Kent & Stowe
 

Einladung OFFENE GARTENPFORTE 2009 => Abmahnung

Begonnen von lutz, 18. August 2009, 19:39:00

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

eckhard

 Hallo Rebell,
weil Lutz gefragt hat und nicht der Vorstand

eckhard

Krev

hallo miteinander !!
Leben wir denn immer noch wie zu Zeiten der Feudalherrschaft wo das ganze Volk vor den Herren buckeln mußte. Der Vorstand ist gewählt worden um die
Verwaltung des Vereins ordungsgemäß zu führen und zu sonst nichts. Er kann nicht davon ausgehen dass er bei jeder Party atomatisch eingeladen wird.Sollten sich die Herren oder Damen auf den Schlips getreten
fühlen ist das Ihr Problem.Ich behalte mir das Recht vor in meinen Garten einzuladen wen ich will.
Sonst müßte ich ja zu jeder Feier den gesamten Bundestag einladen denn der ist ja auch demokratisch gewählt.Der Vorstand soll seine Arbeit richtig machen und nicht mit Steinen werfen
nur weil ihnen die eine oder andere Nase nicht passt.Diese Abmahnung ist in meinen Augen total
überzogen!!!!!!!!!! Sollte sich der Vorstand wegen so einer Lapalie gekränkt fühlen ist er fehl am Platz !!Anstatt froh zu sein dass jemand Eigeniniative zeigt und dem Kleingartenwesen anschaulich anderen zeigt was man aus einem Garten machen kann wirft er mit Steinen und wundert sich hinter her dass zurückgeworfen wird.

Kohl-Rabi

An alle, die sich bisher mit Lutz identifizieren,
liebe Gartenfreunde,

an und für sich wollte ich nur Erfahrungen einholen, was ich gegen Schorf an Äpfeln sowie Monilia an diesen und Pfirsichen tun kann. Ich kann so gut wie nichts ernten. Dabei bin ich auf die Diskussion mit Gartenfreund Lutz gestoßen. Man muss, glaube ich, zur Kenntnis nehmen, dass Gartenfreund Lutz seit längeren den Vorstand und insbesondere den Vorsitzenden regelrecht beschimpft.
Mir scheint, dass hier eine Stigmatisierung stattgefunden hat, die nur über eine psychische Behandlung, bei welchen selbstverständlich die entsprechenden Personen einbezogen werden müssten. Aber das setzt voraus, dass Lutz, den ich bezüglich seiner Probleme zutiefst bedauere, zu dieser Erkenntnis selbst kommen muss. Man kann sich doch als Gartenfreund nicht wohlfühlen. Lutz fühlt sich offensichtlich aber wohl, dass er zumindest hier sich artikulieren kann, und das offensichtlich nicht mehr sachlich. Was sollen in diesem Zusammenhang Bemerkungen zum sozialistischen Wettbwerb und auf "Praktiken" im Sozialismus und in der SED? Als nunmehr älterer Gartenfreund kann ich nur fragen, woher kennt er die Handlungsweise einer Parteikontrollkommission? Es ist heutzutage leider üblich, um Punkte im öffentlichen Leben zu sammeln, so etwas von sich zu geben. Aber als Gartenfreund?
Es drängt sich mir auf, zu bemerken, dass Lutz sicher den Vorstand in gleicher Weise bombardiert. Deshalb habe ich grundsätzlich erst einmal Verständnis für dessen Reaktion. Vielleicht kann jemand auch aus eigener Erfahrung berichten und dem Vorstand Hinweise geben.

Mit freundlichen Grüßen

Kohl-Rabi

Re(e)Bell

Hallo Kohl-Rabi,

ich würde mir NIE erlauben, jemandem den ich persönlich nicht kenne und auch nie gesehen habe nur aufgrund der hier geschilderten Außerungen eine psychische Behandlung anzuraten.
Bist du für eine solche Beurteilung qualifiziert ?
Wenn man deine Maßstäbe für eine Wertung nimmt, kommen mir erhebliche Zweifel.

