Teuere Weine besser?

Begonnen von kräutergarten, 01. März 2016, 10:07:56

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

kräutergarten

Hallo

Ich finde das Thema passt gut hier.
Ich habe wie ihr auch einen Garten. Will ja nicht nur arbeiten sondern auch mal ein Glas Wein geniesen.
Jedes Jahr aufs neue disskutiere ich mit meinem Freund, der die Meinung hat, teure Weine schmecken automatisch besser.
Ich habe schon nach Beiträgen zu diesem Thema gesucht. Nun hätte ich gern mal ne neutrale  Meinung.
Ist das so, muss ich mehr Geld ausgeben um nen leckren Wein zu trinken?


Viel Spass euch im Garten

Joey

Tja, was soll man da sagen...

Was heißt "teuer", was meinst Du mit "besser"?

Es geht hier um die subjektive Beurteilung eines Genußmittels.
Insofern kann es keine objektive Antwort auf Deine Frage geben...

Aber ich habe dazu ein paar subjektive Anmerkungen:
Je höher die Preisdifferenz, desto höher i.d.R. auch der qualitiative Unterschied. Bei zwei Weinen zu 3 und zu 30 Euro wird sicherlich jeder einen Unterschied feststellen. Zwischen 25 und 30 Euro sicherlich deutlich weniger, wenn überhaupt der 30 Euro Wein dann als der subjektiv bessere wahrgenommen wird.

In Blindverkostungen gewinnen nicht umsonst auch mal die günstigeren Weine.

Es gibt Studien, daß Menschen einen teuren Wein als gut empfinden, weil er halt teuer ist. Muß also gut sein.

Trink was Dir schmeckt und probiere unterschiedliche Weine (in Maßen) aus :-)

Joey

kev123

Der Gescmack ist wichtig , dass teuere Weine besser sind als biligere ist natürlich nicht wahr , ich selber bin ein großer Weinliebhaber, und ich kann nur sagen der Preis ist nicht wichtig 8)

Milena

Hallo


Habe mir grade, bitte nicht lachen, beim Aldi zweierlei Weißweine gekauft. waren nicht schlecht, echt nicht. Also ich werde mir da wieder mal einen holen.


LG ;D

Milena

Ich nochmal.
Trinke ja nicht nur Weißwein vom Aldi :-[ sondern auch gern mal nen besseren, naja teureren Rotwein.

Nur scheine ich echt den Fehler zu machen, ich hebe auf und hebe auf, für besondere Anlässe und schaffe es tatsächlich, dass sie schlecht werden.
Mensch sagt mir doch bitte mal, was mach ich falsch, wie lange hällt sich eigentlich Rotwein und  ist das die richtige http://www.edelste-weine.de/tipps-zur-weinlagerung-der-weinkeller-zuhause/Lagerung?
Ihr scheint euch doch auszukennnen.



Danke euch



officinalis

Hallo,
wir leben hier im Weinbaugebiet und trinken selbst viel und gern Wein- allerdings vor allem zum Essen.
Sicher, von einem 30€ Wein erwarte ich etwas anderes als von einer Flasche zu 8€. Doch der Preis ist wirklich nicht ausschlaggebend. Wir besuchen möglichst oft Winzer und probieren uns durchs Angebot. Dieses ist normalerweise kein Problem. Nur durch viele Weinproben kann man herausfinden, was der persönliche Geschmack ist. Und nur der ist beim Weinkauf ausschlaggebend. Eine tolle Adresse ist die Weinmesse im Frühjahr in Straßburg. Dort sind über 500 Winzer aus ganz Frankreich vertreten. Man zahlt am Eingang 6€, kann nach Herzenslust probieren und seine Schätze gleich mit heim nehmen. Und zwar werden wirklich alle angebotenen Weine geöffnet- in allen Preiskategorien! Das ist dann eine ganz spannende Sache, man kann viel dabei lernen ohne arm zu werden. Ein heimlicher Sport von uns ist es, für möglichst wenig Geld bei einem kleinen unbekannten Winzer das Tröpfchen zu finden, das wir mögen. Die sonst so üblichen Weinproben von irgendeinem Veranstalter sind manchmal nicht schlecht, aber nicht mein Ding. Also- viel probieren, vergleichen und seine eigene Richtung finden, der Preis nicht das Hauptkriterium.

Gartennarr

Teuer ist nicht automatisch besser. Wir trinken gern Rotwein und ich habe auch schon einige Perlen in der unter 10 Euro-Kategorie gefunden. Uns haben es vor allem die schweren Spanier angetan. Im Urlaub schauen wir auch meist nach kleinen Weingütern und bringen uns da einen Tropfen mit. Aber gerade im Sommer ist uns dann doch mal nach einem leichten Rosé oder einem spritzigen kalten Weißwein.

