hk-pads-oben
  • Gartengestaltung

Das „Gartenfreund“-Staudenbeet

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Staudenbeet
  • Insekten
  • Kerzen-Knöterich
  • Silberkerze
  • Dolden-Glockenblume
  • Sterndolde
  • Bergenie
  • Frühlings-Platterbse
  • Lilientraube
  • Sibirischer Storchschnabel
  • Lungenkraut

Staudenbeet für den HalbschattenGrafik: Christine Faltermayr

Für Sonnenplätze werden jede Menge reich blühende und insektenfreund­liche Stauden angeboten. Doch gibt es in fast jedem Garten auch Bereiche, die einige Stunden im Schatten liegen, sei es, weil der Apfelbaum seine Zweige darüberbreitet, oder etwa, weil die Nachbarhecke Schatten wirft.

Wir haben für Sie ein Staudenbeet für halbschattige Ecken geplant. Alle vorgeschlagenen Stauden kommen mit wenigen Stunden Sonne pro Tag aus und blühen trotzdem schön und zuverlässig. Die Blü­tezeit ist so gestaffelt, dass von April bis Oktober immer etwas blüht – und alle Arten sind beliebte Futterplätze für Wild­bienen, Schmetterlinge, Schwebfliegen und Co. Zudem punkten viele Stauden mit attraktivem Laub, z.B. die Bergenie ‘Eroica’ mit roten Blattunterseiten. Um Ihr Staudenbeet anzulegen, ist jetzt der beste Zeitpunkt.

SterndoldeFoto: ezechiel/Adobe Stock

Gründlich vorbereiten

Wir haben das „Gartenfreund“-Staudenbeet für eine Fläche von 3 x 1 m gestaltet. Falls Ihre Fläche andere Proportionen hat, passen Sie die Gestaltung einfach an. Wichtig ist nur, dass die höheren Stauden im Hintergrund bzw. bei runden Bee­ten in der Mitte stehen und nicht vorne.

Messen Sie das Beet aus, lockern Sie den Boden gründlich und befreien Sie ihn von Wurzelunkräutern. Sie sorgen für gute Startbedingungen, indem Sie etwas Kompost einarbeiten (ca. 3–4 l/m²). Alle ausgewählten Stauden gedeihen in jedem normalen Gartenboden, vorausgesetzt er ist nicht staubtrocken. Magere, sandige Böden können Sie zusätzlich mit Pflanzerde, Gesteinsmehl oder z.B. Rindenhumus verbessern, damit Wasser und Nährstoffe besser gespeichert werden.

Bei der Pflanzenauswahl haben wir auf besonders wüchsige und gesunde Sorten geachtet, die auch farblich gut zueinanderpassen. Falls Sie einzelne davon nicht bekommen, können Sie aber auch Sorten mit ähnlichen Eigenschaften verwenden, z.B. Kerzen-Knöterich ‘JS Caliente’ statt ‘Taurus’.

Verteilen und pflanzen

Für die Fläche von 3 m² benötigen Sie insgesamt 23 Stauden. Vor dem Pflanzen verteilen Sie zuerst alle Stauden auf dem Beet. Im Pflanzplan oben (3 x 1 m) können Sie den Durchmesser und die Pflanzabstände genau erkennen. Am besten stellen Sie zuerst die hochwachsenden Strukturstauden, hier Kerzen-Knöterich, Silberkerze und Dolden-Glockenblume, auf und platzieren die kleineren Füllstauden anschließend darum herum.

Topfen Sie die Stauden aus und entfernen Sie die oberste Erdschicht. Dieses sog. Abrandeln sorgt dafür, dass sich keine Wildkrautsamen oder Lebermoose ins Staudenbeet mogeln. Pflanzen Sie die Wurzelballen so tief, dass sie etwa 1 cm mit Erde bedeckt sind. Gießen Sie Ihr neues Staudenbeet gründlich an und achten Sie in den nächsten Wochen auf eine gute Wasserversorgung.

Sahnehäubchen für Insekten

Wenn Sie die Blütezeit Ihres Beetes verlängern und auch den ganz frühen Insekten etwas bieten wollen, bestücken Sie Ihr Staudenbeet zusätzlich mit Zwiebelblumen. Geeignet sind z.B. Schneeglöckchen (Galanthus nivalis, G. elwesii), Winterling (Eranthis hye­malis), Märzenbecher (Leucojum vernum) und Elfenkrokus (Crocus tommasianus), die alle im Februar/März blühen. Sie können die Zwiebeln bzw. Knollen ab Anfang September in die Erde stecken oder im Frühling Töpfe mit blühenden Zwiebelblumen kaufen.

Das Staudenbeet ist auch im Herbst und Winter attraktiv: Sibirischer Storchschnabel und Bergenie ‘Eroica’ verfärben sich im September/Oktober leuchtend rot, und die Lilientraube hat wintergrünes Laub. Da viele Insekten trockene Stängel und Blütenstände als Winterquartier nutzen, sollten Sie mit dem Rückschnitt Ihrer Stauden erst im März loslegen.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und viel Freude mit dem „Gartenfreund“-Staudenbeet.

Staudenbeet PlanGrafik: Christine Faltermayr

Tabelle Staudenbeet

Die Tabelle mit den „Gartenfreund“-Staudenbeet können Sie hier runterladen:

gartenfreund-staudenbeet-2021.pdf

Gabriele Rautgundis Richter
Redaktion „Gartenfreund“, Verlag W. Wächter

Online-Seminar am 23.06.2022: Nützlinge im Garten

Nützlinge im GartenViele Schädlinge können Sie mit Hilfe ihrer natür­lichen Gegenspieler in Schach halten. Gartenexpertin Angelika Laumann stellt Ihnen die wichtigsten Nützlinge vor und verrät, wie Sie die wertvollen Helfer in Ihren Garten locken.
mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Pflaumenbäume auslichten 
• Apfelmehltau entfernen 
• Steinobst nicht mehr mit Stickstoff düngen 
mehr…

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Mit Rasenschnitt mulchen
• Aufbauschnitt für Ranker
• Kohl ausreichend düngen
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Azaleen nach der Blüte zurückschneiden 
• Lieblingspflanzen durch Stecklinge vermehren 
• Zitruspflanzen umtopfen
mehr…

Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen

Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen Kräuter geben vielen Gerichten erst den richtigen Pfiff, enthalten gesundheitsfördernde Stoffe und tragen mit ihrem Duft zu unserem Wohlbefinden bei. „Gartenspaß und Koch­ver­gnü­gen mit Kräutern“ zeigt Ihnen auf fast 200 Seiten, wie Sie Kräuter sammeln, selbst ziehen, vermehren, ernten und konservieren.

mehr...

 

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für Wildbienen Wenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…