• Gartenpraxis
  • Pflanzenporträts

Dahlien

Blütenschönheiten für den Spätsommer

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Dahlien
  • Blumen
  • Zierpflanzen
  • Ziergarten
Die Dahlienpflege im Jahresverlauf

Die Knollen der Dahlien speichern ausreichend Wasser, um im Beet in der Regel ohne eine zusätzliche Bewässerung auszukommen. Während einer sehr trockenen Phase empfiehlt es sich trotzdem, zur Gießkanne zu greifen. Die Blüten der Dah­lie schätzen es, wenn die Pflanzen „von unten“ gegossen werden und das Wasser nicht über oder in die Blüten läuft.

Großblumige Dahliensorten sollten Sie ab einer Wuchshöhe von etwa 60 cm auf­binden. Hierfür eignen sich stabile Bambusstäbe oder Pflanzenstützen besonders gut. Sie stützen die Pflanze, damit die zum Teil sehr schweren Blüten nicht abknicken, und verhindern gleichzeitig ein Auseinanderfallen der Pflanze. Vor allem bei einem starken Regenschauer ist die Gefahr des Abknickens besonders hoch.

Damit Dahlien besonders viele Blüten bilden, sollten sie nach dem Austrieb in einer Höhe von ca. 25 cm pinziert werden. Das bedeutet, dass die Triebspitze abgeschnitten wird, um die Verzweigung der Pflanze anzuregen.

DahlienFoto: mahey/Adobe Stock

Die Blütenbildung durch Ausputzen fördern

Verwelkte Blüten sollten Sie regelmäßig und vor allem rechtzeitig entfernen. Sie regen hiermit zum einen die Bildung neuer Blüten an, zum anderen verhindern Sie das Verrieseln der Blütenblätter und ein sich anschließendes Verkleben des Laubes. Dies sieht nicht nur unschön aus, es begünstigt auch Fäulnis.

Schneiden Sie welkende Blüten oder Schnittblumen für die Vase samt Stängel immer über einem gut entwickelten Blattpaar ab. Aus den gegenständigen Knospen in den Blattachseln entwickeln sich dann wieder neue Triebe. Wenn Sie größere und kräftigere Blüten möchten, können Sie einzelne Triebenden vor dem Aufblühen abschneiden, die Seitentriebe wachsen dann entsprechend stärker.

Wenn Sie den Boden um die Knollen herum auflockern möchten, achten Sie darauf, dass Sie den Rechen oder die Harke nur sehr flach einsetzen, damit Sie weder die Knollen noch die flach verlaufenden Wurzeln beschädigen.

Je nach Nährstoffgehalt des Bodens sollte während der Blütephase mehrmals flüssig nachgedüngt werden, hierfür eignet sich ein Brennnesselsud, der mit der Gießkanne ausgebracht wird.

Dahlienknollen aus­gra­benFoto: Flora Press/Redeleit&Junker/O. Szczepaniak Die Dahlienknollen sollten Sie vor dem ersten richtigen Bodenfrost aus­gra­ben und zur Überwinterung einlagern.

Rechtzeitig aus dem Boden –Dahlien sind nicht winterhart

Auch wenn Dahlien in Mittelamerika im Freiland ganzjährig wachsen und blühen, blühen sie in Europa nur vom Sommer bis in den Herbst hinein. Da sie in unseren Breitengraden nicht winterhart sind, müssen die Knollen im Haus, an einem frostfreien Ort, überwintert werden.

Auch wenn die Pflanzen leichte Minusgrade aushalten, sollten Sie die Knollen vor dem ersten richtigen Bodenfrost ausgraben und zur Überwinterung einlagern. Hierfür ist ein möglichst kühler und frostfreier Keller mit gleichbleibend hoher Luftfeuchte ideal. Alternativ eignen sich auch andere frostfreie Räume, wie z.B. der Dachboden, eine Garage oder ein Gewächshaus mit Frostwächter, wichtig ist nur, dass die Temperatur nicht unter 0 °C fällt oder über 8 °C steigt.

