Trampolin im Kleingarten?

Begonnen von erleichterung44, 17. Oktober 2016, 16:30:16

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

erleichterung44

Hello!

Mich beschäftigt momentan eine Frage unseren Garten und die Kinder betreffend. Und zwar haben sich unsere beiden Kleinen ein Trampolin für den Garten gewünscht, jedoch bin ich nicht ganz sicher, ob das im Kleingarten auch so erlaubt ist. Hat dazu irgendjemand Erfahrungen?

Wir haben ja auch schon ein gutes Modell gefunden], geht wie gesagt nur noch darum, ob es sich lohnt dieses zu bestellen oder ob es dann in der Ecke stehen muss.

Lieben Gruß

Hardy

Ist das ein Privat-, Hausgarten oder in einer Kleingartenanlage. In letzterer müsstest Du den Vorstand fragen oder in der Vereinsordnung schauen.
Hardy

Benni

Es gibt ja durchaus kleine Trampoline, welche man sehr schnell aufstellen und wieder abbauen kann. Da sollte doch der Gartenvorstand nichts dagegen haben, oder? Anders würde es vielleicht aussehen, wenn man ein riesiges Trampolin aufstellt und dieses den ganzen Sommer über stehen lässt. Nichtsdestotrotz solltest du dir auf jeden Fall eine Erlaubnis holen.

haimix

Trampoline werden je nach Kenntnisstand und Einfühlungsvermögen der Kleingartenvereinsvorsitzenden oder Stadtverbandsvorsitzenden unterschiedlich beurteilt.
In Dortmund gibt es Verbandsfunktionäre, die für solche Spielgeräte kein Verständnis aufbringen. Das hat Deutschlandweit für Kopfschütteln gesorgt.
Wenn dann im Editorial des neuen Gartenfreundes nach "Spießig oder weltoffen?" (August Judel) gefragt wird, kann man sich schon denken, wie eine Mehrheit diese Frage beantwortet.
Die Interpretation des Kleingartengesetzes und der Gartensatzungen ist nicht immer von Einfühlungsvermögen gestützt und sehr unterschiedlich.
Schaut man in das neue Infoblatt für Dortmunder Kleingärtner, so scheint überhaupt nichts mehr erlaubt zu sein - es ist die reine Verbotsinflation. Man wundert sich, wenn man in seinem Garten überhaupt noch etwas bewegen kann.
Na ja - unseren Gartenzwergen macht das nichts aus!
http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/trampolin-verbot-in-dortmunder-kleingaerten-100.html
https://www.zdf.de/nachrichten/hallo-deutschland/hallo-deutschland-vom-10-april-2017-100.html

Hardy

Stell doch mal die Kleingartenordnung ein, ob da was zu den Trampolinen steht!
Hardy

grünerdaumen__

Also bei meinen Eltern in der Anlage sthene einige Trampolins, sogar so richtig große mit Zaun, im Zweifelsfall immer nachfragen. Manchmal sind die ja echt kleinlich...

Lucianne75

Hallo!

Wie bereits erwähnt, hilft ein Blick in den Vertrag oder du fragst direkt beim Vorstand nach (sofern du nicht die ganze Zeit schon von deinem Privatgarten sprichst ;)).

Wenn es erlaubt ist und genug Platz da ist, warum nicht? Dann können sich die lieben Kleinen mal so richtig auspowern ;)

Liebe Grüße

haimix

So unterschiedlich handhabt man Trampoline in Kleingärten:

In einem Verein berücksichtigt man zeitgemäße Wandlungen der Gartennutzung und Familienfreundlichkeit. In einem anderen orientiert man sich mehr an Alt-Hergebrachtem und verschließt die Augen vor Gegenwart und Zukunft.
Der eine Verein informiert seine Mitglieder, der andere beeinflusst mit irreführenden Reglungen, deren rechtliche Verbindlichkeit unklar bleibt.
Mitglieder werden übergangen oder respektiert.
Der folgende Link zeigt unterschiedliche Aushänge in verschiedenen Dortmunder Kleingartenvereinen.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1722524641096697&set=a.1219997034682796.1073741828.100000175324868&type=3&theater