Im Übrigen denke ich, dass sich Lutz in Kreise der "allgemeinen Kleingärtner" durchaus wohlfühlt und nur gegenüber den schließlich nur auf Zeit gewählten Vorstand nicht. An diesem gibt es auch aus meiner Sicht berechtigte Kritik zu üben, so dass eher dessen Wechsel angesagt scheint.    

lutz

Hallo,

hätte ja nicht gedacht, dass das so viel Staub aufwirbelt, doch so\'ne Diskussion ist, solange sie sachlich bleibt, ja nicht verkehrt.
Alles zu kommentieren, das würde diesen Rahmen auch für mich, der ich ja keine Scheu vor langen Texten habe, doch überstrapazieren.

Provokation? Ich weiß nicht, finde ich etwas zu hoch angebunden. Frech? Okay.
Dass ich bislang allerdings für genau die zwei Worte nach dem (*) den meisten Beifall von den "allgemeinen Kleingärtnern" bei mir im Verein erntete, das hat mich hartgesottenen doch schon sehr verwundert. Ehrlich.

Die Gartenfreunde hier, die meine bewußte Nicht-Einladung als Provokation ansehen, die möchte ich fragen, wie sie denn das Vorgehen von Vorstandsseite beurteilt haben, das ich erst neulich hier beschrieben habe: Vorstand(Bevollmächtigter) spricht mit meiner Frau ab, was er zu tun gedenkt und was das u.U. kostet bzw. was wir zu tun haben, damit es uns NICHTS kostet. Wir einigen uns auf Null Kosten. Und dann schickt er, auch entgegen anderslautendem MV-Beschluß(!), eine Rechnung?
Das ist doch echt mehr als eine Provokation.
Wo wart Ihr mit eurem Urteil darüber.
Und hier ging es nicht um Peanuts oder persönliche Befindlichkeiten! Alles in allem Materialrechnungen an die Kleingärtner zwischen 30 und 120 Euro, und dafür muß manche alte Frau schon ganz schön lange stricken. Das multipliziert mit der Anzahl (Ziel wohl ca. 350 Stk) der Gärten, da kommt ein erkleckliches Auftragssümmchen zusammen...
Ich höre, wie meine Gartennachbarn sich beschweren, die Welt nicht mehr verstehen -hatten Sie doch die gleichen Infos wie meine Frau. Doch dann zahlen sie trotzdem, "Sind ja nur 100 Euro.", "Ich will auf meine alten Tage keinen Ärger mehr." so ihre Begründungen. Und alle sagen, sie haben Angst, dass ihnen das Wasser abgedreht wird wenn sie Widerspruch einlegen.
Soweit ist es also schon gekommen?
Angst vor\'m Vorstand?

@ eckhard, Gesprächsangebote meinerseits hat es ja gegeben. Eine wohlbegründete[!] "Zahlung unter Vorbehalt" mit Bitte um Erläuterung sollte doch als solches verstanden werden. Die Antworten waren; Allgemeinplätze (völlig ohne Unterhaltungswert, sonst hätte ich schon...) und wurden zu guter Letzt gar persönlich.
Noch die zweite Backe hinhalten, zu Kreuze kriechen?
Was soll das bringen?

Mit Grüßen aus Dresden

Lutz

eckhard

Hallo lutz,
was das bringen soll?
Das musst du selbst beantworten - offensichtlich  soll dir gebracht werden. Was du anderen ev bringen könntest? - diese Frage stellt sich nicht?