Den richtigen Zeitpunkt für das Ausgraben der Knollen erkennen Sie am Grün: Wenn der erste Frost einsetzt, wird das Laub samt Stängel welk und braun. Schneiden Sie die Pflanzen dann auf 10 bis 15 cm über der Erde zurück und graben Sie sie dann aus. Kontrollieren Sie die Knollen auf Krankheiten und Schadstellen und entfernen Sie die betroffenen Stellen mit einem scharfen Messer. Unterstützend wirkt hierbei eine Desinfektion mit etwas Holzkohlepulver.

Lassen Sie die Knollen vor der Einlagerung noch abtrocknen. In den hohlen Stängeln sollte sich kein Wasser mehr befinden, um Fäulnis zu vermeiden. Achten Sie darauf, dass die Knollen am besten nebeneinander und nicht übereinander liegen.

Dahlien VermehrungFoto: mauritius images/Garden World Images/GWI/Jacqui Dracup Dahlien können leicht über Stecklinge vermehrt werden.

Vermehrung durch Stecklinge und Tochterknollen

Dahlien können sehr leicht und vor allem kostengünstig von März bis April vermehrt werden, indem ältere Wurzelknollen geteilt werden. Doch auch eine Vermehrung über Stecklinge ist während des Winters möglich. Aus einer Knolle können Sie bis zu 20 neue Dahlien ziehen.

Hierfür werden die Knollen bereits im Winter aus dem Keller geholt und in einem Topf mit frischer Erde auf der Fensterbank vorgetrieben. Der Stängelhals darf dabei aber nicht mit Erde bedeckt werden. Nach rund drei Wochen auf der Fensterbank ohne Zugluft bilden sich aus dem Hals neue Triebe. Wenn diese ca. 3 cm lang sind, können Sie sie an der Knolle mit einem scharfen Messer abschneiden, alle Blätter bis auf das oberste Paar entfernen und die Triebe in Anzuchterde stecken.

Um die Bewurzelung zu unterstützen, können die Schnittstellen mit Bewurzelungspulver betupft werden. Nach etwa zwei bis drei Wochen bei viel Licht, Wärme und ausreichend Wasser bilden die Stecklinge Wurzeln und können nach drei bis vier Wochen in größere Töpfe umgesetzt werden. Im Mai können die Pflanzen ins Beet ausgesetzt werden. Über den Sommer bilden die Pflanzen neue Knollen, die im Herbst ausgraben und wie gewohnt überwintert werden können.

Miriam Soboll
Fachberaterin des Landesverbandes Niedersächsischer Gartenfreunde

 

