• Marktplatz
  • Fachinformationen

Diese alternativen Nutzungsvarianten für Gartenhäuser sind besonders beliebt

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Gartenhäuser
  • Nutzungsvarianten
  • Musikzimmer
  • Home-Office
  • Wellness
  • Sauna
  • Hobby
  • Wohnraum

Extra Wohnraum im GartenhausFoto: pixabay.com©DieGartenHausBauer (CC0 Public Domain) Ein Gartenhaus im Garten muss nicht nur als Zuhause für Rasenmäher und Co. dienen. Je nach Ausstattung kann das Gartenhaus auch als extra Wohnraum fungieren.

Gartenhäuser müssen nicht für Gartengeräte sein – diese alternativen Nutzungsvarianten sind besonders beliebt

Zugegeben, in den allermeisten Fällen dient das Gartenhaus als Heimat für Garten-Equipment. Der Rasenmäher und das Mulchgerät, Spaten, Hacke, Besen und Co. quetschen sich vielleicht in den Wintermonaten sogar neben die Garten-Sitzgarnitur, die im Gartenhaus vor Schnee und Eis geschützt überwintern darf. Doch es geht auch anders! 

Wer ein hochwertiges Gartenhaus online ordert, der findet dort auch Inspiration zu alternativen Nutzungsvarianten. Richtig gedacht … das Gartenhaus könnte durchaus als zusätzlicher Raum genutzt werden. In jüngster Zeit wurde die Nutzung als Homeoffice immer beliebter. Auch die Gestaltung als Sauna ist denkbar. Und wenn es im Haus an den entsprechenden Räumlichkeiten mangelt, kann das Gartenhaus auch schnell zum Bastel- oder Musikraum werden. Darauf kommt es im Einzelnen an …

Stichwort Homeoffice: Das Gartenhaus als Büro gestalten

Spätestens seit den von der Coronapandemie geprägten Jahren 2020 und 2021 ist klar: Homeoffice bedeutet weit mehr als ein papierloses Büro und einen Laptop, der zum Arbeiten und Meeten gemacht ist. Woran es – neben der technischen Ausrüstung – vor allem haperte, war ein ruhiger, möglichst privater Arbeitsbereich. Denn spätestens dann, wenn beide Elternteile ins Homeoffice verbannt wurden und die Kinder via Homeschooling unterrichtet wurden, ging der Platz an ruhigen Arbeitsplätzen im Handumdrehen aus. Wer bereits ein Gartenhaus bei der Gartengestaltung berücksichtigt hatte, konnte dieses umfunktionieren zum Außen-Arbeitsplatz. Wer für künftige Eventualitäten gerüstet sein will und ein Grundstück hat, das groß genug ist, kann das Homeoffice in ein neues Gartenhaus verlegen. Hier und da werden sogar Gartenhäuser mit Dachbegrünung umgesetzt.

Home-Office im GartenhausFoto: pixabay.com©VinzentWeinbeer (CC0 Public Domain) Nicht immer herrscht am Esstisch genug Ruhe, um dort zu arbeiten. Dann kann ein Umzug ins Gartenhaus die Lösung sein.

Diese Anforderungen muss der Gartenhaus-Arbeitsplatz dann erfüllen:

  • Pro Arbeitsplatz sollten zehn bis 20 Quadratmeter kalkuliert werden. So ist Platz für einen Schreibtisch sowie einen Techniktower, der Drucker, Scanner, Telefon und Co. Platz bietet.
  • Um ganzjährig nutzbar zu werden, sollte die Wandstärke im Idealfall bei 70 Millimetern liegen. Isolierte Fenster und Türen sowie eine Heizung sind dann ebenfalls nötig.
  • Im besten Fall sind Wände, Dach und Boden zusätzlich gedämmt. So kann das Homeoffice-Gartenhaus zu jeder Saison genutzt werden.
Wellness im Garten – mit einem Gartenhaus als Sauna

Wer nicht etwa zuhause arbeiten kann, muss oder möchte, könnte das Gartenhaus auch zum Ort für Wellness und Erholung werden lassen. Doch was heißt das genau? 

Wer beispielsweise an eine eigene Sauna im Garten gedacht hat, kann diese auf verschiedenste Art und Weise umsetzen. Eine Saunakabine ist eher die „In-Haus-Lösung“, was bedeutet: Die Saunakabine wird ins Gartenhaus gebaut. Daneben ist Platz für eine Ruheliege für die Zeit zwischen den Saunagängen. Das Saunahaus hingegen ist einzig und allein zum Saunieren gedacht und die Fasssauna ist das, was aktuell besonders im Trend liegt und beim Saunieren einen tollen Vorteil bietet: Durch die Fassform hängt die heiße Luft nicht etwa unter der Decke fest, sondern zirkuliert besser im Raum. So kann der Heiße-Ohren-kalte-Füße-Effekt bestens verhindert werden. Wer sowohl das Saunieren als auch das Sprudelbecken liebt, ist mit einer Kombination aus Sauna und Whirlpool im Gartenhaus bestens beraten. 

Gartenhaus-FasssaunaFoto: pixabay.com©blende12 (CC0 Public Domain) Wer ein Fünkchen Wellness in den eigenen Garten bringen möchte, könnte das mithilfe einer Gartenhaus-Fasssauna tun.