haimix

Die Vertreter des Dortmunder Stadtverbandes der Kleingärtner versuchen immer noch gegen die mehrheitliche Überzeugung der Vereinsmitglieder, Familien zu vergraulen. Das zeigt die neueste Stellungnahme in den Dortmunder Ruhrnachrichten (Lokal:Sa 6.5.17)
http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44137-Dortmund~/Streit-geht-weiter-Das-sagt-der-Stadtverband-zum-Trampolin-Verbot;art930,3270602
Was hier von Vorstandsmitgliedern des Dortmunder Stadtverbandes vertreten wird, wird bisher von der Mehrheit der Dortmunder Kleingartenvereine abgelehnt. Es widerspricht auch den Leitlinien des des Bundesverbandes der Kleingartenvereine und stützt sich auf mühsam verbogene Argumente. Die Reaktionen in der Presse zeigen, dass es nicht nur einige Kleingärtner gibt, die diese Argumente nicht nachvollziehen können und die sich durch den Dortmunder Vorstand nicht vertreten fühlen.

Das sagt der Stadtverband zum Trampolin-Verbot
Der Streit um Trampoline in Kleingärten geht weiter: Trotz Unverständnis bei einigen Kleingärtnern bleiben Trampoline mit mehr als einem Meter Durchmesser in Dortmund verboten. Der Grund sei aber nicht der vermeintliche "Kinderlärm".
RUHRNACHRICHTEN.DE

Gatinade

Das ist doch total nervig. Als ob die Dinger so laut sind oder sonst jemanden schaden

DieRingelblume

Zitat von: Gatinade am 11. Mai 2017, 10:04:10
Das ist doch total nervig. Als ob die Dinger so laut sind oder sonst jemanden schaden

Bin da ganz bei Gatinade. Klar, man sollte die Nachbarn mal kurz freundlich ansprechen. Das beugt vielen Streitereien vor. Dennoch, so wild kann das doch nicht sein mit einem Trampolin. Ich wäre eher besorgt, dass das Teil nach zwei Wochen ungenutzt in der Ecke steht und Laub fängt.

Monikaregen

Ich glaube, ein kleines Trampolin kann eine sinnvolle Option sein. vor allem, wenn man Kinder hat :) eine von meinen Freundinnen hat ein Trampolin im Garten. Immer wenn ich sie besuche, springe ich zusammen mit ihren Kindern :)


Hishoutt

Für Kinder ist das doch eine lustige Sachen - ich würde mir vermutlich auch eines reinstellen wenn unsere Kinder in dem Alter wären. Man muss natürlich auch tolerante Nachbarn haben, denen dieses "Boing-Geräusch" nicht so schnell auf die Nerven geht

UtaBaumgartner65

so nervig ist das auch wieder nicht!  Das macht den Kindern Spass und so lange interessiert sie das auch nicht. Es ist sicher kürzer als Rasenmähen.

Afterew

Eigentlich eine coole Sache für die Kinder - ich hatte mir als Kind damals auch immer eines gewünscht ^^

Online-Seminar am 19.03.2024

Tomaten selbst anbauen

Die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmacksnuancen der Tomate ist fast grenzenlos. Mit den praxiserprobten Tipps von Dr. Helga Buchter-Weisbrodt können Sie bis weit in den Herbst hinein aromatische Tomaten ernten. Sie informiert über Sorten, Aussaat, Anzucht, Pflanzung und Pflege. Hinweise zum Ernten, Konservieren und den Inhaltsstoffen runden den Vortrag ab.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Online-Seminar am 26.03.2024

Kartoffeln und Süßkartoffeln anbauen

Beide Knollen gehören zu den weltweit wichtigsten Nahrungspflanzen. Unser Referent Thomas Jaksch erklärt was die „traditionelle“ und die „neue“ Knolle gemeinsam haben und was sie unterscheidet. Der Gemüseexperte gibt praktische Tipps und erklärt den naturgemäßen Anbau, wie Sie Sorten auswählen, ernten und (Süß-)Kartoffeln verwenden.

Mehr Informationen 

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...