• Gartenpraxis
  • Gartengenuss
  • Rezepte und Küchentipps

Praxis-Tipps zur Quitte

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Quitten
  • Trocknung
  • Trockenobst
Zu welchem Zeitpunkt kann man Quittenfleisch und -kerne am besten trocknen?

Quitten teilenFoto: Buchter-Weisbrodt Quitten lassen sich zerteilen, wenn man nicht durch das in harten Steinzellen eingebettete Kerngehäuse schneidet, sondern die Schnitze zum Trocken außen herum abtrennt Frische Quitten halten sich nur vier bis sechs Wochen nach der Ernte, danach wird das Fleisch braun. Das heißt, Quitten, die jetzt noch im Lager sind, lassen sich nicht mehr trocknen.

Prinzipiell können Quitten aber, wie andere Früchte auch, getrocknet werden; im Grunde kann man sie wie Äpfel verarbeiten. Sie sind getrocknet aromatischer als Äpfel. Aus 6 kg frischen Früchten erhält man etwa 1 kg Tro­cken­wa­re. Und so geht 's:

  1. Quitten können geschält oder un­ge­schält getrocknet werden. Da in den Schalen, Kerngehäusen und Kernen jedoch wertvolle Stoffe enthalten sind, sollte man diese nicht wegwerfen, sondern ebenfalls trocknen.
     
  2. Wer will, kann die Fruchtstücke vor dem Trocknen etwa zwei Minuten in Zucker-, Salz-, Zitronen- oder Essigwasser blanchieren. Sie bleiben dann etwas heller als unbehandelte Früchte.
     
  3. Quittenkerne luftdicht verschließenFoto: Buchter-Weisbrodt Nach dem Trocknen sollten Sie Quittenkerne luftdicht verschlossen aufbewahren. Sie ersetzen wirksam Hustenbonbons oder Halspastillen. Das Quittenfleisch lässt sich sehr gut in Trockenapparaten oder -schränken trocknen. Wer ein solches Gerät nicht besitzt, nimmt den Backofen. Die Temperatur sollte zwischen 50 °C und 60 °C liegen. Auf die Roste im Backofen können Sie Backpapier legen oder sie mit einem feinen, porösen Baumwoll-Batist-Tuch (Käseleinen) bespannen, das nicht nach Waschmitteln riecht. Das Tuch lässt sich mit Si­cher­heits­na­deln oder hölzernen Wäscheklammern fixieren.
     
  4. Die Luft muss gut zirkulieren können. Es empfiehlt sich zudem, das Trockengut mehrmals zu wenden.
     
  5. Die getrockneten Stücke sollten noch einen Tag in der warmen Küche stehen. Wer will, kann die getrockneten weichen Stücke auch zwischen Tüchern pressen; sie erhalten dadurch eine „glattere" Form.
     
  6. Gut schließende Gläser eignen sich am besten zur Aufbewahrung. Sollten die Gläser be­schla­gen, ist dies ein Zeichen, dass noch Feuchtigkeit vorhanden ist und die Früchte noch­mals nachgetrocknet werden müssen. Die Gläser kühl und dunkel lagern, am besten im Keller.
     
  7. Verwenden können Sie die getrockneten Quitten wie anderes Trockenobst auch, also entweder direkt essen oder ins Müsli geben, ins Früchtebrot (z.B. Kletzenbrot), zu Kompott, Süßspeisen usw. Sie können die Trockenfrüchte auch für einige Stunden kalt einweichen und dann verzehren oder einweichen und köcheln und dann essen.

Quittenkerne lässt man einfach einige Tage in Heizungsnähe liegen. Einlagig ausgebreitet können Sie die Kerne auch bei Zimmertemperatur innerhalb von acht bis zehn Tagen trocknen. Oder Sie legen die Kerne für wenige Stunden in den Backofen bei knapp 50 °C. Nach dem Trocknen luftdicht verschließen.

Dr. Helga Buchter-Weisbrodt

Beachten Sie zum selben Thema auch die Artikel "Buchstäblich kerngesund: die Quitte".

Online-Seminar am 19.03.2024

Tomaten selbst anbauen

Die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmacksnuancen der Tomate ist fast grenzenlos. Mit den praxiserprobten Tipps von Dr. Helga Buchter-Weisbrodt können Sie bis weit in den Herbst hinein aromatische Tomaten ernten. Sie informiert über Sorten, Aussaat, Anzucht, Pflanzung und Pflege. Hinweise zum Ernten, Konservieren und den Inhaltsstoffen runden den Vortrag ab.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – Saisonkalender Auch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...