Für eine Sauna im Gartenhaus und/oder einem Gartenhaus mit Sauna und Whirlpool sind diese Punkte zu berücksichtigen:

  • Die Bodenplatte muss für das Gewicht eines Whirlpools ausgelegt sein, der schnell auf 1.000 Kilogramm kommt – Whirlpool, Menschen und Wasser eingerechnet. Ziegelsteine, Pflaster- oder Betonplatten sind als Fundament die beste Wahl. Diese tragen schwer und sorgen für eine flache Ebene für den Whirlpool und die Saunakabine, die beispielsweise daneben platziert werden könnte.
  • Anschlüsse für Strom- und Wasser sind ebenfalls nötig, um den Traum von der privaten, kleinen Wellnessoase im eigenen Garten verwirklichen zu können. Wer bereits mit einem bestimmten Whirlpool-Modell liebäugelt, sollte prüfen, ob ein 230-Volt-Anschluss ausreichend oder ein Starkstrom-Anschluss mit 400 Volt erforderlich ist. Bezüglich der Wasserversorgung gilt: Wer keinen Anschluss verlegen möchte, muss den Whirlpool ggf. mit dem Gartenschlauch füllen.
Zusätzlicher Platz im Garten – zum Basteln, Nähen und Musizieren

Dass ein Gartenhaus zusätzlichen Raum bieten kann, wird mit den skizzierten Varianten bereits mehr als deutlich. Grundsätzlichen raten Experten immer häufiger dazu, das Gartenhaus direkt von Anfang an auf eine ganzjährige Nutzung auszulegen. Demzufolge sollte das Gartenhaus grundsätzlich Wände mit 70 Millimeter Stärke haben, gedämmt sein und mit hochwertigen Fenstern und Türen mit Isolierverglasung ausgestattet sein. Wer das Gartenhaus rundherum gut dämmt und mit einer Heizung ausstattet, kann das Gartenhaus als zusätzlichen Wohnraum nutzen.

Musikzimmer im GartenhausFoto: pixabay.com©wal_172619 (CC0 Public Domain) Mit einer hochwertigen Isolierung kann das Gartenhaus sogar als Musikzimmer dienen.

Dafür könnte das Gartenhaus dann genutzt werden:

  • Als Musikzimmer lässt sich das Gartenhaus meist ohne weitere Maßnahmen nutzen. Wichtig ist, dass die Größe des Gartenhauses und der Boden auf das Instrument abgestellt sind. Für ein schweres Klavier muss die Bodenplatte massiv sein. Während ein klassisches Klavier etwa 120 Kilogramm wiegt, würde ein Flügel bereits 600 Kilogramm auf die Waage bekommen – und braucht demzufolge einen entsprechend festen Unterbau. Auch muss das Raumangebot entsprechend groß sein. Die Länge des Klaviers liegt – je nach Bauart – zwischen 108 und 154 Zentimetern. Für eine Gitarre, eine Geige oder andere kleinere Instrumente ist natürlich weniger Platz im Gartenhaus nötig.
  • Soll das Zimmer als Hobbyraum genutzt werden, beispielsweise zum Basteln und/oder Nähen, muss vor allem ein großer Tisch darin Platz finden. Regale mit Schubfächern sorgen für Stauraum, damit die Bastel-, Strick- und Nähsachen auch ordentlich verwahrt werden können – und schnell zur Hand sind. 
  • Last but not least ließe sich das Gartenhaus mit einer gemütlichen Eckbank auch als kleiner Partyraum nutzen. Tisch und Bank laden dann zum Spieleabend ein, während die Bar im Gartenhaus einen gemütlichen Umtrunk ermöglichen würde.

Online-Seminar, 30.01.2023

Permaveggies — die Mehrjährigen im Gemüsebeet

Die meisten Gemüsearten sind einjährig. Es gibt aber auch eine große Vielfalt von mehr­jährigen Gemüsearten – etwa Meer­rettich oder Winterheckenzwiebeln. In unserem Vortrag erfahren, welche Arten Sie – einmal gepflanzt – viele Jahre beernten können.

Mehr Informationen & Anmeldung

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Bohnenkraut ist das i-Tüpfelchen für Bohnengerichte. Während das klassische Bohnenkraut einjährig ist, müssen Sie das Winter-Bohnenkraut nur einmal pflanzen.

mehr…

Gartenkalender 2023

Gartenkalender 2022 Der Gartenkalender 2023 bietet wieder jedem Garten­freund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Tipps und Tricks rund um den Garten, Praxisratschläge, Neuheiten aus der „grünen“ Branche und traditionserprobtes Gärtnerwissen. Kompakt und verständlich geschrieben von Garten­kennern für Praktiker.

mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Mulchschicht als Frostschutz
• Schadkontrolle durchführen
• Erdbeerpflanzen vor strengen Frösten schützen
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Rhabarber zum Treiben vorbereiten
• Artischocken schützen
• Passt der pH-Wert?
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Dezember

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Dezember:
• Kuhschellen aussäen
• Weihnachtsnarzissen vortreiben
• Fruchtschmuck für draußen
mehr…