Müllgebühren für Kleingärtner

Begonnen von Pirol, 14. November 2011, 12:11:21

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Pirol

Mit den neuen Rundfunkgebühren ab 2013 tritt ja eine Erleichterung für die Kleingärtner ein,man muß nur den Kündigungszeitpunkt richtig einhalten .Schlimmer ist es wie bei uns,die Einführung von Müllgebühren.Seit 2007 verlangt die KWU Gebühren.Erst 6,92 Euro,jetzt schon 7,68 Euro,dazu müssen wir uns noch den schwarzen Beutel kaufen um den Abfall zu sammeln, der kostet auch so um die 4 EuRO.Wie ich gehört habe gibt es woanders auch schon Anläufe in dieser Richtung,Wir sind sogar auf dem Gericht runtergefallen.Das einzige was wir erreicht haben ,wir brauchen keine Tonnen nehmen ,sondern müssen die Säcke kaufen,Wartet mal ab,denn die Geschäftsführer tauschen sich aus bei ihren Treffen,und die Kreistagsabgeordneten,die dann abnicken sind taub,die sehen nur das Geld,was der Staat zusätzlich einnimmt.Sie sehen nicht die Ungerechtigkeit und den GesetzesVerstoß,denn wir bezahlen ja die Gebühren schon im Haushalt, wo wir wohnen laut §13 des Bundesabfallgesetzes -KrW-/AbfG

Peter, Pan

Hallo Pirol,
ich weiß zwar nicht warum mit den neuen Rundfunkvertrag 2013 für die Kleingärtner eine Erleichterung eintritt, wenn ihre Lauben größer als 24m² sind und dies ist meistens der Fall und noch rechtmäßig erichtet wurden sind ( bis 40m² war ja 1989 erlaubt)zahlen Sie doppelt GEZ. Für mich ist dies eine Verschlechterung und ein Schlag ins Gesicht jeden Kleingärtners.Ich bin mal gespannt wie dies ausgeht.
Ich finde das mit den Müllgebühren richtig, wo Müll entsteht ist er auch zuentsorgen. Wir müssen einen Müllsack für 2,50 kaufen für das ganze Jahr beim Verein  und ich habe trotzdem eine 120 Liter  Mülltonne für 6. Monate die aller 14 Tage geleert wird. Da kann ich alles verschwinden alles was ich sonst auf der Deponie selber abgeben kann.Spart Zeit.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Pan

Pirol

Ich habe gemeint für Kleingärtner und nicht Erhholungsbauten Und bekanntlich unterliegen Kleingärten dem Bundeskleingartegesetz und somit der ist. Größe von 24m2.Sei zufrieden, das deine örtliche Gemeinde auf Grund deiner Laubengröße noch keine Zweitwohnsteuer verlangt ,die Grunsteuer ab 25m2 mußt du ja schon bezahlen.und somit hast du dir schon wieder ein Eigentor geschossen,man soll erst denken.Bei uns kommen im Garten höchstens 50 kg Restmüll im Jahr zusammen,wo kommen bei dir 720 kg zusammen ,hast du eine Müllsammelstelle für den Verein eingerichtet?????? Auf ein halbes Jahr hochgerechnet,mein lieber Jonny,da haben die  Gärtner wieder was zum Lachen.Der §13 des Bundesabfallgesetzes besagt Pro Haushalt ist eine Grundgebühr zu endrichten,und da bezahl ich meine Grundgebühr Jährlich und der Kleingarten gehört zum Haushalt,weil er keine gesonderte Anschrift hat und dient der Selbstversorgung.Alles was dort anfällt, wird Kompostiert,und der Restmüll ist kein Abfall solange er bei mir ist,sondern erst wenn ich ihn in die Tonne des Endsorgungsunternehmen geworfen habe und die steht an meiner Wohnung,aber ob ich das dir erläutere oder nicht du blickst da sowie so nicht durch.Gez Gebühren:Ich habe ein RF im Behindertenausweis,da interessiert mich das im Prinzip überhaubt nicht,weil ich gar nichts bezahlen brauch.Ich hatte die Tonne bloß für 1 Monat berechnet,du schreibst alle 14 Tage ,du sammelst wohl den Müll deiner ganzen Umgebung.Du bist ja noch besser wie der Märchenhistorische Peter Pan

