hk-pads-oben
  • Gartenpraxis
  • Pflanzenschutz
  • Schädlinge

Spinnmilben an Zimmerpflanzen

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Spinnmilben
  • Zimmerpflanzen
  • Spinnmilbenbefall
  • Rapsöl
  • Pyrethrum

Bergpalme - SpinnmilbenbefallFoto: Hoyer Diese Blätter einer Bergpalme (Chamaedorea) zeigen das typische Schadbild für Spinnmilbenbefall Bei trockenem Raumklima kann es an verschiedenen Zimmerpflanzen zu einem stärkeren Befall mit Spinn­­mil­ben kommen. Besonders betroffen sind viele Grünpflanzen. Der Befall wird häufig erst sehr spät erkannt, da die winzigen Tiere bei der üblichen Pflanzenpflege meist nicht gesehen werden. Erst wenn die Blätter sich blassgelb oder bei hartlaubigen Pflanzen silbrig grau färben, schaut man genauer hin.

Ein deutlicher Hinweis auf einen Spinnmilbenbefall sind die winzigen Tiere selbst oder die Hüllen ihrer Larven. Mit einer einfachen Lupe kann man sie vor allem auf den Blatt­un­ter­seiten gut erkennen.

Die typischen Gespinste treten erst bei übermäßig starkem Befall auf, sie weisen daher erst sehr spät auf ei­nen Befall hin. Ganz ähnliche Sym­p­tome können Thripse verursachen.

Eine Bekämpfung beider Schäd­lin­ge ist mit dem bereits erwähnten „Spinnmilbenspray“ bzw. „Li­ze­tan Zierpflanzenspray Plus“ möglich. Ebenfalls einsetzbar sind alle Präparate mit der Wirk­stoff­kom­bi­na­tion Rapsöl und Pyrethrum, z.B. „Spruzit Schädlingsfrei“ (Neudorff), „Schädlingsfrei Parexan Plus“ (Scotts Cela­flor) oder „Schädlingsfrei Eftol“ (Spiess-Urania). Beim Einsatz ölhal­tiger Mittel ist allerdings Vorsicht ge­boten, da Zierpflanzen darauf mit Verbrennungen an ­Blättern und Blü­ten reagieren können.

Christoph Hoyer

Bitte beachten Sie vor dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln die aktuelle Zulassungssituation.

Online-Seminar am 23.06.2022: Nützlinge im Garten

Nützlinge im GartenViele Schädlinge können Sie mit Hilfe ihrer natür­lichen Gegenspieler in Schach halten. Gartenexpertin Angelika Laumann stellt Ihnen die wichtigsten Nützlinge vor und verrät, wie Sie die wertvollen Helfer in Ihren Garten locken.
mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Pflaumenbäume auslichten 
• Apfelmehltau entfernen 
• Steinobst nicht mehr mit Stickstoff düngen 
mehr…

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Mit Rasenschnitt mulchen
• Aufbauschnitt für Ranker
• Kohl ausreichend düngen
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Juni

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Juni:
• Azaleen nach der Blüte zurückschneiden 
• Lieblingspflanzen durch Stecklinge vermehren 
• Zitruspflanzen umtopfen
mehr…

Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen

Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen Kräuter geben vielen Gerichten erst den richtigen Pfiff, enthalten gesundheitsfördernde Stoffe und tragen mit ihrem Duft zu unserem Wohlbefinden bei. „Gartenspaß und Koch­ver­gnü­gen mit Kräutern“ zeigt Ihnen auf fast 200 Seiten, wie Sie Kräuter sammeln, selbst ziehen, vermehren, ernten und konservieren.

mehr...

 

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für Wildbienen Wenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…