Kent & Stowe
  • Pflanzenporträts

Sonnenhüte für den Garten

Sommerliche Blütenfülle

Sommerliche Blütenfülle: Sonnenhüte für den GartenFoto: mauritius images/Steffen Hauser/botanikfoto/Alamy Stock Photos

Vom Spätsommer bis zum Herbst haben die Sonnenhüte (Rudbeckia) ihren großen Auftritt. Die wüchsigen Stauden passen perfekt in naturnahhe Gärten. Sie bilden un­zählige Blüten, die auch bei Insekten hoch im Kurs stehen.

Ursprünglich stammt die Gattung aus Nordamerika. Botanisch gehören die Stauden zu den Korbblütlern. Ihre Blütenstände setzen sich aus zahlreichen Röhrenblüten im Zentrum und darum herum angeordneten Zungenblüten zusammen. Bei den Sonnenhüten leuchten die Zungenblüten in verschiedenen Gelbtönen, bei einigen Sorten tritt auch Orange auf. Die Röhrenblüten sind olivgrün, braun oder schwarz. Es gibt eine große Vielfalt an Arten und Sorten, die sich vor allem in der Blütenform und im Wuchs unterscheiden – von nur 30 cm kleinen Zwergen bis hin zu 2 m hohen Riesen.

Oft werden Sonnenhüte mit den Scheinsonnenhüten (Echina­cea) verwechselt. Zwar gehören beide zu den Korbblütlern und kommen aus Nordamerika, es handelt sich aber um unterschiedliche Gattungen.

SonnenhutFoto: Marek Walica/Adobe Stock

Der passende Platz

Sonnenhüte benötigen einen eher frischen und nährstoffreichen Boden und einen Sonnenplatz. Ansonsten sind sie unkompliziert und wenig anfällig für Schädlinge oder Krankheiten. Trockenheit schadet den Pflanzen und reduziert die Blütenfülle.

Alle genannten Arten sind winterhart. Einige Sonnenhüte wie der Fallschirm-Sonnenhut sind bei Schnecken sehr beliebt. Hier sollten Sie im Frühjahr den Austrieb schützen, später wachsen die Pflanzen den Schnecken davon.

Wachsen und vermehren

Ein Großteil der genannten Arten ist horstbildend. Manche Sonnenhüte wie ‘Goldsturm’ vermehren sich auch über kurze Ausläufer und bilden dadurch mit der Zeit größere Bestände. Hierfür sollten Sie ein bisschen Platz einplanen.

Sonnenhüte vermehren sich oft durch Selbstaussaat. Ist das nicht gewünscht, können Sie die Blütenstände nach der Blüte entfernen. Da aber auch die Samenstände dekorativ sind und die Samen gerne von Vögeln gefressen werden, hat es auch Vorteile, sie stehen zu lassen. Überzählige Sämlinge können Sie dann einfach entfernen oder an anderer Stelle in den Garten pflanzen.

Zur Vermehrung können Sie Ihre Sonnenhüte auch teilen – am besten im Frühjahr, sobald der Austrieb sichtbar ist. Achten Sie in den folgenden Wochen auf eine gute Wasserversorgung.

Sonnenhut ‘Goldsturm’Foto: mauritius images/Pitopia/Burkhard Trautsch

Sonnenhut ‘Goldsturm’ (Rudbeckia fulgida var. sullivantii)
Diese robuste und reichblütige Sorte gehört schon seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Sommerstauden. Sie vermehrt sich durch kurze Ausläufer und bildet mit der Zeit prächtige Bestände – planen Sie also genügend Platz ein.
Blüte: Zungenblüten leuchtend goldgelb, Röhrenblüten schwarz, August bis Oktober
Wuchs: 60–80 cm hoch, aufrecht, buschig
Standort: sonnig, frischer bis feuchter Boden
Besonderheit: Schnittblume, extrem winterhart

 

Sonnenhut ‘Early Bird Gold’Foto: mauritius images/Garden World Images/Floramedia Sonnenhut ‘Early Bird Gold’ (Rudbeckia fulgida)
Der Sonnenhut ‘Early Bird Gold’ punktet mit Reichblütigkeit und kompaktem Wuchs.
Blüte: Zungenblüten leuchtend goldgelb, Röhrenblüten schwarz, Juni bis September
Wuchs: 50–70 cm hoch, aufrecht, buschig
Standort: sonnig, frischer bis feuchter Boden
Besonderheit: Schnittblume, extrem winterhart, frühe Blütezeit

 

Riesen-SonnenhutFoto: mauritius images/Garden World Images/Gilles Delacroix Riesen-Sonnenhut (Rudbeckia maxima)
Mit seiner Größe und der ungewöhnlichen Blütenform ist der Riesen-Sonnenhut ein echter Hingucker.
Blüte: Zungenblüten gelb und hängend, Röhrenblüten dunkelbraun, kegelförmig, August bis Sep­tember
Wuchs: 150–180 cm hoch, aufrecht, horstbildend
Standort: sonnig, frisch bis nass, auch für Sumpf­beete
Besonderheit: auffällige Solitärstaude, Schnittblume, in rauen Lagen Winterschutz ratsam