Peter, Pan

Lieber Pirol,

in einen deiner Beiträge wegen Gartenlauben verweißt Du immer wieder auf den § 20a des BKLeingG in einem anderen verweist Du auf einen Gartenordnung des VKSK von 1989. Beide beinhalten die zu DDR erlaubeten Laubengrößen von 24m² bzw.größen von 10 % der Gartenfläche. 1989 wurden sogar Lauben erlaubt von einer Größe von 40 m². Mir scheint das Du manchmal Dir den Sachverhalt so drehts wie er für Dich am günstigesten ist.Unsere Gartenlauben waren frührer Erholungsbauten, das müsstes Du aber wissen.?????.
Was den Müll betrifft nur soviel, das Bundesgestz ist der Rahmen und die Städte haben Ihre eigene Satzung zur Müllentsorgung.So ist es in Sachsen - Anhalt.Hast Du mal die Müllsatzung deiner Stadt oder Gemeinde zuhande genommen ,ich glaube nicht, denn dort sind die Feinheiten verborgen und diese legen den Preis der Entsorgung des Restmülles fest oder legt dies das Bundesabfallgesetz fest????
Es ist schön für Dich das Du GEZ befreit bist, dies trifft aber nicht für alle Kleingärtner zu und deine Äußerung zu diesen Sachverhalt zeigt mir, das Du auch nicht nachdenkst was Du hier schreibst.

Mit freundlichen Grüßen

Peter,Pan

Pirol

Petr solange wie du dich rausgehalten hast war Ruhe aus deinen Beiträgen ist eindeutig zu endnehmen das du wieder mitmachen möchtst,Aber bitte nicht auf dem Niveau der Märchenfigur,denn da bewegst du dich wieder auf dem Syndrom.Wenn ich alle Kleinigkeiten und Erörterngen reingeschrieben Hätte währen das 5-6 Seiten geworden.Unsere Kleingärten waren noch nie Erholungsbauten ,wir unter standen immer dem Verband der Kleingärtner und Siedler VKsK.Jedes Mal wenndu in die Enge getrieben bist kommst du mit der Ausrede ich drehe das so wie ich es Brauche .Zeig mir doch bitte mal wo und wie ich den §20 in diesen Beitrag erwähnd habe ich finde es nicht.Ich habe namentlich weiter gedacht,denn viele Lauben haben gar keinen Bestandschutz mehr,wegen Pächterwechsel.Auch zu DDR Zeiten gab es Erhohlungsgrundstücke,die Mülltonnenpflichtich wahren,Wie du deine Anlage schilderst seid ihr bis zur Wende,Ein Datschen Verein gewesen,So wie du es zum Ausdruck bringst habt ihr euch nach der Wende in einen Kleingartenverein gewandelt .Eigendlich Blödsinn das ich schreibe,du bleibs doch nie beim Thema,Hoffendlich erfüllt der Administrator bald den Wunsch und ich kann dich als unerwünscht ignoriern.Ich denke schon nach aber du Großer rechthaberischer Junge lernst es nie. 

Peter, Pan

Lieber Pirol,

da Du ja immer alles gut aufbewährts wirst Du bestimmt auch die Kleingartenordnung  des VKSK zur Hand haben, ich habe leider nur die von 1985 und unter Punkt 4. Gestaltung und Nutzung des Kleingarten , 4.1. Baulichkeiten
"Die Grundfläche des Erholungsbaues sollte gründsätzlich 10% der Grundfläche des Gartens nicht übersteigen.
Erholungsbauten sind grundsatzlich in Leichtbauweise , vor allem aus Fertigteilen zu errichten."
Also weiß ich nicht woher Du deine Äußerung hast. kannst Du mir die Rechtsquelle zu Deiner Äußerung mal hier angeben würde mich sehr Interessieren.

Nun zu deiner Äußerung zum Bestandschutz von Gartenlauben . Ich habe Dir hier ein link zum BDG gegeben
http://www.kleingarten-bund.de/fachthemen/details.php?action=showArticle&articleNr=60

in diesen nimmt Herrn Dr. Mainczyk zur Problematik 'Bestandschutz bei Gartenlauben in den neuen Bundesländern Stellung

"In der Stellungnahme von Herrn Dr. Mainczyk zur Problematik 'Bestandschutz bei Gartenlauben in den neuen Bundesländern' bleibt das Nutzungsrecht an der bestandsgeschützten Laube bei Pächterwechsel bestehen. Der BDG wies in seiner Stellungnahme auf die existenzielle Bedeutung der Regelung für das Kleingartenwesen in den neuen Bundesländern hin.
(25.08.2003, mainczyk)"


Aber das wirst Du bestimmt schon Wissen und hast dich hier nur verschrieben oder ?????.

