Andere Auslegungen BKleingG

Begonnen von Horst, 17. Oktober 2008, 09:29:00

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Horst

Liebe Freunde,
immer wieder gibt es Fragen
nach Auslegungen des BKleingG
und nach der Verbindlichkeit von Kommentaren.
Im Laufe der Jahre habe ich so genannte
,,Hilfsmittel für die Vereinsarbeit" erarbeitet.
Sie sind in zwei Teile gegliedert:
In Blätter = Folien für den eigenen Verein
und Blätter, die Interpretationen des BkleingG beinhalten.
Es sind zum großen Teil alternative Auslegungen des BkleingG
wie gesetzeskonforme Halbierung der kleingärtnerischen Nutzung
in materielle gärtnerische Nutzung
und ideelle Nutzung zur Erholung.
Unsere Verbände halten noch immer
an eine vom BKleingG abweichende Drittelung fest.
1/3 gärtnerische Nutzung, 1/3 bauliche Anlagen, 1/3 Erholung).
Weiterhin habe die Nutzung von Pflanzen
auf eine breitere Basis gestellt,
nicht nur Obst und Gemüse, nicht nur ,,Früchte", nicht nur Nahrungsmittel.

Die 13 Folien im PDF-Format
über das BKleingG kann ich euch
mit einer E-Mail als Anlagen
kostenlos übersenden.
Setzt euch auf folgendem Weg mit mir in Verbindung:
www.l-b-k.de/verein.php
Oberpfalz/Niederbayern
Bei Stadt Bogen E-Mail anklicken.
Eigene E-Mail-Adresse und Anschrift angeben,
falls möglich Funktion im Verein.

Auf eure Meinungen bin ich gespannt
Horst

Andreas

Hallo Horst,ein frohes neues Jahr wünsch ich dir,ich habe ja schon vor längerer Zeit deine vorschläge oder Anregungen bekommen.Liest sich ja sehr interessant,aber bei uns im Verein ist das ziemlich unmöglich es anzuwenden,da die eine Anlage direkt im Zentrum liegt.Wir gehen jetzt dazu über wieder vermehrt darauf zu achten das auch mehr anbaufläche zusehen ist,da der Stadtkämmerer immer leere Taschen hat,wäre er wohl hocherfreut wenn er den KlGV aussiedeln könnte.Aber sonst hört es sich sehr gut an.
Ein schönes Gartenjahr wünscht allen,Andreas aus SH

Horst

Liebe Freunde,
vielen Dank für das Interesse
an meinen Ausarbeitungen über das BKleingG.
Eure Meinungen und Hinweise versuche ich
bei der nächsten Überarbeitung
zu berücksichtigen.
Natürlich kann ich euch jederzeit
die Ausarbeitungen im PDF-Format
als Anlagen zur E-Mail übersenden,
so wie ich es oben am 17.10.08
angegeben habe.

Euer
Horst

Online-Seminar am 19.03.2024

Tomaten selbst anbauen

Die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmacksnuancen der Tomate ist fast grenzenlos. Mit den praxiserprobten Tipps von Dr. Helga Buchter-Weisbrodt können Sie bis weit in den Herbst hinein aromatische Tomaten ernten. Sie informiert über Sorten, Aussaat, Anzucht, Pflanzung und Pflege. Hinweise zum Ernten, Konservieren und den Inhaltsstoffen runden den Vortrag ab.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Online-Seminar am 26.03.2024

Kartoffeln und Süßkartoffeln anbauen

Beide Knollen gehören zu den weltweit wichtigsten Nahrungspflanzen. Unser Referent Thomas Jaksch erklärt was die „traditionelle“ und die „neue“ Knolle gemeinsam haben und was sie unterscheidet. Der Gemüseexperte gibt praktische Tipps und erklärt den naturgemäßen Anbau, wie Sie Sorten auswählen, ernten und (Süß-)Kartoffeln verwenden.

Mehr Informationen 

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...