Für mich stellt sich das mehr und mehr so dar:
Hier gibt es schon länger Streit - keiner will frieden - lutz schreibt, was ihn empört - was dem Vorstand an ihm stört (alles) steht hier nicht.
Fast alle tun hier so, als sei Lutz\'s Schilderung objektiv. (mal ehrlich, Lutz, hast du hier wirklich alles was vorgefallen ist berichtet wie es war?)
Es geht doch gar nicht darum, wie manche wohl absichtlich missverstehen wollen, dass hier das  unmögliche Vorgehen des Vorstandes in diesem zitiertem Schreiben  gebilligt werden sollte, sondern, wie man aus dem Schlamassel wieder raus kommt!
Es würde mich auch mal interessieren - Rebell kann da sich was zu sagen - wie es denn mit der Treuepflicht nicht nur des Vorstandes gegen dem Verein, sondern auch die eines jedes Mitglieds ist.
Hier hat man mit Namen und Adresse öffentlich die Zustände in einem Verein (Vorstand) vorgeführt.

gruß eckhard


Re(e)Bell

Hallo eckhard,

du verwechselst nicht gerade die Treuepflicht zum Verein mit der Treuepflicht zum gerade im Amt befindlichen Vorstand ?

Leider betrachtet sich manch Vorstand als "der Verein" und ein Angriff gegen den Vorstand (nicht das ich den hier sehe) wird als Angriff gegen den Verein gewertet.
Wenn es zu einem Disput mit einem Vorstand kommt, ist dieses nicht grundsätzlich schon "vereinsschädlich" !!
Dazu gibt es im übrigen auch Kommentare und Rechtssprechung zum Thema Vereinsausschluss.

gino

Sachlichkeit von allen Seiten ist gefragt und den Willen, unter einen Hut zu kommen!!!!!!!! Was nicht heißt, dass man zum Ja-Sager werden soll. Sachliche, höfliche Kritik bringt doch weiter als jedes Gezerre wie in diesem Fall.
Man muss doch nicht jeden mögen, sollte sich aber als Erwachsener um Objektivität bemühen, sonst wirds Kinderkram. Und das scheint hier nah dran zu sein. Lutz, warum gehst du nicht in die Offensive und änderst die Arbeit des Vorstandes, indem du deine Mitarbeit anbietest? Du kannst dann alles hautnah und direkt beeinflussen. Und sicher so manches ganz anders sehen. gino

Re(e)Bell

Hallo gino,
ich versteht dich ja, zunächst immer an das Gute im Menschen appellieren.
Im Vorstand mitarbeiten sagt sich so leicht, aber ich frage mal, wie viel Erfahrung hast du mit zerstrittenen Parteien ?
Der bisherige Vorstand hat seine Bekannte, Freunde als ,,Anhänger" unter den Mitgliedern und wird es gar nicht wollen, ein ,,aufgefallenes Mitglied im Vorstand zu haben. Von daher finde ich den Vorschlag nicht so sehr realistisch. So wie sich der Vorstand hier darstellt gehört er auch abgewählt. Hast du schon mal die Abwahl eines Vorstandes betrieben ?
Auch da habe ich (zwangsläufig) Erfahrungen und kenne daher die Probleme.

Als erstes braucht man dazu Verbündete denen es mit dem Vorstand ähnlich geht oder gegangen ist. Genau in diese Richtung zielt die Aktion von Lutz und das weiß der Vorstand auch. Es finden sich Mitglieder welche sich vom Vorstand ungerecht behandelt fühlen und solidarisieren sich. Wenn sich daraus dann auch ein Team für einen neuen Vorstand findet, umso größer ist die Gefahr einer Abwahl für den alten Vorstand.