Und nun zum Müll. Meine Gartenanlage besteht schon seit 1924 und wahr/ist immer noch eine Kleingartenverein. In einer Mitgliederversammlung haben die Mitglieder beschlossen, das für die Vereinsmitglieder die Möglichkeit besteht Mülltonnen zubestellen für die Gartenzeit und der Verein organisiert die Abholung.Da wir ein vermietetes Gartenlokal haben kommt das ganze Jahr die Müllabfuhr und somit gibt es auch hier keine Probleme damit.

Klar Pirol war bisher Ruhe da du ja alleine nur warst im Forum und alte Themen wieder hervorgeholt hast um nicht in vergessenheit zu geraten.
Nun äußerst Du Dich in einem Tread zu zwei Themen und wenn jemand seine Meinung dazu schreibt verfällst du in deine alten Verhaltensnormen wieder  und akzeptierst keine andere Meinung und wirst dann noch beleidigend.
Wenn es so kommt das der Joey es möglich machen sollte und wir können User als unerwünscht ignoriern , ist mir das auch recht und es wird andere User auch freuen, dann wird es bald den bunten Vogel Pirol oder den Apfel Pirol nicht mehr geben. So lebt dann wieder diese Forum auf.

Mit freundlichen Grüßen

Peter,Pan

PS:

Das Sprichwört"
wer lesen kann ist klar im vorteil" trifft hier voll auf Dich zu, den ich habe geschrieben

Zitat von: Peter, Pan am 14. November 2011, 22:50:10
Lieber Pirol,

in einen deiner Beiträge wegen Gartenlauben verweißt Du immer wieder auf den § 20a des BKLeingG in einem anderen verweist Du auf einen Gartenordnung des VKSK von 1989.

und deine Antwort

Zitat von: Pirol am 15. November 2011, 12:01:18
Jedes Mal wenndu in die Enge getrieben bist kommst du mit der Ausrede ich drehe das so wie ich es Brauche .Zeig mir doch bitte mal wo und wie ich den §20 in diesen Beitrag erwähnd habe ich finde es nicht.. 

zeigt mir das Du unsere Beiträge nur schnell schnell überfliegst und garnicht auf den Inhalt achtest.

Pirol

Wenn du merkst das du verloren hast, weichst Auf ein anderes Thema aus ,vor allem wie ich schon mal geschrieben habe,hast du immer einen Großen Rand bei Verwaltungs politischen Themen, wie jetz wieder,Ich setze zum Beispiel keine Links von anderen Autoren rein wie Du, wiedermal im Letzten Beitrag,das ist namentlich eine Urheberrechts Verletzung und strafrechtlich Relevant.Diese These von dem Autor Mainczik ist schon lange durch das Schuldrechts Anerkennungsgesetz überholt.Wenn eure Mitglieder beschlossen haben,das ihr Müll abfahrt ist das doch Vereinsproblem,außerdem habt ihr eine ganz andere Landes- Endsorgungssatzung wie wir,danach kommt noch die Kreisendsorgungssatzung und die ist ausschlaggebend,aber wie du geschrieben hast hast du eine 120l Tonne, die du alle 14 Tage abfahren lässt,da war von einer Gaststätte keine Rede wenn man eine Hochrechnung macht, würdest du nur für deinen Garten auf 1440 l Müll kommen,.Ich verfalle auch nicht in mein altes Schema ,das ist nur deine Interpretation ,weil du nicht weiterweist.Es gibt zu dieser Problematik schon wieder jede Menge Neue Richtlinien,die ich auch noch nicht kenne,aber die beschaffe ich mir im Laufe der Zeit.Vor allem  kann ich sehr gut lesen wie du siehst,sonst würde ich deine unsinnigen Kommentare gar nicht interpretieren können,Du hast leider kein Kurzzeitgedächtnis,sonst wüsstest du was du 1 oder 2 Beiträge gehrieben hast und dich nicht selbst in die Pfanne hauen.Zu deiner Information,der Pirol ist einer der schönsten Singvögel und hört sich sehr schön an.Warum weichst du immer wieder meinen Fragen aus,fehlt da was?????Neue Frage ,Wo bin ich im Thema Beleidigend gewesen??Das Forum lebt wieder auf,Gäste die keine vernünftigen Antworten bekommen vergrault man und die kommen auch nicht wieder,so geht es aber schon 10 Jahre und ich bin erst 4 Monate dabei,diese Feststellung habe ich aber schon an Joey Gesschrieben.blääter mal das FORUM DURCH DANN FINDEST DU ES 

