTENPFORTE 2009 => Abmahnung  (Gelesen 16,321 mal)

Hans

  • Gast
Re : Einladung zu einem wirklich offenen Dialog
« Antwort #30 am: 28. August 2009, 02:25:00 »
Hallo Freunde,

erfreut kann ich feststellen, dass in den Foren auch Leute lesen,  die von "Berufes" wegen mit Verbandsangelegenheiten befasst sind. Und wenn sich dann der Vorsitzende des Landesverbandes und unter Nennung seines Namens in die Niederungen eines Forums begibt und dort einen wie er meint praktikablen Weg zur Glättung der Wogen präsentiert, dann nötigt mir das schon Achtung ab. Allerdings hätte das dem Vorsitzenden des Stadtverbandes auch gut zu Gesicht gestanden. Oder ist der etwa befangen ? Das Ganze hat immerhin einen faden Beigeschmack: eine Gallionsfigur dieses Verbandes kommt ins Wanken, und es hat den Anschein, dass sie gestützt (nicht gestürzt !) werden soll.
Lutz ist gut beraten, ausreichend Beweise und Zeugen zu präsentieren, und wie ich ihn kenne, wird er sich gut vorbereiten.
Leider kann ich nicht dabei sein. Da der Kreis derer, die von der Sache Kenntnis und großes Interesse daran haben, recht groß ist, halte ich es für angebracht, das Ergebnis hier in diesem Forum publik zu machen.
Aus meiner Kenntnis (nicht nur über Lutz, sondern auch aus anderen Quellen) über das Finanzgebahren dieses Vorstandes, dessen diktatorische "Leitungs"-Methoden unter Missachtung der Mitgliederinteressen und den katastrophalen Umgang mit Menschen halte ich eine sehr gründliche Überprüfung für geraten, die auch  Konsequenzen haben muss.

Auch halte ich es für ratsam, die sehr großen Vereine in kleinere überschaubarere Einheiten aufzuteilen (100 - max 150 Parzellen), in denen die Mitglieder ihren Vorstand kennen und der umgekehrt für sie da und erreichbar ist. Dann wird dieser auch nicht so schnell die Bodenhaftung verlieren und regieren wollen wie ein kleiner Landesfürst.

mit den besten Wünschen für gutes Gelingen

Hans

lutz

  • Gast
Re : Einladung zu einem wirklich offenen Dialog
« Antwort #31 am: 28. August 2009, 10:23:00 »
Hallo Gartenfreunde,

ich fasse das jetzt mal als Einladung auf, meine kritische Sicht auf den beschriebenen Vorstand diesem gegenüber darlegen zu dürfen. Einladung angenommen.
Es erschließt sich mir zwar nicht, warum derselbe sich nicht hier zu jedem einzelnen "Thema" äußern möchte, doch sei\'s drum.
Warum wegen einer solchen "Lappalie"(*) nicht nur die Kavallerie aufgefahren wird sondern gleich zur Generalmobilmachung geblasen wird, das ist mir ebenfalls schleierhaft. Es rechnet doch keiner wirklich damit, dass die Mitdiskutanten und Mitleser (Diese als größere "Fangemeinde" auszumachen, dazu bedarf es denn doch schon einiges an wilder Phantasie! Sorry!) nun in Scharen, die die logistischen Fähigkeiten einer öffentlichen Vereinsgaststätte möglicherweise überfordern, aus dem gesamten Bundesgebiet anreisen um,... ja um was eigentlich?

Ich hoffe zumindest, im Sinne von Eckhard und gino, um eine einvernehmliche Lösung zu erzielen? Oder gar im Sinne von Hans?

Im übrigen glaube ich noch nicht einmal daran, dass sich viele Gartenfreunde aus dem Verein dem "geballten Vorstand" entgegenstellen. Die Gründe lasse ich jetzt mal offen.

Ob es dazu wirklich nötig ist, dem wohlgeneigten Publikum eine Gartenbegehung mit den Fachberatern anzubieten? Dazu hat Sven wohl schon das passende gesagt.

Dass ich darüber hier (in gewohnter Form) berichten werde, das dürfte allen klar sein und ist auch hiermit versprochen.