 

Fallschirm-Sonnenhut ‘Herbstsonne’Foto: mauritius images/Garden World Images/Trevor Sims Fallschirm-Sonnenhut ‘Herbstsonne’ (Rudbeckia nitida)
Eine imposante Erscheinung ist der im Spätsommer blühende Fallschirm-Sonnenhut ‘Herbstsonne’. Er ist wüchsig und robust, allerdings ist der Austrieb im Frühjahr besonders durch Schnecken gefährdet.
Blüte: Zungenblüten gelb und hängend, Röhrenblüten olivgrün, August/September
Wuchs: 150–200 cm hoch, buschig, aufrecht, horstbildend
Standort: sonnig, frischer bis nasser, nährstoffreicher Boden, gerne Lehmboden
Besonderheit: Schnittblume, extrem winterhart

 

Westlicher Sonnenhut ‘Green Wizard’Foto: mauritius images/Garden World Images/Oscar D'arcy Westlicher Sonnenhut ‘Green Wizard’ (Rudbeckia occidentalis)
Die Blüte von ‘Green Wizard’ ist ungewöhnlich: Die Zungenblüten fehlen, sodass die Blüten komplett aus Röhrenblüten bestehen. Sie sorgen im Staudenbeet für Struktur und sind auch als Samenstand sehr dekorativ.
Blüte: auffällige Blütenkegel aus schwarzbraunen Röhrenblüten, Juli bis September
Wuchs: 90–100 cm, aufrecht, horstbildend
Standort: sonnig, frischer bis feuchter, durchlässiger Boden
Besonderheit: Schnittblume, Insektenmagnet, vermehrt sich durch Selbstaussaat

 

Missouri-SonnenhutFoto: Flora Press/Martin Hughes-Jones Missouri-Sonnenhut (Rudbeckia missouriensis)
Als kompakte, zierliche Gartenstaude braucht der Missouri-Son­nenhut nicht so viel Platz wie viele seiner Verwandten. Zudem verträgt er mehr Trockenheit.
Blüte: Zungenblüten goldgelb, Röhrenblüten schwarz, Juli bis September
Wuchs: 30–40 cm hoch, buschig, aufrecht
Standort: sonnig, frischer, durchlässiger Boden
Besonderheit: Schnittblume, kompakter Wuchs

 

Schwachfilziger Sonnenhut ‘Little Henry’Foto: nickkurzenko/Adobe Stock Schwachfilziger Sonnenhut ‘Little Henry’ (Rudbeckia subtomentosa)
Mit seiner ungewöhnlichen Blütenform fällt der Schwachfilzige Sonnenhut ‘Little Henry’ sofort ins Auge.
Blüte: Zungenblüten goldgelb, Röhrenblüten braun, Juli bis Sep­tember
Wuchs: 80–100 cm hoch, buschig, aufrecht
Standort: sonnig, frischer, durchlässiger Boden
Besonderheit: Schnittblume, Laub duftet aromatisch

 

Dreiblättriger SonnenhutFoto: mauritius images/Organica/Alamy Stock Photos Dreiblättriger Sonnenhut (Rudbeckia triloba)
Diese Wildart aus Nordamerika zeichnet sich durch zahlreiche relativ kleine Blüten aus. Im Gegensatz zu vielen anderen Arten ist sie nur kurzlebig, hält sich aber durch Selbstaussaat problemlos im Garten.
Blüte: Zungenblüten gelb, Röhrenblüten schwarz, August bis Oktober
Wuchs: 100–120 cm hoch, aufrecht
Standort: sonnig, frischer, durchlässiger Boden
Besonderheit: Schnittblume, relativ trockenheitsverträglich

 

Dreiblättriger Sonnenhut ‘Prairie Glow’Foto: mauritius images/Steffen Hauser/botanikfoto/Alamy Stock Photos Dreiblättriger Sonnenhut ‘Prairie Glow’ (Rudbeckia triloba)
Mit ihrer Blütenfarbe von Orange bis Bronze sticht die Sorte ‘Prairie Glow’ aus ihrer gelben Verwandtschaft hervor. Genau wie die Wildart ist sie nicht langlebig, sät sich aber zuverlässig aus.
Blüte: Strahlenblüten orange bis bronzefarben, Röhrenblüten schwarz, August bis Oktober
Wuchs: 100–120 cm hoch, aufrecht
Standort: sonnig, frischer, durchlässiger Boden
Besonderheit: Schnittblume, relativ trockenheitsverträglich

 

Robert Kröger
Vorsitzender des Landesverbandes der Gartenfreunde
Mecklenburg und Vorpommern

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli.
mehr…

Starter-Paket: FISKARS SingleStep Heckenschere HS 22 & Hurra-Buch für Gartenneulinge

Starter-Paket FiskarsEgal ob für sich selbst oder als Geschenk für Garten-Anfänger. Die Kombination aus dem Buch „Hurra! Ich habe einen Kleingarten“ und der Heckenschere HS 22 von Fiskars ist perfekt für einen erfolgreichen Start im eigenen Garten.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juli

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juli.
mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...