Peter, Pan

Lieber Pirol,
du äußerst Dich hier zu Aussagen von Usern zu Themen , die wie Du sagst nicht mehr relevant sind in der jetztigen Zeit und bleibst aber selber den Beweis für deine eigenen Aussagen uns schuldig.
Ausagen von Dir siehe Erholungsheime und unsere Fragen darauf ignorierst Du.
Müll berufst Du Dich auf das Bundesabfallgesetz und hier schreibst Du das es noch das Land und die Kreisentsorgungdatzung gibt. Also wer deine Beiträge liest wird selber feststellen , das du manchmal selber nicht mehr weiß was Du hier schreibst.
Aber lassen wir das, das führt zu nichts.

Mit freundlichen Grüßen

Peter,Pan

Pirol

Doch ich weis was ich schreibe,bloß du bist in deiner kindlichen Phantasie und Geistigen Niveaus nicht in der Lage es umzusetzen,das ist der Punkt,seid wann bist du nicht mehr relevand,Welche Aussage bin ich schuldig geblieben??????wo ist im Laufenden Thema von Erhohlungsheimen gesprochen worden??????Welche Fragen habe ich ignoriert?? sind ja noch keine gestellt worden!!Du kannst oder willst ja noch nicht maldie gesetzliche Reienfolge der Abfallgesetzwirtschaft akzeptieren,Aber das ist sienun Mal
Bundesgesetz vom 27.09.1994 Gesetz zur Vermeidung,Verwertung und Beseitigung von Abfällen
Artikel 1 KrW-/AbfG Landesgesetz:Bei Uns  "Brandenburgische Abfallgesetz"
Dann Abfallsatzung des jeweiligen Landkreises,die in der Regel von den Kreistags Abgeordneten in Zusammenarbeit mit den Endsorgungsbetrieben erarbeitet wird und beschlossen,und dann als Abschluss die Abfallfiebel des jeweiligen zuständigen Endsorgungsbetriebes zu koordinierung der Abläufe.ich habe das nun mal Idiotensicher ausgeführt,ich hoffe das du das nun auch mal begriffen hast.Hier noch eine Erinnerung an deine Fachliche Inkompetenz,was du ja erwähnt hast Statut VKSK der DDR steht folgendes unter Punkt 4.Beiorganisationsschädiegen Verhalten können folgende Erziehungsmaßnahmen angewand werden.Unter röm IV.Die höchsten Verbandsorgane!Und nichts von deinen Interpretationen,Ich weis zwar was du meinst,das habe ich auch in meinen Unterlagen aber auf keinen Fall im Statut,also hör endlich auf mit solcher Sch........und komm zu Sache stelle deine Fragen,aber fachlih korrekt,oder bleib wo du warst im !!!!!°!°-Untergrund

Peter, Pan

Lieber Pirol,
wer wohl hier Fachliche Inkompetenz ist wohl noch zuklären. Du kannst nicht mal unterscheiden zwischen Statut des VKSK und der Kleingartenordnung des VKSK. Ok ich habe mich verschrieben mit Erholungsheimen, es sollte Erholungsbauten heißen und wo ist deine Antwort darauf nichts. Desweiteren zeigt sich wieder das Sprichwort war lesen kann ist klar im Vorteil ich habe nie vom Statut des VKSK geredet sondern immer von der Kleingartenordnung des VKSK, also doch Optiker ???
Im Beitrag von Dir vom 14.11.21:50 schreibst Du folgendes

"Der §13 des Bundesabfallgesetzes besagt Pro Haushalt ist eine Grundgebühr zu endrichten,und da bezahl ich meine Grundgebühr Jährlich und der Kleingarten gehört zum Haushalt,weil er keine gesonderte Anschrift hat und dient der Selbstversorgung"

Von den anderen Satzungen der Entsorger fällt hier kein Wort bei Dir und diese wären für andere User vielleicht wichtig!

Die vielen Fragen die bei deinen Beiträgen entstehen, kommen dadurch das du nicht richtig ließt und vieles durch einander bringst.