Kohl-Rabi

Hallo, Frau Gartennachbarin von Lutz,
ich nehme stark an, dass Sie eine solche sind. Sie können davon ausgehen, dass ich meine Außerung mit ein wenig Sachverstand getan habe. Mich bewegt schon, dass hier ein Mensch Probleme hat und mit Sicherheit auch durch sein Verhalten anderen Menschen Probleme bereitet. Ich möchte auch sagen, dass ich mich ernsthaft bemüht habe, Lutz nicht zu beleidigen. Die Beiträge von Lutz sehen wohl ein wenig anders aus. Mich wundert ein wenig, dass der Vorsitzende sich nicht ernsthaft wehrt, denn Ross und Reiter werden wohl eindeutig benannt, ohne dass ein Name fällt. Es ist wohl auch bekannt, dass der Sieger im Wettbewerb der Dresdner Kleingärten die Bühlauer Waldgärten geworden sind. Da am Sonnabend nicht so richtig gutes Gartenwetter war, bin ich mal dorthin gegangen. Eine wirklich herrlich gelegene Anlage mit einem riesigen Gelände. Da ist schon einige Arbeit erforderlich, um das alles unter den heutigen Bedingungen zu verwalten. Aber das nur nebenbei. Und da lese ich doch im Informationskasten, dass ein Gartenfreund die Gartenzeitung "Gartenfreunde" zerschnipselt und im Vereinsbriefkasten entsorgt. Wie sagt man doch? "Ein Schelm wer Böses dabei denkt". So, das war mein letzter Beitrag zu Lutz. Ich bin der Auffassung, dass Lutz am Besten geholfen werden kann, wenn auf seine Beiträge hier in diesem Forum nicht reagiert wird. Im Übrigen gibt er sich ernsthaft in Gefahr, wenn ich den Beitrag in der Sonnabend-SZ richtig verstanden habe, Probleme mit seinem Arbeitgeber zu bekommen, falls es einen solchen gibt. Ich wünsche allen noch ein schönes Gartenjahr und verbleibe mit freundlichen kleingärtnerichen Grüßen
Kohl-Rabi, unter Freunden auch "Der Dicke" genannt

Sven

An alle Fleißigen Kritiker dieser Runde.

Eigentlich wollte ich mich hier nicht mehr äußern. Wenn man die Beiträge derer ließt die in der nähe von Lutz wohnen kann man eigentlich schon erkennen das sich diese Personen mit den Problemen von Lutz schon beschäftigt haben. Ich bin auch einer der sich mit Lutz schon Privat getroffen hat und sich über die zustände in dieser Anlage informiert hat und wenn Lutz etwas hier schreibt, ist es Objektiv aus seiner Sicht zu beurteilen. Wenn man jetzt noch den Internetauftritt der Kleingartenanlage sich anschaut, sieht man schon dass Lutz in vielen Sachen Recht hat. Lutz möchte ja keinen Vorführen er möchte nur auf die Miss-Stände und das sind einige in seiner Anlage aufmerksam machen und möchte Objektiv nur unsere Meinung mehr nicht. Ich benutze nicht umsonst das Wort König und sein Gefolge. Lutz hat auch schon AKTIV Versucht etwas im Guten zu lösen. Leider wurde er dafür beurlaubt von seinen KÖNIG weil eben Kritik an seiner Führung nicht geduldet wird. Ich weiß nicht Gino ob Du deine Mitglieder melken kannst wie es Dir Spaß macht und vor allen ob deine Mitglieder dann sich so etwas gefallen lassen, ich glaube eher nicht oder?  Oder hast du Stellplätze für Deine Gartenfreunde mit elektrischem Rolltor. Dies wurde natürlich von allen Mitgliedern auch bezahlt (ein normales Tor ist und sieht auch billig aus) Lieber Kohl- Rabi bevor ich mir das anmaßen würde was Du hier machst, würde ich mich lieber um den Apfelschorf und Monilia an meinen Pfirsichen kümmern. Ich bin auch der Meinung das Lutz hier Richtig handelt und das dieser Sozialistische Überbleibsel (um dies zu schreiben lieber Kohl-Rabi sollte man sich damit befasst haben) an Vorstand abgelöst gehört.

Lutz wir Sehen uns am 29.08 ich komme diesmal mit Familie. Ich hoffe ich habe hier alles richtig Dargestellt ansonsten solltest Du Korrigieren. Ich Denke nach Deinen Letzten Beitrag bist Du Deinen Ziel schon näher.

