• Gartenpraxis
  • Pflanzenschutz
  • Krankheiten

Sauerkirschen: Rückschnitt dämmt Spitzendürre ein

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Sauerkirschen
  • Spitzendürre
  • Rückschnitt
  • Mo­nilia-Spit­zen­dürre
  • Monilia-Pilz
  • Auslichtungsschnitt
  • Schrotschusskrankheit
  • Kirschenschorf
  • Sauerkirschbäume
  • Pflanzenschutzmittel

Monilia-Spitzendürre an SauerkirscheFoto: Hoyer Monilia-Spitzendürre an Sauerkirsche ist eine Pilzkrankheit Der Gartenfachhandel bietet zwar eine Reihe von zugelassenen Präparaten zur Bekämpfung der Mo­nilia-Spit­zen­dürre an Sauerkirschen, die wichtigste und effektivste Maßnahme ist jedoch nach wie vor der richtige Schnitt der Bäume. Falls also noch nicht geschehen, kann man auch im März problemlos zu Säge und Schere greifen.


Regelmäßig zur Schere greifen

Sauerkirschen neigen zur Bildung langer, peitschenartiger Trie­be. Diese bis zu 1 m langen Triebe, die nur an der Spitze Knospen tra­gen, sind besonders anfällig für Infektionen mit dem Monilia-Pilz. Kurze, gut mit Blütenknospen besetzte Triebe können dem Krankheitserreger dagegen viel besser trotzen.

Deshalb sollte bei Sauerkirschen auf einen regelmäßigen Rückschnitt geachtet werden, der den Neuaustrieb fördert. Dieser Neuaustrieb kann zuweilen sehr kräftig und dicht sein. Solch dichte Kronen begünstigen Monilia-Infektionen zur Blütezeit. Daher ist es wichtig, jetzt mit der Schere einen Auslichtungsschnitt durchzuführen, sodass eine locker aufgebaute, licht- und luft­durch­lässi­ge Krone entsteht.


Infektion zur Blütezeit

Der Pilz infiziert die Blüten. Von dort wächst er in die jungen Triebe, die darauf­hin absterben. Ganz verhindern kann man mit diesen Schnittmaßnahmen den Befall einzelner Triebe nicht. Aller­dings sind gut geschnittene Bäume deutlich vitaler und damit auch widerstandsfähiger gegenüber der Spitzendürre, der Schrotschusskrankheit und dem seltener vorkommenden Kirschenschorf.

Wenn vergreiste Sauerkirschbäume mit vielen langen Peitschen­trieben in diesem Winter kräftig mit der Säge gestutzt wurden, um so den Neuaustrieb anzuregen, ist im kommenden Sommer nicht mit einer Kirschenernte zu rechnen. An den neuen, diesjährigen Trieben bilden sich nur Blätter und keine Blüten. Daher macht es auch keinen Sinn, solche Bäume mit Fungiziden oder Pflan­zen­stär­kungs­mitteln gegen Monilia zu behandeln, da die Infektion durch den Schadpilz immer über die Blüte erfolgt.


Pflanzenschutzmittel nur ergänzend sinnvoll

Wer seine gut geschnittenen, reichlich Blüten ausbildenden Sauerkirschen zusätzlich mit Pflan­zen­schutz­mit­teln vor Monilia-Befall schützen will, kann zur Blütezeit Spritzungen durchführen. Die erste Behandlung sollte kurz vor dem Öffnen der Blütenknospen erfolgen, wenn diese schon weiß erscheinen. Zwei weitere Behandlungen erfolgen dann im Abstand von sieben bis vierzehn Tagen in die Blüte.

Einsetzbar sind z.B. die Mittel „Obst-Pilzfrei Teldor“ (Bayer), „Pilzfrei Ectivo“ (Scotts Celaflor) oder „Duaxo Universal Pilz-frei“ (Compo). Das Pflanzenstärkungsmittel „Neudovital“ (Neudorff) soll eine befallsmindernde Wirkung haben.

Christoph Hoyer

Online-Seminar - Permakultur im Kleingarten

Permakultur im Kleingarten

Was Permakultur ist – und was nicht, das erklärt Landschaftsgärtner und Diplom-Permakultur-Gestalter Volker Kranz. Sie lernen Design-Prinzipien kennen, nach denen Sie Ihren Kleingarten ökologisch gestalten können und erfahren am Beispiel des neuen Kleingartengebietes in Berlin-Britz, wie ein Waldgarten funktioniert.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten April

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den April.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten April

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den April.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten April

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den April.
mehr…


Der Gemüse-Saisonkalender

Gemüse-Saisonkalender

Wann kann ich meine Bohnen aussäen, wann kommt das Kohlrabi-Saatgut ins Frühbeet
und ab wann beginnt
die Ernte von Feldsalat? Mit dem Gemüse-Sai­son­ka­len­der wissen Sie auf einem Blick, wann Sie welches Gemüse aussäen, vereinzeln oder ernten können.

mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…

Starter-Paket: FISKARS SingleStep Heckenschere HS 22 & Hurra-Buch für Gartenneulinge

Starter-Paket FiskarsEgal ob für sich selbst oder als Geschenk für Garten-Anfänger. Die Kombination aus dem Buch „Hurra! Ich habe einen Kleingarten“ und der Heckenschere HS 22 von Fiskars ist perfekt für einen erfolgreichen Start im eigenen Garten.

mehr…

Wildbienenarten im Porträt

Wildbienenarten im Porträt Vom Frühling bis zum Herbst können Sie Wildbienen in Ihrem Garten beobachten. Oft sehen sich die Arten allerdings ziemlich ähnlich und das Bestimmen gestaltet sich schwierig. Daher haben wir für Sie eine Auswahl häufiger Arten zusammengestellt.

mehr…