Neonicotinoide als Gefahr für Bienen eingestuft

Umweltschutzverbände fordern Verbot

Foto: Luise/Pixelio

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat bestätigt, dass die neonicotinoiden Wirkstoffe Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam eine Gefahr für Bienen darstellen. „Die Mehrzahl der Anwendungen neonicotinhaltiger Pestizide stellen ein Risiko für Wild- und Honigbienen dar“, so die EFSA. Bereits 2013 hatte die Behörde die drei Wirkstoffe als gefährlich eingestuft. Darauf wurde vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) u.a. im Haus- und Kleingartenbereich das „Ruhen“ für Pflanzenschutzmittel mit den drei Wirkstoffen verfügt. Nur in Ausnahmefällen ist der Einsatz der Wirkstoffe in der Landwirtschaft noch zugelassen, etwa beim Unterglasanbau.

In der neuen Studie hat die EFSA die Auswirkungen auf weitere Wildbienenarten ausgeweitet und vor allem auch zusätzliche Wirkungswege, wie über Guttationsflüssigkeiten (über Wurzeldruck von den Pflanzen abgeschiedene Wassertröpfchen) untersucht. In die Studie flossen ebenso zahlreiche weitere Studien ein, die in den vergangenen Jahren in großen Teilen Neonicotinoide ebenfalls als bienengefährlich eingestuft hatten. Die Schlussfolgerungen der EFSA werden jetzt den Risikomanagern der Europäischen Kommission und den EU-Mitgliedstaaten übermittelt, die den Einsatz von Neonicotinoiden weiter einschränken könnten.

Der Chemiekonzern Bayer sieht die Ergebnisse im Widerspruch zu anderen wissenschaftlichen Beurteilungen, nach denen Neonicotinoide von Landwirten eingesetzt werden können, ohne dass Honigbienen geschädigt werden sollen. Naturschutzverbände fordern schon seit Jahren ein Verbot der Wirkstoffe.

sök

Online-Seminar am 24.08.2022: Wasser ist sehr kostbar und ein lebensnotwendiges Gut

WasserHitze und anhaltende Trockenheit machen vielen Pflanzen im Garten arg zu schaffen. Doch was kann ich zu Hause dagegen machen und wie kann ich beim Gärtnern Wasser sparen? Die Antworten auf diese Fragen und viele weitere Tipps be­kom­men Sie in diesem im Vortrag.
mehr…

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Garten­schätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:
• Wirsing zweifach ernten
• Nicht zu viel entblättern
• Letzte Aussaat für Pflücksalat
mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:
• Erntezeitpunkt bei Sommerbirnen
• Nicht mehr düngen
• Schnitt an Pfirsich
mehr…

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.

Hurra! Ich habe einen Kleingarten.Ideal für Neupächter!
2. Auflage ab jetzt erhältlich.

Auf über 100 Seiten bleiben keine Fragen zum Gärtnern im Verein, zum Anbau von Obst und Gemüse, Ziergehölzen oder Wasser im Garten offen.

         mehr…
 

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten August

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den August:
• Sommerblumenpflege
• Pflegeleichter Bodendecker
• Bei Hitze früh gießen
mehr…

Pflanzenlisten für Wildbienen

Die richtigen Pflanzen für WildbienenWenn Sie Ihren Garten oder den Balkon insektenfreundlich bepflanzen möchten, können Sie aus dem Vollen schöpfen. Es gibt eine riesige Auswahl an Blütenpflanzen, mit denen Sie für Pollen und Nektar sorgen können. Hier finden Sie die passenden Arten.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Blühkalender Sommerblumen

Mit ein- und zweijährigen Sommerblumen können Sie für ein wahres Blütenmeer im Garten sorgen. Unser Aussaat- und Blühkalender hilft Ihnen dabei, die Blumen so auszuwählen, dass Sie das gesamte Gartenjahr Wildbienen und Co. Nahrung bieten können.

mehr…