hk-pads-oben
  • Tiere im Garten

Vogelgesang im Frühjahr

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Vogelgesang
  • Singvogel
  • Singvögel
  • singen
  • Frühjahr
  • Arterhalt
  • Fortpflanzung
  • Brut
  • brüten
  • werben
  • Revier
  • markieren
  • verteidigen
  • Syrinx
  • Melodien
  • Stimmkopf
  • drohen
  • warnen
  • betteln
  • Vogelkonzert
  • Sonnenaufgang
  • Imitationen
  • imitieren

Zaunkönig singt bei SonnenaufgangFoto: fokus-natur/Leo Der Zaunkönig stimmt sein Konzert schon bei Sonnenaufgang an Nun naht der lang ersehnte Früh­ling. Untrennbar mit ihm verbunden sind die facettenreichen Gesänge unserer Vögel, die aufmerksame Zuhörer in ihren Bann ziehen. Ob beim Spaziergang im Wald, Park, in der Feldflur oder im eigenen Garten: Überall erklingen die schönen Melodien der Vögel.

Singen für den Arterhalt
Der Gesang der Vögel ist an die Zeit ihrer Fortpflanzung gekoppelt. Sobald die Tage länger werden, also mit steigender Lichteinwirkung im Frühjahr, stellt sich der Hormonhaushalt der Vögel auf die Fortpflanzungszeit ein.

Diese Periode erstreckt sich bei den meisten Vogelarten von März bis Juni und ist von Art zu Art verschieden. Während viele unserer überwinternden Amseln, Kohlmeisen und Kleiber bereits im März mit ihrem Brutgeschäft beginnen können, fangen andere Arten viel später damit an.

Die Zugvögel, die den Winter in südlichen Gefilden verbringen, kehren erst ab Mitte März nach und nach in ihre Brutgebiete zurück. Zu ihnen zählen Vertreter aus den Familien der Grasmücken, der Schwalben, der Rohrsänger und der Fliegenschnäpper, um nur einige zu nennen. Ausgesprochen spät heimkehrende Arten sind beispielsweise Pirol, Gelbspötter oder Neuntöter. Sie erscheinen erst Ende April bzw. Anfang Mai in ihrer Brutheimat.

Werben um das Weibchen

Nachwuchs beim StarFoto: fokus-natur/Leo Wenn die Werbung ums Weibchen erfolgreich war, stellt sich bald Nachwuchs ein: hier ein Star beim Füttern seiner Jungen Der Gesang der einzelnen Arten ist ebenso wie das Aussehen und das Verhalten ein wichtiges Erkennungsmerkmal. Jede Vogelart hat im Laufe der Evolution einen eigenen unverwechselbaren Gesang hervorgebracht, der im Wesentlichen zwei wichtige Funktionen erfüllt: Mit seiner Hilfe werben die Männchen um ein Weibchen. Je attraktiver der Gesang eines Männchens ausfällt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, einen entsprechenden Partner zu finden.

Seite 1 von 3
Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Mai:
• Fruchtbehang regulieren
• Kiwis frühzeitig einkürzen
• Mit Lockstoff Befall kontrollieren
mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Märzi

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Mai:
• Aussaat von Bohnenkraut
• Gurkenwelke austricksen
• Tipps für die Bohnenaussaat
mehr…

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Mai

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Mai:
• Der richtige Platz für Zierlauch
• Kaiserkronen hofieren
• Eisheilige abwarten
mehr…


Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-Saisonkalender

Wann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet
und ab wann beginnt
die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…