• Gut zu wissen

Nachbarschafts-Wettbewerb für Quartierbegrünung

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Nachbarschafts-Wettbewerb
  • Jede Wiese zählt
  • Garten
  • Wiesen
  • Netzwerk

Netzwerk NachbarschaftEin ungenutzter Garten, die Verkehrsinsel um die Ecke, oder der Innenhof: Überall bieten sich Möglichkeiten, um brachliegende Flächen in blühende Wiesen zu verwandeln. Ob im urbanen Umfeld oder in ländlichen Gebieten, am Ergebnis erfreuen sich Anwohnende genauso wie Bienen, Schmetterlinge und viele andere Insekten.

Der Trend zum gemeinschaftlichen gärtnern zeigt sich deutlich

Das Netzwerk Nachbarschaft hat bei einer Umfrage in ihrer Community gefragt: Gemeinschafts­garten mit den NachbarInnen - wären Sie dabei? Das Ergebnis ist eindeutig. Deutlich mehr als die Hälfte der Befragten, nämlich 65 %, würden gern mit ihren Nachbarn einen Gemeinschaftsgarten anlegen. In Rellingen bei Hamburg ist dieser Traum bereits wahr geworden. Die Grüne Arche ist ein Nachbarschaftsgarten, wo Eltern mit ihren Kindern gemeinsam Blumen, Kräuter und Gemüse  pflanzen  und ernten. Auch die interkulturelle Gartengemeinschaft „Unser Garten Bruck“ in Erlangen, gärtnert mit 15 Personen unterschiedlicher Nationen in Blumen und Gemüsebeeten.

Jede Wiese zählt!Foto: Netzwerk Nachbarschaft

Jetzt mitmachen!

Wenn Sie auch ein ähnliches Gartenprojekt mit Ihren Nachbarn ins Leben gerufen haben, oder ein solches kennen, bewerben Sie sich einfache bei „Jede Wiese zählt!“ und gewinnen vielleicht 500 Euro für die Gartenkasse.

Anmeldungen zum Wettbewerb sind bis 30. September 2021 möglich. Weitere Infos gibt es unter: www.netzwerk-nachbarschaft.net/wettbewerbe/jede-wiese-zaehlt.