Wertsteigerung durch Dacherneuerung?

Begonnen von Fabian, 10. Mai 2019, 10:08:36

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Fabian

Hallo,
Bei unserer Gartenlaube müsste das Dach abgedichtet werden, da es im Schuppen leider etwas reintropft. Da wir den Garten nur noch maximal zwei Jahre haben werden, frage ich mich ob die Investition für eine komplette Erneuerung der Dachpappe und Dachschindeln durch die Wertermittler berücksichtigt wird und sich damit der Aufwand auch lohnt. Alternativ könnte man ja auch mit Dachlack ausbessern, was deutlich günstiger wäre...
Vielen Dank schonmal für die Antworten und Liebe Grüße :)

OpaHellmut

Hallo Fabian,
das kann man so pauschal nicht beantworten. Da müsste man wirklich den Bauzustand sehen. Weiter kommt es darauf an, wie genau die Wertermittler hinsehen bzw. wie sie das beurteilen. Sicher ist eines: Komplettsanierung erhöht auf keinen Fall den Wert um das, was Du jetzt an Material und Arbeit investierst. Die Arbeit ist schließlich eine reine Werterhaltung. Du musst davon ausgehen, dass Du schließlich das Gebäude "verschlissen" hast, also was Du jetzt investieren musst, hast Du bisher abgenutzt.
Wenn der Zustand sehr schlecht ist, bekommst du sicher auch maximale Abzüge. Wenn es jetzt nicht neu gemacht wird, aber richtig gut abgedichtet wird, so dass man auch sehen kann, dass es nicht gleich nach dem Verkauf wieder hinfällig ist, wirst du die beste Lösung erreichen. Also einen ausgewogenen Zustand zwischen momentaner Investition und evtl. Wertminderung beim Verkauf. Aber wie gesagt, kann man von fern schlecht beurteilen.
Außer Dachlack gibt es auch noch andere Möglichkeiten der Ausbesserung, die man in Betracht ziehen kann, je nach Belag. Wichtig ist es, die undichten Stellen zu finden. Das ist die Schwierigkeit. Wasser nimmt ungeahnte Wege. Machen musst Du was, denn das Wasser schädigt Dir die Bausubstanz. Und wenn der Wassereintritt sichtbar ist, dann erhöht das auch die Wertminderung. Würdest Du bei der Wertermittlung sicher auch so machen.
VG und viel Erfolg!
OpaHellmut

Spatenpauli

Moin Fabian,

OpaHellut hat Recht, dass kann man pauschal nicht beantworten.
Aber zu den Rechten und Pflichten eines Gartenfreundes gehört es nicht nur den Bewuchs auf der Parzelle in Ordnung zu halten, sondern auch die Baulichkeiten wie die Laube zu pflegen. Sollte Deine Laube in Holzbauweise erstellt worden sein, dann wird das Dach durch den Wassereintritt keine zwei Jahre mehr halten.
Bei einer Wertermittlung, wobei offensichtlich ist, dass das Dach undicht ist, werden die Wertermittler ganz genau hinsehen wollen, wo das Leck ist und welchen Schaden das eintretende Wasser schon verursacht hat. Sollte es sich herausstellen, dass die Reparaturkosten deutlich höher ausfallen, als was die
Wertermittlung der restlichen Laube hergibt, bedeutet es, weil die Laube ja Dein Eigentum ist, dass Du die dann bei der Räumung der Parzelle auf Deine Kosten entsorgen musst.
Also, setzte die Laube wieder so instand, dass ein Nachfolger sie weiter nutzen kann. Eine höhere Bewertung kannst Du nicht erwarten, da es ja keine Wertverbesserung darstellt. Was anderes ist es wenn ein altes Asbestdach gegen ein neues, unbelastetes Dach ersetzt wird und es mit entsprechenden Rechnungen belegt werden kann, dann sollten die Wertermittler es in der Wertermittlung berücksichtigen und einen besseren Restwert derLaube ermitteln.
Übrigens, musste in unserem Verein eine Laube entsorgt werden, weil über einige Jahre das Regenwasser wegen einer defekten Regenrinne seitlich zwischen die Wände bis in den Fußboden gelaufen ist, so dass dich Schimmel gebildet hatte und der Fußboden in großen
Teilen mit samt dem Drucklager verrotte war. Die Laube wurde als Sondermüll von einer Firma zu Lasten des aufgebenden Pächters für ca. 3000.- € entsorgt.
Resultat, repariere Dein Dach und Du kannst mit einem guten Gewissen die Laube einem Nachfolger verkaufen.

Gruß Spatenpauli

Spatenpauli

Oh, Mist, habe ich viele Rechtschreibfehler verzapft.

Online-Seminar am 18.06.2024

Wassermanagement im Kleingarten

Gießwasser wird im Sommer immer rarer, denn Trockenperioden nehmen zu. Tanja Matschinsky erläutert die Grundlegendes zum Gießen im Klimawandel, stellt Bewässerungsarten vor und gibt Tipps zum Wassersparen im Garten.

Mehr Informationen 

Anzeige:
Ballistol Universalöl
Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni.
mehr…

Starter-Paket: FISKARS SingleStep Heckenschere HS 22 & Hurra-Buch für Gartenneulinge

Starter-Paket FiskarsEgal ob für sich selbst oder als Geschenk für Garten-Anfänger. Die Kombination aus dem Buch „Hurra! Ich habe einen Kleingarten“ und der Heckenschere HS 22 von Fiskars ist perfekt für einen erfolgreichen Start im eigenen Garten.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni.
mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...