(*) Ich weiß, dazu gibt es verschiedene Auffassungen. Doch ein-zwei Sätze möchte ich -auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole- hier noch sagen:
Was hat den Vorstand gehindert, die freien Zeilen auf dem Aushang souverän zu nutzen, dort den (die) eigenen Garten einzutragen mit einem (**) und "Vorstand inklusive"?
Das Sternchen (*) auf meinem Aushang inkl. den zwei so bedeutungsschweren Worten war, wie sich jedem, der hier mitlas, sicherlich recht schnell erschloss, eine ReAktion auf die bereits beschriebene "Rechnung". Das mein Sternchen nicht ganz grundlos war, das zeigt die Reaktion auf den Rechnungseinspruch. Dazu eventuell andernorts mehr.

Bis dahin
mit Grüßen aus Dresden

Lutz

eckhard

  • Gast
Re : Einladung zu einem wirklich offenen Dialog
« Antwort #32 am: 28. August 2009, 11:50:00 »
Hallo allesamt,
mir kommt folgendes hier zu kurz:
Ist es ok, wenn Probleme in der Vereinskultur nach aussen getragen werden? - Mal abgesehen vom Frustabbau.
Der Vorstand kann sich nur in dem Masse daneben benehmen, wie es die MV erlaubt.
Wenn sich  auf Dauer nur wenige im Verein für Verbesserungen engagieren , muss ich resignieren oder einen anderen Verein suchen (so habe ich es mal gemacht).
Bei solchen Situationen wie hier, müssen alle Beteiligten einen Schlussstrich (zumindest in der Kommunikation) ziehen und einen Neuanfang machen.

Das hier ein Verbandsprecher dazu nicht einmal in der Lage ist und neutral vermittelt! !

Die Auseinandersetzung hier hat sicher nur mehr Öl ins Feuer befördert.

gruss eckhard

Peter Paschke

  • Gast
Re : Einladung zu einem wirklich offenen Dialog
« Antwort #33 am: 28. August 2009, 14:10:00 »
Liebe Gartenfreunde,

ich möchte an dieser Stelle die Diskussion nicht unnötig fortführen und damit unserem Dialog vorgreifen, aber bitte erlauben Sie mir in Kürze folgende Anmerkungen:


Sehr geehrter Gartenfreund Sven,

über Ihre schnelle Reaktion auf unsere Einladung zum offenen Dialog danke ich Ihnen und freue mich bereits heute auf Ihr Kommen.

Gern möchte ich an dieser Stelle nochmal hervorheben: Der Schwerpunkt dieser Einladung ist und bleibt der offene Dialog auch mit anwesenden Gartenfreunden aus dem Verein und darüber hinaus.
Dass ein Vorstand stolz auf seinen Verein ist und auch bereit ist, Außenstehenden, die diesen Verein nicht kennen, zu präsentieren, versteht sich von selbst, ist aber in diesem Fall nicht vorrangig. Sie haben die Möglichkeit, mit uns und weiteren Gartenfreunden Gespräche in dieser Angelegenheit im ,,Forum Kleingarten" zu führen.


Sehr geehrter Gartenfreund Lutz,

uns erscheint es sich durchaus um mehr als nur eine ,,Lappalie" zu handeln. Und wenn sich am 14. September herausstellt, daß es tatsächlich nur Nebensächlichkeiten waren, die in diesem Forum in den letzten Jahren dargestellt wurden, so wäre dies doch auch ein positives Ergebnis, oder?


Sehr geehrter Gartenfreund Eckhard,

wir reagieren mit der Einladung zum offenen Dialog auf die durch Lutz nach außen dargestellten Probleme. Dabei ist unsere Position durchaus neutral, denn wir möchten vor Ort gemeinsam mit allen Beteiligten diskutieren und somit die Probleme klären. Und dies geht erfahrungsgemäß im direkten, offenen Dialog besser, als im der zeitversetzten Diskussion in diesem Forum.

Aus diesem Grund bitte ich auch um Verständnis, daß wir an der Diskussion an dieser Stelle nicht mehr teilnehmen, sondern uns eine rege Teilnahme am offenen Dialog am 14. September in den Bühlauer Waldgärten freuen.

Bis dahin,
mit freundlichen Grüßen

P. Paschke

Wolfgang Schmidt

  • Gast
Re : Einladung zu einem wirklich offenen Dialog
« Antwort #34 am: 01. September 2009, 13:57:00 »
Liebe Besucher und Gartenfreunde!