Einen schönen Sonntag noch Sven  

Sven

Hallo Kohl- Rabi

Oder sollte ich lieber Schreiben

Hallo 1. Vorsitzender der Bühlauer Waldgärten

Ich finde es schön Sie hier kennen zu lernen auch wenn Sie erst unter falschen Namen schrieben. Das Lutz Probleme mit seinen Vorstand hat ist hier ja wohl unstrittig. Nun schreiben Sie was Sie eigenhändig in die Kästen gehangen haben. Eine Zeitung vom Gartenfreund liegt bei Euch zerrissen im Briefkasten, die Andeutung auf Lutz ist ja nicht zu Überlesen weiterhin wird Lutz mit der SZ vom Sonnabend und seinen Arbeitgeber gedroht (was immer Sie auch damit meinten ist nicht nachvollziehbar wenn man diese Sozialistische Tageszeitung nicht mehr hat) nein es geht noch weiter sein Arbeitgeber wird angezweifelt. Ich hätte mir hier vielleicht mal eine Stellungsnahme von Ihrer Seite gewünscht, Ich hätte vielleicht versucht die Anfeindungen von Lutz zu entkräften und meine Sicht der Dinge dargelegt. Es ist doch Ihre Gelegenheit hier alles richtig zu stellen was dieser psychische Kranke Lutz (ich teile diese Meinung leider nicht mit Ihnen) uns hier darlegt. Vielleicht können Sie mir erklären wie sich 72,- € Mitgliedsbeitrag zusammensetzen und warum dann vom Partner noch mal eine Zweitmitgliedschaft von 7,50 € bezahlt werden soll. Was sind allgemeine Umlagen für Werterhaltung / Gemeinschaftsanlagen 0,23 € pro qm bei der Größe der Anlage eine ganz schöne Summe Umlagen sind zweckgebunden ich hoffe Sie rechnen es Ihren Mitgliedern in der Mitgliederversammlung auch auf Heller und Pfennig aus. Was sind 11,00 € Indirekte Umlagen bei Strom und Wasser. Was ist den hier der Verwendungszweck. Wenn Sie mir diese Fragen beantworten können kann ich Ihnen Vielleicht auch Tipps geben wie man manches Anders machen sollte. Ich freue mich für Sie dass Ihr die Sieger im Wettbewerb der Dresdner Kleingärten geworden seid. Ihr habt ja viel dafür getan. Aber was nützt Ihnen der Titel wenn Eure eigenen Mitglieder mit den tun und handeln sowie dem Auftreten des ersten Vorsitzenden nicht einverstanden sind. Ich glaube nicht das Lutz der einzige ist der damit nicht einverstanden ist. Ich freue mich auf Ihre Sachlichen Antworten.


Mit freundlichen Grüssen

Sven


Was kostet ein Garten:   
Mitgliedsbeitrag:   72,00 Euro
Zweitmitgliedschaft:    7,50 Euro (z.B. Ehepartner)
Pacht:    0,13 Euro pro qm
Pachtanteil für Gemeinschaftsanlagen:    0,75 Euro pro Kleingarten
Grundsteuer (A) Kleingarten:    0,01 Euro pro qm
Grundsteuer (A) Grund und Boden   lt. Grundsteuermessbescheid der Stadt Dresden
Vereins-Haftpflichtversicherung:    0,35 Euro pro Kleingarten
Allgemeine Umlage für Werterhaltung / Gemeinschaftsanlagen:     0,23 Euro pro qm
Parkplatzgebühr für Inhaber einer Parkkarte   10,00 EUR
 

Plus Nebenkosten für Wasser und Energie
Auf der Grundlage des Verbrauchs und der z.Zt. gültigen Tarife der DREWAG entstehen im Jahr 2006 folgene Kosten:
Direkte Kosten:   
Wasser:   2,20 EUR/ m³
Elektroenergie:   0,20 EUR/ kWh
Umlage indirekter Kosten:
Wasser   6,00 Euro/Kleingarten
Elektroenergie:   5,00 Euro/Kleingarten
 



lutz

Hallo,

eigentlich hatte ich ja vor, ein wenig Größe zu zeigen und den "Beitrag" von Gartenfreund Kohl-Rabi stillschweigend zu ignorieren. Selbstverständlich auch in Erwartung einer ernsthaften Antwort von demselben auf die Beiträge der anderen, wenn er schon nicht mit mir, wohl aber über mich redet. Doch wenn\'s anders sein soll...

