Sitkafichtenlaus

Begonnen von B. Krumm, 04. März 2002, 20:55:00

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

B. Krumm

Hallo Gartenfreunde,
entlang meiner Grundstücksgrenze habe ich eine Reihe
von 45 Edeltannen (Amorika). Die Tannen sind 6-7 m hoch.
Ich habe einen starken Befall durch die Sitkafichtenlaus
festgestellt. Drei bis vier Bäume sind bereits abgestorben.
Spritzen habe ich versucht, ist aber bei dieser Menge und
Höhe der Bäume nicht machbar.
Brauche Rat. Danke im Voraus

B.Dettmar

Werter Gartenfreund Krum !
Ich hoffe, daß ich richtig liege und Ihre Pflanze die Omorika Fichte o. Serbische Fichte ist - es ist also streng genommen auch keine Tanne, aber das ist für den Laien schwer zu unterscheiden.
Haben Sie den Befall mit Sitka Fichtenläusen durch eine Klopfprobe ermittelt ??? oder ist es eine Vermutung. Die Sitka Fichtenlaus geht nur in seltenen Fällen über eine Höhe von 3-4m hinaus und es werden nur die Nadeln vom Vorjahr und  dem Jahr davor befallen. Der Neuaustrieb ist stets nicht befallen. Gegen die Läuse können Sie nur mit entsprechenden Spritzungen vorgehen (z.B. Neudosan Neu Blattlausfrei - ungiftig und Nützlingsschonend).
Es sind aber auch noch andere Ursachen für Nadelverbräunungen möglich. Dazu sollten Sie dann eine Pflanzenprobe einschicken - welche aber möglichst grüne und abgestorbene Zweigteile enthalten soll. Ich selbst arbeite mit der Firma Neudorff seit Jahren da gut zusammen. Adresse: Neudorff, Postfach1209,  31857 Emmerthal.
Der pHWert für Omorika Fichten möchte möglichst 7 - besser bis 8 - betragen. Die Nährstoffansprüche liegen zwischen gering und mittel - trotzdem jährliche Düngung mit Tannen Dünger (magnesiumhaltig) und eine Kalkgabe von ca 100gm² (auch  magnesiumhaltig) ; kein Bittersalz - macht den Boden bei größeren Mengen sauer.
Mit freundlichen Grüßen B.Dettmar

B. Krumm

Hallo Herr Dettmar,
bei der Klopfprobe wurde eindeutig festgestellt,
das es sich um die Sitkafichtenlaus handelt.
Hier wurden bis zu 10 Läuse an einigen Ästen
auf einem Blatt Papier gezählt.
Die Fichten stehen entlang eines Rinderstalls (Sichtschutz)
d.h. von einer Seite sind im unteren Bereich keine Äste
mehr vorhanden.
Danke im Voraus
B. Krumm

B.Dettmar

Werter Herr Krumm !
Es bleibt dann also nur die Möglichkeit zur Spritze zu greifen. Die Empfehlungen gehen dahin, daß bei einen Ergebnis von mehr als 6 Läusen pro Klopfprobe gespritzt werden soll/muß. Das es bei der Höhe Ihrer Bäume nicht einfach ist ist klar. Aber ein guter Anblick sind die braunen Bäume ja nicht und einen Sichtschutz bieten sie auch nicht. Sonst zur Motorsäge greifen (wenn Sie dürfen) und andere Bäume pflanzen.
Also noch einmal: als Mittel Neudosan Neu Blattlausfrei 2%ig, tropfnaß spritzen. Wie schon gesagt es ist ungiftig, nützlingsschonen und in der Wirkung Temperaturunabhängig (natürlich sollte man nicht bei Frost spritzen. Zur Stärkung können Sie gleich noch Koniferen Balsam zur Stärkung des Neuaustriebes zusetzen - wirkt gleichzeitig als Haftmittel.
In der Zukunft etwa im Nov. u. ab Febr. regelmäßig die Klopfprobe durchführen.
Viel Erfolg wünscht B.Dettmar

Rainer

Hallo, aber ich habe einen etwas ungewöhlichen Wunsch und zwar brauche ich ein paar Exemplare der Sitka-fichtenläuse.
Laesst sich das machen ?

Hannelore Schäfer

Hallo Gartenfreunde,
seit einiger Zeit bekomme ich eine Allergie (rote juckende Pickel am ganzen Körper) wenn ich nur in die Nähe einer großen Tanne komme. Könnte das sein, dass dies von der Sitkafichtenlaus ausgelöst wird? Der Hautarzt meinte, es sei eine Allergie, aber der Auslöser ....??? Was kann ich tun, wer weiß Rat und Hilfe. Es juckt wie blöd!

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – Saisonkalender Auch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...