• Marktplatz
  • Fachinformationen

Pollenschutzgitter – nicht nur für Allergiker ideal

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Pollenschutzgitter
  • Allergiker
  • Insektenschutz
  • Fenster
  • Türen
  • Pollen

Pollenschutz für AllergikerFoto: cenczi/pixabay

In der Frühlingszeit kommen sie wieder: die kleinen Kobolde, die Nase und Schleimhäute zum Anschwellen bringen. Mindestens ein Fünftel aller Deutschen leiden unter Heuschnupfen und anderen Abwehrreaktionen im Zusammenhang mit Pollen. Blütenstaub lagert sich zudem auf Möbeln und Textilien ab, was häufiges Saubermachen zur Folge hat. Normale Fliegengaze in den Fenstern hält wohl Insekten ab, jedoch kann Blütenstaub die Maschen des Gitters widerstandslos durchdringen. Welches Gewebe kann auch dem Ansturm der Pollenschwaden standhalten?

Insekten- und Staubschutz in einem

Pollenschutzgitter sorgen für neue Lebensfreude, durch das feinmaschige Gewebe kann Luft zirkulieren, doch Staubpartikel, Pollen und Insekten werden des Platzes verwiesen. Dabei sind diese hochwertigen Gewebe pflegeleicht und lichtdurchlässig, in einem dicht schließenden Rahmen in das Fenster eingepasst schützen sie zuverlässig vor anfliegenden Pollen. Allergiker werden diese Eigenschaften besonders in den Nachtstunden schätzen, weil das Fenster geöffnet bleiben kann. Zudem verschwinden die lästigen Staubablagerungen auf den Fensterbänken, Polstermöbeln und Bettbezügen. Lassen sich Pollenschutzgitter ähnlich wie normale Fliegengitter installieren und was sollte man dabei beachten?

Fenster, Türen und Balkon ausstatten

Bei der Montage der Rahmen mit diesem besonders feinmaschigen Gewebe gibt es keinen Unterschied zu herkömmlichen Insektenschutzgittern. Allerdings sollte großer Wert auf Passgenauigkeit gelegt werden, die feinkörnigen Partikel finden selbst durch den kleinsten Ritz einen Weg ins Innere, einige Arten sind unter 10 Mikrometer klein. Wichtig ist, nicht allein das Schlafzimmer, sondern die gesamte Wohnung einschließlich der Balkontüren mit Pollenschutz zu versehen. Sonst gelangen die Winzlinge über die Zugluft aus den ungeschützten Räumen letztlich wieder in alle Zimmer. Während in Fenstern ein festinstallierter Rahmen optimal abdichtet, müssen die Türen zum Betreten und Verlassen geöffnet werden. Lässt sich hier überhaupt ein zuverlässiger Pollenschutz anbringen? 

Fenster mit Pollenschutzgitter ausstattenFoto: StockSnap/pixabay

Wie kann man auch die Türöffnungen schützen?

Balkon- und Terrassentüren lassen sich mit Pollenschutz-Schiebetüren ausstatten, auch Schwenktüren eignen sich bei genügend vorhandenem Platz. Die Wohnungs- oder Haustür jedoch stellt ein Problem dar, weil hier bestenfalls ein Vorhang schützen kann – dieser jedoch nicht vollständig abdichten dürfte. Hier gibt es zwei Möglichkeiten, dem Eindringen der mikroskopischen Flugkörper zu wehren:

1. Minimierung: Durch zügiges Öffnen und Schließen der Wohnung- oder Haustür sowie einem täglichen Feuchtwischen kann der Polleneintrag und dessen Einlagerung ins Hausinnere verringert werden. Angrenzenden Zimmertüren sollten stets verschlossen gehalten werden.

2. Baumaßnahme: Wer als Hauseigentümer über genügend Platz im Flur verfügt, kann einen kleinen Zwischenraum schaffen, der als Schleuse fungiert. Dazu ist die Errichtung einer Ständerwand zu empfehlen, welche die Anbringung einer Pollenschutzgitter-Terrassentür ermöglicht.

Pollenschutz als Lebenskonzept

Eine wirksame Abschottung vor den aggressiven Mikroteilchen von außen durch Pollenschutzgitter ist das eine. Das andere ist, sich den Symptomen der Allergie zu stellen und sein Leben als Ganzes darauf einzurichten. Das beginnt mit der Konsultation beim Arzt und der Diagnose, welche Pollenart oder anderen Verursacher hauptsächlich für die Allergie verantwortlich sind. Daraus kann im Zusammenspiel mit einer Pollenflug-App ein Zeitplan erstellt werden, in denen bestimmte Outdoor-Betätigungen etwa machbar sind. Dazu kommen alltägliche Dinge wie die abendliche Haarwäsche, das häufigere Bad auch für die vierbeinigen Familienmitglieder und Bettwäsche, die sich für Allergiker eignet. Zu beachten sind auch die Wechselwirkungen von Allergenen und die Möglichkeiten von Therapien zur Symptom-Linderung.

Thomas Meier

Online-Seminar - Zwerg- und Säulenobst

Zwerg- und Säulenobst

Obstbäume liefern leckere Früchte zum Naschen. Doch was tun, wenn nur wenig Platz vorhanden ist? Unser Referent Heinrich Beltz erklärt in diesem Seminar, wie Sie mit Säulen- und Zwergobst auch auf engem Raum eine große Sortenvielfalt unterbringen. Passende Pflegetipps runden den Vortrag ab.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Gartenkalender 2024

Gartenkalender 2024 Der Gartenkalender 2024 bietet wieder jedem Garten­freund eine Fülle aktueller Informationen zu Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Tipps und Tricks rund um den Garten, Praxisratschläge, Neuheiten aus der „grünen“ Branche und traditionserprobtes Gärtnerwissen. Kompakt und verständlich geschrieben von Garten­kennern für Praktiker.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten September

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September.
mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – Saisonkalender Auch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten September

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten September

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den September.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...