@ Kohl-Rabi,
zu erst möchte ich dich fragen, warum du so ohne Not die Intelligenz der ANDEREN Forumsteilnehmer derart beleidigst? Bist zufällig vorbeigekommen, hast meinen Beitrag auf der Suche nach Monilla gefunden? Denkst du wirklich, das hier nur Idioten unterwegs sind, die sich die Hosen mit der Gartenschere anziehen?

Dein Demokratieverständnis, die Art, wie du schon in deinem ersten Beitrag "argumentierst" (kann man das eigentlich noch so nennen?) erinnert mich sehr an unvergessliche Stunden in Vorstandssitzungen, als besagter genau in der hier von dir gezeigten Art widerborstige Vorstandmitglieder "rund" machte, auf Linie trimmte oder wie man sowas sonst nennt. (ME waren sie eigentlich nicht widerborstig, hatten nur abweichende Vorstellungen, eine eigene, eine marginal andere Meinung.)
Noch mehr erinnert es mich an einen Nachmittag, als eine kritisch fragende Gartenfreundin zurechtgestutzt werden sollte und nicht nur sie eine derartige "Behandlung" erfuhr, sondern, als ich ihr in einigen Punkten recht gab, ich (damals, liebe gino, selbst noch Vorstandsmitglied, der als der DRITTE MANN dar armen Frau eigentlich auch Pfeffer geben sollte) ebenfalls. Es war echt die gleiche Masche!
Bist du, Freund Kohl-Rabi sein Bruder im Geiste?

Du hast dich bemüht, mich nicht zu beleidigen?
Wollte ich wie der Ungenannte reagieren, dann sollte ich aber sehr wohl beleidigt sein und dir eine ... ach lassen wir das!

Auch die Story mit der Zeitung "Gartenfreund" musst du schon etwas ausführlicher erzählen. Versteht doch kein Mensch, was du uns sagen willst.
Ich mach\'s mal für dich in Stichworten. Bei der letzten MV habe ich beantragt, dass die Zeitung, die jeder bekommt und die mit dem Mitgliedsbeitrag bezahlt wird, jeder auch abbestellen (bzw. das Abo auch weiter laufen lassen und separat bezahlen) kann und der Mitgliedsbeitrag aus diesem Grunde um 10 Euro gesenkt werden könne. Böser Lutz! Mindestens 10 Gegenredner wurden aufgeboten, nachdem schon im Geschäftsbericht von Jenem genau dieses Thema mehrfach (negativ) abgearbeitet wurde. => "Wer diesen Beschluss ablehnt, der möge die Hand heben!" => Mehrheit! Okay. (Hatte ich dazumal auch hier karrikiert.)
Und nun entsorgt irgendwer seinen ungeliebten GF im Vereinsbriefkasten. Der Ungenannte gibt das aus lauter B... noch in den unzähligen Vereins-Schaukästen zum Besten. Und Kohl-Rabi vermutet mich als Täter?
Viele halten das übrigens für eine gute/lustige Idee, wie ich so hörte. Doch ich muss dich, Freund Kohl-Rabi enttäuschen. Ich war\'s nicht! Alle Exemplare sind noch da! Mit Namensaufkleber! Warst du es gar selber? Bist du womöglich ein Zwilling des ungenannten?

