Kent & Stowe
 

kinderfreundlichkeit in den gärten?

Begonnen von martina f., 30. August 2001, 15:06:00

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

martina f.

 hallo!!!
Der Beitrag in der Ausgabe Heft September 2001 : Kinderfreundlichkeit? ´kommt uns irgendwie bekannt vor!!! Bei uns ist einiges anders: wir haben 2 lebhafte Söhne ,denen wir beibringen zu bestimmten Zeiten nicht so laut zu sein .- Aber wenn es nach éinigen Leuten in Unserer Kolonie ginge ,müssten sie mit Pflaster auf dem Mund herum laufen, nur ruhig in einer Ecke verbringen ! Bloß keine Bockanfälle , laut Lachen usw. Es ist so depremierend, den wir haben den Garten ja auch für unsere Kinder übernommen....., warum werden immer mehr kinderlose /berufstätige Paare für Gärten genommen? Genau die sind es die am wenigsten Verständnis haben!!!!!!!!!!
Wir haben nichts gegen kinderlose Paare , aber wir erfahren gerade von diesen "Gartennachbarn "  viel Untoleranz!!!!!!
Viele Grüsse m. f.

Monika

Hallo Martina, seid ihr denn die einzigsten Mitglieder die kleine Kinder haben? Wenn nicht, könntet ihr euch untereinander beratend zur Seite stehen. Offene Gespräche bringen oft mehr als man glaubt. Solltet ihr sehr wenig Kinder im Verein haben, besteht die Gefahr der Überalterung. Aus diesem Grunde hat unser Verein offiziell den Beschluss gefaßt, bei Vergabe eines Gartens gezielt Familien mit Kindern den Vorrang zu geben. Im Laufe der Jahre "normalisierte" sich  die Altersgrenze wieder und Verständniss füreinander entstand wie von alleine. Gruß Moni

martina

Hallo , danke für Deine eMail! Tja,bei uns ist leider 60% ab  ca. 45- 80J. Wir haben sehr wenige Familien, die wenigen sind wahrscheinlich froh wenn sie  ihre Ruhe haben!!! martina

Thomas

Hallo,
das ist sehr schade das es in eurem Garten so zu geht. Kinder kann man nicht abstellen wie einen Rasenmäher, deshalb würde ich ein klärendes gespräch mit den umliegenden Nachbarn suchen. Bei uns im Garten sind einige Kinder und es kommen regelmäßig Freunde zum spielen und es hat sich " bisher " noch niemand daran gestört. Die sogenannten Gartenfreunde sollten froh sein das sich überhaupt noch jemand einen Kleingarten zulegt und sich kümmert der etwas jünger ist. Leider scheint es doch überall so zusein das der Altersdurchschnitt jenseits der 60 liegt und so die Kindheit schon lange zurückliegt. Man war ja nie Kind.
Aber wie gesagt, ich würde mir keine Gedanken machen. Kindergeschrei ist besser als Volksmusik.

Mach das beste daraus :-))

martina

Hallo,Sorry, ich komme erst jetzt dazu Dir zu antworten!
Es ist nicht nur frustrierend  wegen der " Kinderfreundlichkeit in unserer Gartenkolonie! Ich habe das Gefühl, da kann man sich abrackern undviel im garten machen: Rasen mähen , Unkraut zupfen usw. es gibt immer etwas zu meckeln an unserem Garten .... ,dies frustriert!
martina

Franky

Hallo Martina !
Lass dich nicht unterkriegen.
Das ist warscheinlich ganz normal in der heutigen Zeit.
Gerade ältere Leute kommen anscheinend mit Kindern nicht klar,weil sie ja selbst nie Kinder waren.Und alles was neu ist,ist sowiso schlecht.Am besten,du reagierst garnicht auf diese Leute,was bestimmt nicht einfach ist,aber am wirkungsfolsten.Denn das ärgert diese viel mehr.Ich bin ein 33 jähriger Familienvater und bei uns im Garten ist immer die Bude voll.Also:dickes Fell wachsen lassen.
Gruß Franky

martina

Hei franky! Danke für Deine eMail!!!! Es ist wirklich frustrierend !!!!!!! Sobald es Frühling wird denke ich ....tja jetzt sind wir (nach dem Winter!) wieder öfter im Garten ,.....! Wer wird dieses Jahr rummeckern?
Wir geben uns wirklich Mühe ,...haben aber auch ni9cht andauernd Zeit in den Garten zu gehen. Gut ich bin zu Hause ..., dann könnte ich morgens! Aber selbst dann gibt es genug zu tun!
Wir haben einfach auf der ganz " Linie " Pech !
Gruß m.fuhrmann  aus Berlin

P.S.: Wer hat aus Berlin auch solche erfahrungen mit der sogenannten "Kinderfreundlichkeit " in den Gärten?Bitte schreibt mir!

martina

Hallo,
gibt es in Berlin nur
kinderfreundliche Kolonien?
Oder bekommen die Familien erst garnicht einen Garten?
martina

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli.
mehr…

Starter-Paket: FISKARS SingleStep Heckenschere HS 22 & Hurra-Buch für Gartenneulinge

Starter-Paket FiskarsEgal ob für sich selbst oder als Geschenk für Garten-Anfänger. Die Kombination aus dem Buch „Hurra! Ich habe einen Kleingarten“ und der Heckenschere HS 22 von Fiskars ist perfekt für einen erfolgreichen Start im eigenen Garten.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli.
mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...