Vor dem Dialog am 14.9.2009 möchten wir allen Teilnehmern und Interessierten noch ein paar Daten zu unserer Anlage und zur ,,Situation" anhand geben.

Die Bühlauer Waldgärten sind ein Kleingartenverein, wie es ihn vielleicht in Deutschland nicht noch einmal gibt. 25 Hektar groß, inmitten des Landschaftsschutzgebietes der Dresdener Heide gelegen, 349 Parzellen, neun Hektar Wald in der Anlage, 4,5 Kilometer Außenzaun, 15 Kilometer Wege, zehn Außentore, 13 Schaukästen zur Information der Mitglieder, ein Parkplatz für zirka 150 Fahrzeuge, ein Kinderspielplatz, eine historische Laube aus der Gründerzeit des Vereins sowie ein Lehr- und Konsultationsgarten. Das alles zu pflegen und zu erhalten kostet viel Arbeit, aber auch Geld. Die Leitung unseres Vereins ist so arbeitsintensiv, dass ein hauptamtlicher Geschäftsführer voll ausgelastet wäre. Aber das können wir uns nicht leisten. Deshalb ist ehrenamtliches Engagement gefragt.

Der Verein hat in Dresden und darüber hinaus einen guten Ruf. Unsere Gartenanlage ist attraktiv, und in diesem Jahr konnten bereits 21 Gärten neu, meist an junge Familien, vergeben werden. Wir haben keinen Leerstand. Wir sind stolz auf das Geschaffene und das wohl zu Recht, wie viele Außenstehende uns immer wieder bestätigen. Das zeigte auch unser Kinder- und Gartenfest am 29. August 2009, bei dem wir über 600 Besucher begrüßen konnten. Stolz sind wir auch auf unsere Auszeichnungen mit der Silbermedaille im Bundeswettbewerb 1998 und der Goldmedaille 2003 sowie der Ehrenurkunde des Office international 2003. Von der Stadt Dresden wurden wir 2005 und 2009 als schönste Kleingartenanlage Dresdens geehrt.

Vor diesem Umfeld sind die offenen und verdeckten Anfeindungen des Gartenfreundes Lutz im Forum zu sehen. Da Gartenfreund Lutz die Erörterung der von ihm vorgebrachten Mängel und Beschwerden in den dafür zuständigen Gremien bisher abgelehnt hat, sahen wir keinen Grund, uns in die Diskussion im Forum einzubringen.

Wir hoffen, dass am 14.9. in einer offenen und sachlichen Diskussion das von Gartenfreund Lutz sehr subjektiv gemalte Bild der Bühlauer Waldgärten klare Konturen für die User des Forums erhält.

Wir sind bereit, auf alle Fragen klare Antworten zu geben. Von den ,,sozialistischen Wettbewerben" über ,,die Strafkolonie Rest-DDR" bis zum Mitgliedsbeitrag und zu Umlagen.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und fruchtbare Diskussionen am 14.9.2009 in den Bühlauer Waldgärten.

Mit freundlichen Grüßen im Namen des Vorstandes

Wolfgang Schmidt

Sven

  • Gast
Re : Einladung OFFENE GARTENPFORTE 2009 => Abmahnu
« Antwort #35 am: 01. September 2009, 21:03:00 »
Werter Herr Schmidt oder KOHL-Rabi?

Wieso Herr Schmidt melden Sie sich jetzt erst, wo das Kind schon im Brunnen ist.

