Forum

Autor
Thema: Benötige Rat von euch Experten bezüglich verwildertem/verwahrlostem Garten  (Gelesen 5,062 mal)

Mattes_01

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 1
Hallo ihr lieben,

ich habe mich bei euch angemeldet, weil ich den Rat eines Experten bzw. eines erfahrenen Kleingärnters benötige.

Ich bin neu in eine kleine Stadt in Hessen gezogen und mich bei dem dortigen Verein nach einem Kleingarten erkundigt. Die Wartzeit beträgt normalerweise mind. 5 Jahre.

Es wurde uns aber eine Parzelle angeboten (ca. 20 x 10m), die vom Vorbesitzer verwahrlost wurde. a
Wir würden für die Parzelle keine Ablösegebühr zahlen müssen, müssten den Garten aber bis zum kommenden Jahr 'schön' machen.

Ich habe aber überhaupt keine Ahnung, was da an Arbeit bzw. an finanziellem Aufwand auf uns zukommt.

Daher wollte ich mich bei euch erkundigen, was da auf einen an Arbeit und Kosten zukommt, wenn man folgendes macht bzw. zu tun hat:

1) Den kompletten Garten (bis auf die Grundfläche des ehemaligen Gartenhauses (ca. 3 x 4m)) entwurzeln, Bäume raus (da sind etwa drei je 6m hohe Bäume auf dem Grundstück), komplett 30-40 cm tief (?) fräsen und Rasen säen (geht das überhaupt über den Winter?).
Ggf. kann man hier einen Landschaftsgärtner bestellen, aber was würde soetwas kosten?

2) Ein kleines Gartenhaus kaufen. Aufbauen und ggf. Dachpappe verkleben kann ich selber. Es kann auch gerne ein gebrauchtes Haus sein.
2 x 3 m Grundfläche reichen vollkommen aus.

3) Gartengerätegrundausstattung (wobei ich hier auch gerne gebraucht kaufe und ein 'Schieberasenmäher' mir ausreicht.


Ich weiß, das sind sehr vage Angaben. Aber vielleicht kann hier jemand eine preisliche Richtung vorgeben. Die Arbeitszeit ist erstmal egal.

Anbei noch ein paar Bilder.
Vielleicht hilft das ja.

Danke schonmal, viele Grüße als hoffentlich baldiger 'Kleingartenkollege',
Mattes


(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/8offizsw.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/tofs7lsw.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/7rv97xm3.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/u3vwlyzh.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/uvyavgul.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/pvrahe7g.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/jexkgraw.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/q2r66fzb.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/hjjro3ai.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/xjeo9eii.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/4asfjeke.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/jfch75xe.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/ugnjmroc.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/edwf7pkj.jpg)
(http://fs5.directupload.net/images/160925/temp/jarv9r6l.jpg)



Hardy

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 457
Hallo Mattes, nach den Bildern hast Du ganz schön zu tun. Wegen den Kosten für die Neuanlage hole Dir ein Kostenangebot einer Gartenbaufirma ein.
Und beachte was in Deinem Pachtvertrag konkretes betreffs der Neuanlage oder auch Urbarmachung de4r 200 qm steht. Schau Dir mal auch die vom übergeordneten Gartenverband gemachten Pachtverträge deshalb an. Eine Laube kann man kaufen. Da findest Du sicher was im I-Net per Angebot.
VG Hardy

Melliieee

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 22
Hallo Mattes,

das sieht wirklich nach viel Arbeit und viel finanziellem Aufwand. Ich würde auch erstmal einen Kostenvoranschlag machen lassen. Wenn es wirklich in einem unmöglichen Rahmen ist, dann ist Warten vielleicht die bessere Alternative. Wobei ich verstehe, dass du so schnell wie möglich einen Garten haben willst :(


Mattes_01

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 1
Hallo und danke für die Antworten.

Also wir haben jetzt ein Angebot gemacht und gesagt, dass wir bereit sind 500€ zu zahlen, wenn der ganze Schutt abtransportiert, alle Bäume raus und entwurzelt sind sowie der gesamte Garten mit einer Fräse umgepflügt wurde.