Wir gehen gern auf Genussmessen und Streetmarkets, denn da findet man relativ oft gute Weiße für einen annehmbaren Preis. Wir probieren uns da wirklich durch, weil so auf Verdacht kaufen funktioniert eher selten.

Kurz zur Lagerung: Wir lagern im Keller in einem Holzregal liegend in einer dunklen Ecke, die zwar relativ kühl, aber nicht feucht ist. Uns ist bis dato noch kein Wein gekippt dort, aber wir haben auch keinen davon bis dato über 5 Jahre liegen.

thommy

Hallo zusammen,

es kommt ganz darauf an, wie, wo und mit wem du den Wein zu dir nehmen möchtest.

Ein Weinkenner, kann garantiert Unterschiede zwischen Weinen verschiedener Qualität herausschmecken. Möchtest du einfach abends mal ein Glas Wein trinken, dann reicht auch ganz normaler Wein von der Stange.

Ich bin der Meinung dass solange du nicht einfach nur billig Ware kaufst, sondern einen Wein aus einer anständigen Traube, dass es nicht darauf ankommt wie Teuer die einzelne Flasche dann ist.

Für viele Menschen ist teurer Alkohol mehr ein Ego Ding, als eine Wirkliche Leidenschaft für das Produkt. Ich habe im Bekanntenkreis Freunde, welche eigene Weinkeller haben mit mehreren hunderten Weinen, diese Freunde können mir alle Details zu allen Flaschen erzählen und wissen alles über die Winzereien. Für solche Menschen macht es auf jeden Fall einen Unterschied, ob man ihnen einen Supermarkt Wein vorlegt, oder etwas anderes. Für mich selbst überhaupt nicht.

Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen.

MfG: thommy


gimli

Puh, mir fehlt da ehrlich gesagt die Ahnung. Ich glaube, ich kann keinen Wein für 30 € von einem für 10 € auseinander halten... Kommt das noch?

Ninsat

Mein Vater hat schon immer gesagt: "Wenn man von allem nur das Teuerste will, dann kann man das Gute gar nicht mehr schätzen."

Zuerst solltest du herausfinden, welche Richtung/Sorte/Geschmack von Wein dir gut schmeckt. Danach kannst du je nach Anbaugebiet herausfinden und was so der Preis für Wein dort ist. Französische Weine sind meist teurer, da deren gute Anbaugebiete weltbekannt sind. Im Gegensatz dazu gibt es z.B. Wein aus Anbaugebieten, die unbekannt sind. Dann ist der Wein günstig. Das ganze ist jedoch ziemlich aufwendig.

Ab 8 € kann man beim Weinhändler schon ganz guten Wein finden. Ab 20€ fängt es an, dass sich nur noch Nuancen verändern.

Magnolie

Also ich schmecke Unterschiede zwischen ganz billigem Wein und dem, wo man zwischen 5 und 10 Euro für ausgibt. Darüber hinaus, bemerke ich nicht so die Unterschiede. Wie hier schon geschrieben - es handelt sich um Nuancen. Bin aber eh nicht so der Feinschmecker von daher muss ich nicht viel Geld für Wein ausgeben.

Herzensangelegenheit

Es hängt vom Geschmack ab. Ich kaufe manchmal Weine bei Aldi, die besser schmecken als Weine, die 20 Euro kosten. Geht es nicht darum, dass wir genießen und Spaß daran haben?

Forenweb22

Also ich finde es gibt auch sehr viele Billige Weine die lecker schmecken. Klar kann man viel Geld für einen Wein ausgeben wenn man ein Weinkenner ist macht es sicherlich sinn aber für einfache Personen, da kommt es auf den Geldbeutel an  :D

Morgentau

Hi,

ich persönlich trinke gar keinen Wein. Mir könnte man wohl die billigste Plörre, als edlen Tropfen verkaufen.

LG

jupiterbär

Nein die Qualität muss nicht unbedingt vom Preis abhängen, aber bei Wein, der super billig ist, muss man sich schon überlegen, wie das sein kann.....

Online-Seminar am 18.06.2024

Wassermanagement im Kleingarten

Gießwasser wird im Sommer immer rarer, denn Trockenperioden nehmen zu. Tanja Matschinsky erläutert die Grundlegendes zum Gießen im Klimawandel, stellt Bewässerungsarten vor und gibt Tipps zum Wassersparen im Garten.

Mehr Informationen 

Anzeige:
Ballistol Universalöl
Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni.
mehr…

Starter-Paket: FISKARS SingleStep Heckenschere HS 22 & Hurra-Buch für Gartenneulinge

Starter-Paket FiskarsEgal ob für sich selbst oder als Geschenk für Garten-Anfänger. Die Kombination aus dem Buch „Hurra! Ich habe einen Kleingarten“ und der Heckenschere HS 22 von Fiskars ist perfekt für einen erfolgreichen Start im eigenen Garten.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni.
mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...