Mir scheint das dein  Geistigen Niveaus nicht in der Lage ist alles  umzusetzen was hier geschrieben steht,das ist der Punkt und Du dadurch  nicht mehr relevand hier bist.
Mir scheint auch das man Dich langsam auf das Abstellgleis abstellt möchte  im realen Leben und du nach einem neuen Wirkungskreis mit aller Macht suchtst damit Du nicht vereinsamst.
Deinen Wissenstand läßt dies aber nicht mehr voll zu und daher diese ungereimheiten in deinem Beiträgen.
Und dies alles willst Du nicht wahrhaben.

Mit freundlichen Grüßen

Peter,Pan

Pirol

Peter Peter wenn du ein so guter Mann bist,Es wahr bei einem anderen Thema,ich müßte erst durchblättern,aber da hast du auch so neunmalklug mit mischen wollen. Da habe ich ein deutig Die Gesetzesfolge Erkärt,aber soweit ich weis war auch Joey daran beteiligt und diese Reienfolge hat sich nur wiederholt,im Bundesrecht kann ich noch helfen aber bei Landesrecht und Landestypischen Satzungen wie soll ich das bei bei 16 Bundesländern machen,Unmöglich! Hier beweißt du das ich mit meiner These recht habe, Zu faul selber nachzusehen,Hier hast du wieder mal bewiesen das du eine Niete Bist. Entschuldige aber bei soviel niveaulosigkeit platzt selbst dem  Geduldigsten mal der Kragen.Man merkt immer wieder das du nur auf Konfrontation aus bist und gar keinen vernünftigen Dialog willst.Lass mich bitte in Ruhe ,Du Märchenfigur gehe lieber zu Hopplabetreuer.

Peter, Pan

Hallo Pirol,

ich bin nicht auf Konfrontation mit Dir aus, wenn du das so sieht bist Du selber daran schuld.
Wenn mann anderen fachliche Inkompetenz vorwirft sollte mann auch das Echo vertragen, was Du leider nicht kannst.

Mit freundlichen Grüßen

Peter, Pan

Pirol

Ich schon, aber du nicht,das beweise ich doch dir bei jeden Beitrag den du schreibst.Aber du hast einen anderen Weg aufgezeigt,du provozierst dein Gegenüber mit Absicht um dich an deren Wissen zu bereichern,weil du gar nicht sollch pfiffiges Kerlchen bist und die dummen Kerl geben ihr Wissen dann raus.Ich teile mein Wissen gerne aber nicht auf solch fiese Art und Charakterlosigkeit.

Peter, Pan

Lieber Pirol,

Es gibt ein Sprichwort was lautet"  Einbildung ist auch eine Bildung " diese trifft voll auf dich zu.Von deinen Wissenschatz sich zubereichern fallt mir sehr schwer, da das Wissen was Du hier von Dir gibst mir nicht weiterhelfen kann, es ist nur reine Quacksalberei und nicht anderes.
Mit deiner Fähigkeit persönliche Gutachten per ferndiaknose über einen User zuerstellen , wie Du es hier immer wieder uns zeigst solltest Du dich mal melden um ins  Buch "GUINNESS WORLD RECORDS" zukommen. Die schätzen vielleicht dein Wissenstand !!!!!! ich nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Peter, Pan

Pirol

Ich will und wollte dir damit nur zeigen was du alles für Möglichkeiten hast an fremdes Wissen zu kommen denn eigenes hast du
ja nicht sonst müsstest du nicht so oft zu Urheberrechtsverletzung greifen.dein Verhalten lässt aufJedenfall Schlüsse zu stande Kommen.Halt doch endlichmal deine Klappe und komm doch endlichmal mit einer fachlich relevanten Frage oder sonst was Fachliches.oft genugt bist du ja schon aufgefordert worden.Wo Sind die Fachspezifischen Fragen über Kleingartenwesen??????

Online-Seminar am 18.06.2024

Wassermanagement im Kleingarten

Gießwasser wird im Sommer immer rarer, denn Trockenperioden nehmen zu. Tanja Matschinsky erläutert die Grundlegendes zum Gießen im Klimawandel, stellt Bewässerungsarten vor und gibt Tipps zum Wassersparen im Garten.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni.
mehr…

Starter-Paket: FISKARS SingleStep Heckenschere HS 22 & Hurra-Buch für Gartenneulinge

Starter-Paket FiskarsEgal ob für sich selbst oder als Geschenk für Garten-Anfänger. Die Kombination aus dem Buch „Hurra! Ich habe einen Kleingarten“ und der Heckenschere HS 22 von Fiskars ist perfekt für einen erfolgreichen Start im eigenen Garten.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni.
mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...