Alles andere macht für uns keinen Sinn, zumal wir beide nicht sehr erfahren sind.

Habt ihr eine Idee, was ein Gartenhaus 2x3m günstigstenfalls kostet, bzw. wo man ein güsntiges herbekommen kann?
Das kann auch gerne gebraucht sein.

Wir waren sehr überrascht, als wir gesehen haben, dass Preise bei 700€ anfangen. Das finde ich eine menge Asche für ein wenig Holz. Und steht m.E. in keinem Verhältnis zu einer Gartenablöse in Höhe von 1500€ (da ist ja meist noch viel mehr ]Laube, Pflanzen, Gartengerät, Möbel etc.]dabei)

Grüßle,
Mattes

Schmerlen-Andy

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 5
Hallo Mattes,
ich bin zwar neu hier im Forum, aber schon länger Kleingärtner, habe also "etwas" Erfahrung ;)
Dein Garten sieht echt nach viel Arbeit aus, ich stimme den Vorrednern zu, du solltest dir erst mal überlegen was du brauchst und wo es hin passt: eine stille sichtgeschützte Ecke zum Sonnen, eine Laube (Bauantrag, Gartenordnung und Vereinssatzung beachten, nicht alles ist überall auch erlaubt), Komposter, Ackerland (die größe ist bei manchen Vereinen auch vorgeschrieben) und natürlich persönliche Vorlieben an Blumen, Bäumen, ...
Generell würde ich dir empfehlen, dich viel mit Gartennachbarn zu unterhalten und dort um Rat zu fragen, manche Kleingärtner bieten dir gern auch mal Hilfe, Pflanzen oder Gartengeräte an, das erleichtert dir den Einstieg und man hat schnell ein paar neue Freunde um sich.

Hardy

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 457
https://www.mein-gartenshop24.de/wolff-finnhaus-schleppdach-fur-blockbohlenhauser?s=27056&gclid=CMS9oeymuc8CFUMq0wodKyAIRA
die kostet knapp 300,-€.

Reiner Jung

  • Gartenfreund
  • Beiträge: 10
Zitat von: Hardy am 01. Oktober 2016, 11:37:39
https://www.mein-gartenshop24.de/wolff-finnhaus-schleppdach-fur-blockbohlenhauser?s=27056&gclid=CMS9oeymuc8CFUMq0wodKyAIRA
die kostet knapp 300,-€.

Aber Montage nochmal extra 258 Euro, oder?

 

Online-Seminar, 30.01.2023

Permaveggies — die Mehrjährigen im Gemüsebeet

Die meisten Gemüsearten sind einjährig. Es gibt aber auch eine große Vielfalt von mehr­jährigen Gemüsearten – etwa Meer­rettich oder Winterheckenzwiebeln. In unserem Vortrag erfahren, welche Arten Sie – einmal gepflanzt – viele Jahre beernten können.

Mehr Informationen & Anmeldung

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Bohnenkraut ist das i-Tüpfelchen für Bohnengerichte. Während das klassische Bohnenkraut einjährig ist, müssen Sie das Winter-Bohnenkraut nur einmal pflanzen.

mehr…

Gartenkalender 2023

Gartenkalender 2022 Der Gartenkalender 2023 bietet wieder jedem Garten­freund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Tipps und Tricks rund um den Garten, Praxisratschläge, Neuheiten aus der „grünen“ Branche und traditionserprobtes Gärtnerwissen. Kompakt und verständlich geschrieben von Garten­kennern für Praktiker.

mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Mulchschicht als Frostschutz
• Schadkontrolle durchführen
• Erdbeerpflanzen vor strengen Frösten schützen
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Rhabarber zum Treiben vorbereiten
• Artischocken schützen
• Passt der pH-Wert?
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Kuhschellen aussäen
• Weihnachtsnarzissen vortreiben
• Fruchtschmuck für draußen
mehr…