• Gartengestaltung

- Anzeige - Endlich eine Rose ohne Diva-Allüren

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Rosen
  • Rosensorten

Zepeti Rose Terrasse

Wenn man die neue Rosensorte Zepeti® sieht, denkt man sofort: „WOW! Ist die echt?“ Ja, sie ist es! Sie sieht aus wie gemalt mit ihren vielen roten Blüten. Und die Blätter glitzern und glänzen in dunkelgrün. Ohne Flecken, ohne Rost, ohne all die schrecklichen Rosenkrankheiten dieser Welt. Von Weitem könnte man glauben, dass sie künstlich ist. So etwas hat es noch nicht gegeben: Immer Blüten, immer gesund, immer wow! 

Kein Wunder, denn diese Rose ist nicht von schlechten Eltern: geboren wurde die Zepeti® in der erfolgreichen Züchterschmiede von Meilland in Frankreich. Die Mutter ist eine Zwergrose, die endlos blüht und der Vater eine kerngesunde Knock Out® Rose.  Endlich eine Sorte ohne Diva-Allüren!

Endlos blühender Strauß im Gartenbeet – ohne Chemiekeule

Zepeti® blüht dauerhaft und kommt im Gartenbeet wie ein endlos blühender Strauß daher. Selbst die verblühten Blüten sehen im Abblühen noch fantastisch aus. Sie werden etwas heller und wirken wie konserviert. Wer also keine Lust oder Zeit hat, diese in der Saison zu entfernen, kann sie ganz einfach stehen lassen. Die rote Rose wirkt dadurch keineswegs unattraktiv. Ganz im Gegenteil! Auch die Chemiekeule ist hier völlig überflüssig. Zepeti® ist extrem verträglich  gegenüber Pilzkrankheiten wie echten Mehltau, Sternrußtau und Rosenrost und verkraftet auch ohne Probleme große Hitze oder Frost. Das macht diese Sorte so extrem pflegleicht und easy.

Tolle Figur im Kübel und im Gartenbeet

Zepeti® ist nicht nur im Gartenbeet kombiniert mit kleinen Sträuchern und Stauden eine Augenweide. Sie macht aufgrund ihres kompakten, runden Wuchses auch im Kübel auf der Terrasse oder dem Stadtbalkon eine perfekte Figur. Mit der richtigen Bewässerung ist sie eine Pflanze zum Genießen und Relaxen – ohne Zickenalarm und mit minimalem Pflegeaufwand.

Pflegetipps:

Schneiden:
Die Zepeti® Rose benötigt eigentlich nur einen richtigen Schnitt – und zwar im Frühjahr.  Verwelke Blüten müssen bei der Zepeti®-Rose nicht sofort entfernt werden, da sie auch im Verblühen noch sehr hübsch anzusehen sind. Erst wenn sie komplett abgeblüht oder mit der Zeit unattraktiver geworden sind, sollte man sie entfernen. Das gibt der Rose Energie für neue Blüten.

Düngen:
Düngen Sie die Zepeti® Rosen im Frühjahr mit Mist oder handelsüblichem Rosendünger, wenn die ersten Knospen zu sehen sind.

Bewässerung:
Grundsätzlich sollten Rosen, wenn möglich, immer morgens gewässert werden: Nasse Blätter und kühle Nachtluft können Pilzerkrankungen fördern. Wichtig ist auch, dass vor allem im Kübel Staunässe vermieden wird. Eine Drainageschicht ist also unbedingt erforderlich.

Winterschutz: 
Die Zepeti® Rose ist sehr frosthart. Dennoch kann bei sehr kalten Wintern das Anhäufen von Tannenreisig um den Wurzelballen nützlich sein. Gerade bei Kübelpflanzen sollte auch darauf geachtet werden, dass die Rose nicht durch kalten Wind vertrocknet.

Weitere Informationen, Pflegetipps und einen Händler in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.zepeti.de

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – Saisonkalender Auch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Tiervielfalt in Kleingärten

Tiervielfalt in KleingärtenKleingärten bieten vielen Tierarten einen Lebensraum. Wir geben Ihnen spannende Einblicke in die Welt unserer Gartentiere.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September:
• Fallobst konsequent entfernen
• Obstlager vorbereiten
• Erdbeeren kontrollieren
mehr…

Gartenkalender 2023

Gartenkalender 2022Der Gartenkalender 2023 bietet wieder jedem Garten­freund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Tipps und Tricks rund um den Garten, Praxisratschläge, Neuheiten aus der „grünen“ Branche und traditionserprobtes Gärtnerwissen. Kompakt und verständlich geschrieben von Garten­kennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten September

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September:
• Jetzt Rhabarber pflanzen
• Kartoffeln einlagern
• Knoblauch stecken
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September:
• Pflanzzeit für Stauden und Gehölze
• Zweijährige aussäen
• Dahlien ausputzen 
mehr…

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…