Du bist der Auffassung, dass mir geholfen werden kann wenn...
Willst du nicht gleich selbst dieses Forum zensieren? Oder wenigstens zensieren lassen?
Und; meldest du mich meinem Arbeitgeber?
Du meinst, dass ich gar nicht wissen könne, wie es in der SED zuging. Woher deine Einsicht? Kristallkugel? Oder war\'s ein Blick in meine "Akte"?
Bist du gar ER?

@ alle anderen.
Manch Frage hat sich womöglich hiermit schon beantwortet. Es ist spät geworden nach einem langen, schönen (und anstrengenden) Wandertag durch die Sächsische Schweiz. Nehmt es mir also bitte nicht übel, wenn ich hier erst einmal Schluss mache.

Mit Grüßen aus Dresden

Lutz

Peter Paschke

Liebe Besucher und Gartenfreunde,
lieber User Lutz,

seit einiger Zeit unterhält Lutz Sie hier im Forum mit lockeren, leicht satirischen Texten, manches zum Nachdenken, vieles zum Schmunzeln, einiges provozierend und manches beleidigend.

Die Zielscheibe seiner ,,Provokation" (ein Begriff aus dem Forum) ist der Vorstand der Bühlauer Waldgärten e.V.

Wir, der Landesverband Sachsen der Kleingärtner haben bisher den Informationsdrang des Gartenfreundes Lutz mal kopfschüttelnd, mal schmunzelnd zur Kenntnis genommen. Seine Aktion mit der ,,Offenen Gartenpforte" sehen wir allerdings kritischer.

Innerhalb einer Kleingartenanlage per öffentlichem Aushang und über das Netz eine Aktion zu starten, bei der die Vereinsvorstandsmitglieder expressis verbis zu unerwünschten Personen erklärt werden, wurde selbst von Teilnehmern des Forums als Provokation und Diskriminierung gewertet.

Wir wollen hier nicht beurteilen, ob es für den Vorstand des Vereins einen anderen Weg als den der Abmahnung gegeben hätte. Was wir aber wollen ist, den Versuch zu unternehmen, dem Informationsbedürfnis vom Gartenfreund Lutz im Netz und seiner geplanten Aktion der ,,Offenen Gartenpforte" eine wirklich offene Gartenpforte gegenüberzustellen.

Wir bieten an, für jeden zugänglich, auch für den Gartenfreund Lutz, eine offene Diskussion zu führen und Interessenten vor Ort Einblicke in die real herrschenden Verhältnisse in der Anlage zu gewähren.

Die Vorstände der Bühlauer Waldgärten und des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner laden zu einem offenen Dialog und zu einer Gartenbegehung mit Fachberatern ein. Ort: Vereinsheim der Bühlauer Waldgärten e.V., Nachtflügelweg 25, 01324 Dresden. Datum: 14. September 2009, Uhrzeit: 17:00 Uhr. Da wir von einer größeren Fangemeinde des Gartenfreundes Lutz ausgehen, möchten wir uns logistisch (Getränke, Imbiss etc.) auf die Veranstaltung vorbereiten und bitten deshalb um Anmeldung per Mail: LV.Sachsen.Kleingaertner@t-online.de

Falls Besucher von außerhalb Unterstützung bei der Hotelreservierung wünschen, bitten wir um, entsprechende Angaben (Hotelkategorie, Doppelzimmer, Einzelzimmer, Dauer des Aufenthalts).

Die Vorstände der Bühlauer Waldgärten und des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner freuen sich auf eine anregende Diskussion und auf eine informative Veranstaltung.