Ihr schreiben in allen Ehren, ich habe mit Lutz ganz andere Erfahrungen gemacht.
Es liegt ja nicht nur an Lutz oder? Ich an Ihrer stelle würde mich fragen warum können Fremde mit Lutz Kommunizieren wir als Vorstand aber nicht, was machen wir verkehrt.
 Sie geben uns hier einen Vorgeschmack auf Ihre Anlage. Darin sind neun Hektar Wald.
Ich frage mich  jetzt wie in einer Kleingartenanlage die so viele Auszeichnungen hat neun Hektar Wald stehen können. Meiner Meinung nach ist das Anpflanzen von Waldbäumen in den Kleingartenanlagen Untersagt. Von diesen Punkt aus gebe ich Ihnen Recht die Bühlauer Waldgärten sind ein Kleingartenverein, wie es ihn vielleicht in Deutschland nicht noch einmal gibt. Ich denke es wird für mich am 14.09.2009 eine sehr Interessante Veranstaltung.
Ich hoffe dass Sie mir am 14.09.2009 wirklich alles Richtig Beantworten können und auch wollen. Auf jeden Fall führen Sie mich mit dem ersten Teil Ihres Schreibens nicht in die Irre.
Wenn Sie meine schreiben die ich mit Lutz hatte lesen werden Sie ja erkannt haben, das ich mit Ihrer Führung so wie Sie Lutz darstellt nicht einverstanden bin. Und wenn mich hier einige Forum Mitglieder mit König oder Landesfürst bezeichnen hätte ich schon lange Versucht (wenn an den Beiträgen von Lutz nichts dran wäre) eine gegen Darstellung zu bringen. Das haben Sie Leider versäumt.  


Bis zum 14.09  Sven


lutz

  • Gast
Re : Einladung OFFENE GARTENPFORTE 2009 => Abmahnu
« Antwort #36 am: 02. September 2009, 07:08:00 »
Hallo Sven, hallo auch alle anderen.

Heute nur -manchem zur Freude- ein kurzer Text. Urlaubsstress!

Zum Verständnis (auch für alle, die das Theater nur aus der Ferne verfolgen können).
Der Wald innerhalb der Gartenanlage: Ist seit 1831 in sächsischen Staatsbesitz und untersteht dem Sächsischen Forstamt Dresden. (Ich wußte doch, in meiner Beschreibung hatte ich etwas vergessen ;-) )

Der Satz: "Da Gartenfreund Lutz die Erörterung der von ihm vorgebrachten Mängel und Beschwerden in den dafür zuständigen Gremien bisher abgelehnt hat,..." löst in mir die allerreinste Verwunderung aus und läßt mich fragen: Wie meinen?
Weil er aber das von mir zuvor gezeichnete Bild um ein so typisches Detail bereichert konnte ich nicht widerstehen. Er mußte an dieser Stelle einfach nochmal zitiert werden. Sorry.

Es grüßt

Lutz

Peter Paschke

  • Gast
Re : Einladung zu einem wirklich offenen Dialog
« Antwort #37 am: 15. September 2009, 14:39:00 »
Liebe Gartenfreunde,

ich möchte an dieser Stelle den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die meiner Einladung zur gestrigen Veranstaltung in das Vereinshaus der KGA Bühlauer Waldgärten gefolgt sind, zunächst danken. Eingeladen war zu einem offenen Dialog.
In der Rückschau muss ich sagen, dass sich ein solcher schwierig gestaltete. Die Fronten, die sich in den letzten Jahren zwischen den Parteien aufgebaut haben, sind sehr verhärtet und die Stimmung ist hoch emotional.
Wie geht es nun weiter? Gartenfreund Lutz signalisierte, dass der Weg über die Schlichtungskommission eventuell ein gangbarer sein könnte, um nach wie vor existierende Differenzen zu klären. Möglicherweise finden sich so eine neue gemeinsame Basis der direkten Kommunikation und ein Ausstieg – zumindest diese Themen betreffend – der Disputanten aus dem Internet. Ich wäre darüber erfreut. Ob es wirklich so kommen wird, kann ich nicht beurteilen. In diesem Sinne möchte ich mich aus diesem Forum verabschieden.

Mit freundlichen Grüßen
P. Paschke

 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Gartenkalender 2022

Gartenkalender 2022Der Gartenkalender 2022 bietet wieder jedem Gar­ten­freund eine Fülle ak­tu­el­ler Informationen zu Obst, Gemüse und Zier­pflanzen. Kompakt und verständlich ge­schrie­ben von Gartenkennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Richtige Standortwahl fürs Spalier
• Obstgehölze kontrollieren
• Stippige Äpfel sind noch verwertbar
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Schwarzwurzeln bleiben im Beet
• Zeit für eine Bodenanalyse
• Rhabarber vortreiben
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten. Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Winterschutz für Gehölze
• Damit der Weihnachtsstern lange hält
• Barbara-Zweige schneiden
mehr…