• Tiere im Garten

Bestäubungsleistung von Wildbienen

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Wildbienen
  • Bestäubung
  • Bestäuber

Wildbiene bei BestäubungFoto: picture alliance/blickwinkel

Es sind die Wildbienen, die dafür sorgen, dass unsere Gartenpflanzen regelmäßig und zuverlässig bestäubt werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass Wildbienen den Fruchtansatz sogar dann erhöhen, wenn schon genügend Honigbienen da sind. 100 Exemplare der Gehörnten Mauerbiene können einen Hektar mit Apfelbäumen ebenso effektiv bestäuben wie mehrere zehntausend Honigbienen.
Die große Artenvielfalt und die unterschiedlichen Vorlieben für bestimmte Pflanzen machen Wildbienen zu effizienteren Bestäubern bestimmter Pflanzen. Blüten, die nur schwer ausgebeutet werden können, werden meist von Honigbienen gemieden, etwa Tomaten, bei denen der Pollen aus den Blüten „geschüttelt“ werden muss, oder Pflanzen mit tiefen Kronröhren, wie Rittersporn, bei denen die Bestäuber einen langen Rüssel brauchen.
Einige Wildbienenarten fliegen auch, wenn es kälter ist: Während Honigbienen, die zumindest unter bestimmten Umständen sogar Nahrungskonkurrenten sein können, erst ab ca. 
12 °C den Stock verlassen, summen Hummeln schon ab ca. 4 °C los – die dafür notwenige Starttemperatur erzeugen sie durch rasches Zittern der Flügel. Viele Wildbienen sind zudem „Bauchsammler“: Der Pollen wird in Haaren am Bauch deponiert und muss nicht mit Nektar befeuchtet werden. Der Pollen hat so eine höhere Keimrate auf der Narbe. Auch sind die viele Wildbienenarten effektiver, wenn es darum geht, Blüten zu besuchen: Eine Hummel kann bis zu 4000 Blüten am Tag anfliegen, eine Honigbiene schafft dagegen je nach Witterung „nur“ 1000 Blüten.

sök

Online-Seminar am 19.03.2024

Tomaten selbst anbauen

Die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmacksnuancen der Tomate ist fast grenzenlos. Mit den praxiserprobten Tipps von Dr. Helga Buchter-Weisbrodt können Sie bis weit in den Herbst hinein aromatische Tomaten ernten. Sie informiert über Sorten, Aussaat, Anzucht, Pflanzung und Pflege. Hinweise zum Ernten, Konservieren und den Inhaltsstoffen runden den Vortrag ab.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Online-Seminar am 26.03.2024

Kartoffeln und Süßkartoffeln anbauen

Beide Knollen gehören zu den weltweit wichtigsten Nahrungspflanzen. Unser Referent Thomas Jaksch erklärt was die „traditionelle“ und die „neue“ Knolle gemeinsam haben und was sie unterscheidet. Der Gemüseexperte gibt praktische Tipps und erklärt den naturgemäßen Anbau, wie Sie Sorten auswählen, ernten und (Süß-)Kartoffeln verwenden.

Mehr Informationen 

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...