Im Namen der Einladenden grüßt Sie

Peter Paschke
Präsident des LSK

Sven

Werter Herr Paschke
Werter Vorstand der Bühlauer Waldgärten

Ihre Reaktion auf das Forum erstaunt mich jetzt doch. Sie wissen offensichtlich Bescheid mit den Problemen des Gartenfreundes Lutz (er scheint ja nicht der einzige zu sein)und sehen es manchmal kopfschüttelt manchmal schmunzelnd. Ich persönlich finde die Sachen die hier angesprochen werden eher traurig. Sie bieten uns jetzt eine Begehung mit dem Vorstand und den Gartenfachberatern an. Können dadurch die Probleme von Lutz mit seinen Vorstand gelöst werden? Ich gehe davon aus das der Vereinsvorsitzende sich jetzt wieder mit seiner Anlage Repräsentieren will nach dem Motto seht doch her Leute so schlecht sind wir ja gar nicht wie es Lutz immer darstellt. Ich hatte hier mal geschrieben was nützen mir die Auszeichnungen wenn meine eigenen Mitglieder Unzufrieden sind. Ich verzichte lieber auf die Präsentation meines Vereines und weiß dass meine Mitglieder zufrieden sind, das ist für mich wichtig. Ich hätte es begrüßt wenn der erste Vorsitzende dieser Anlage mal seine Sicht der Dinge darlegt, dies ist ja bis jetzt nicht geschehen. Die Begehung der Anlage glaube ich können wir uns schenken. Dafür haben wir ja Internet. Ich hätte es begrüßt wenn Sie als unparteiische Person ein Forum in dieser Anlage abgehalten hätten wo diese Probleme angesprochen werden die Lutz hier zum Besten gibt. Das Sie als Vorsitzender des LSK in die Vereinsgeschichten nicht reinhängen wollen ist mir auch klar aber  ich denke wenn nur die hälfte von dem was Lutz schreibt stimmt schleift bei diesen Verein nicht bloß ein Rad im Dreck. Und Sie als Vorsitzender des LSK sollten hier sich nicht gleich auf die Seite des Vereinsvorsitzenden stellen, was Sie ja mit dieser Einladung meiner Meinung nach tun.
Da Sie ja das recht haben an Mitgliederversammlungen teilzunehmen würde ich davon gebrauch machen den dort haben Sie alle Mitglieder des Vereines und somit bekommen Sie auch ein Objektives Bild was an den Problemen von Lutz dran ist. Ich muss jetzt leider davon ausgehen das der Verein Bühlauer  Waldgärten mir nur seine Guten Seiten präsentieren will.
Ich würde mich z.B. mit dem Vereinsvorstand gerne über die Gebühren des Vereins zwanglos unterhalten, weil Sie mir als erstes sehr hoch erscheinen und Umlagen enthalten die meines Wissens nach jedes Jahr von der Mitgliederversammlung zu Beschließen sind. Und ich würde mich dann auch gerne über die vielen anderen Ungereimtheiten über die Lutz schreibt zwanglos unterhalten. Wenn mir das zugesichert würde setze ich mich gerne nach Feierabend in mein Auto und Fahre die km bis nach Dresden wobei ein Sonnabend vielleicht günstiger wäre weil dann auch die Forum Teilnehmer anreisen könnten die sonst am Dienstag wieder arbeiten müssen. Das einzige was ich hier willen ist doch den Lutz und seine Vorstand zu helfen und dies geht nur über einen offenen Dialog. Dies ist ja leider hier nicht möglich weil sich die Gegenseite von Lutz ja nicht äußert. So Herr Paschke ich habe mir alle Daten notiert und werde am 14.09 in Dresden sein, Ich werde an diesen Tag die Forum Themen von Lutz mitbringen und dort auch ein paar sehr kritische fragen stellen die mir dann hoffentlich in einer Vernünftigen Diskussion beantwortet werden.  

Bis dahin Verbleibend mit freundlichen Grüssen
Sven  

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli.
mehr…

Starter-Paket: FISKARS SingleStep Heckenschere HS 22 & Hurra-Buch für Gartenneulinge

Starter-Paket FiskarsEgal ob für sich selbst oder als Geschenk für Garten-Anfänger. Die Kombination aus dem Buch „Hurra! Ich habe einen Kleingarten“ und der Heckenschere HS 22 von Fiskars ist perfekt für einen erfolgreichen Start im eigenen Garten.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli.
mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...