Dahlienklassen und -sorten

Klasse
Empfehlenswerte Sorten (Blütenfarbe) 
Einfache Dahlien ‘Sneezy’ (weiß), ‘Mandarin’ (gelb), ‘Sunshine’ (orange), ‘Firebird’ (rot-orange), ‘Roxy’ (pink)
Anemonendahlien ‘Freyas Paso Doble’ (weiß), ‘Polka’ (weiß-gelb), ‘Floorinoor’ (orange-pink), ‘Rock ’n’ Roll’ (rot-orange), ‘Lilac Sky’ (pink-lila)
Halskrausendahlien ‘Alpen Cherub’ (weiß-gelb), ‘Ginny Ann’ (gelb), ‘Esther’ (orange), ‘Ann Breckenfelder’ (rot), ‘La Cierva’ (pink-weiß)
Seerosendahlien ‘Anna Lindh’ (weiß), ‘Cream Beauty’ (gelb-weiß), ‘Ankara’ (lachsorange),‘Charles de Gaulle’ (rot), ‘Charlien’ (pink)
Dekorative Dahlien ‘Hapet Weißer Riese’ (weiß), ‘Goldika’ (gelb), ‘Bill Holmberg’ (orange), ‘Anke’ (rot), ‘Charleston’ (pink)
Balldahlien ‘Mistill Delight’ (weiß), ­‘Vader Abraham’ (gelb), ­‘Maren’ (orange), ‘Cornel’ (rot), ‘Peter’ (pink)
Pompondahlien ‘Tomaschek’ (weiß), ‘Fidalgo Butterball’ (gelb), ‘Fens­ter­gucker’ (orange), ‘Sieckemanns Feuerball’ (rot), ­‘Dunaj’ (pink)
Kaktusdahlien ‘White Star’ (weiß), ‘Donauturm’ (gelb), ‘Sizilia’ (orange), ‘Primaner’ (rot), ‘Gute Laune’ (pink)
Semi-Kaktusdahlien ‘Birgitt’ (weiß), ‘Danke’ (gelb), ‘Color Spectacle’ (orange), ‘Andrew Mitchell’ (rot), ‘Fabuleux’ (pink)
Diverse Dahlien ‘Polar Glow’ (weiß), ‘Bilbao’ (gelb), ‘Canaries’ (orange), ‘Frivolous Glow’ (rot), ‘Purple Haze’ (pink)
Hirschgeweihdahlien ‘Johanna Preinsdorfer’ (weiß), ‘Hale Bopp’ (gelb), ‘Mel’s Orange’ (orange), ‘Kenora Macop B’ (rot), ‘Poetic’ (pink-rosa)
Sterndahlien ‘North Star’ (weiß), ‘Honka’ (gelb), ‘Honka Orange’ (orange), ‘Honka Rood’ (rot), ‘Honka Roze’ (pink)
Orchideendahlien (gefüllt) ‘California Sunset’ (gelb), ‘Jescot Julie’ (orange), ‘Gitt’s Crazy’ (rot-orange), ‘Alloway Candy’ (rosa)
Päooniendahlien ‘Classic Swanlake’ (weiß), ‘Classic Summertime’ (gelb), ‘Bishop of Oxford’ (orange), ‘Rotkäppchen’ (rot), ‘Excentrique’ (pink)
Stellardahlien ‘Jana’ (gelb-weiß), ‘Irish Pinwheel’ (apricot), ‘Feu Follet’ (orange), ‘Hapet Coral’ (rot), ‘Valley Porcupine’ (rosa)

* Bitte beachten Sie, dass bei dieser umfangreichen Auflistung nicht jede Sorte bei jedem Händler erhältlich sein kann.

Bezugsquellen für Nützlinge:

Dahlien Möller
Tel. 0178/429 19 35
www.dahlienversand.de

Dahlienparadies
Tel. 030/23 13 47 34
www.dahlienparadies.de

Gartenbau Paul Panzer
(Köstritzer Dahlien)
Tel. 036605/844 28
www.koestritzerdahlien.de

Gärtnerei Wagschal
Tel. 040/722 16 22
www.dahlias.de

Seite 2 von 2

Online Seminar Wildtiere im Garten

Wildtiere im Garten

Kleintiere wie Igel, Bilche und Reptilien finden immer weniger Rückzugsräume. In diesem Seminar zeigt Ihnen unsere Referentin Susanne Steib vom BUND Hessen anhand anschaulicher Beispiele, wie Sie in Ihrem Garten Lebensräume schaffen und so zum Artenschützer werden.

Mehr Informationen & Anmeldung

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Gartenkalender 2024

Gartenkalender 2024 Der Gartenkalender 2024 bietet wieder jedem Garten­freund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Tipps und Tricks rund um den Garten, Praxisratschläge, Neuheiten aus der „grünen“ Branche und traditionserprobtes Gärtnerwissen. Kompakt und verständlich geschrieben von Garten­kennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober.
mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – Saisonkalender Auch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Oktober

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Oktober.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...