Forum

Autor
Thema: Nochmal Heckenhöhe-aber anders...  (Gelesen 3,358 mal)

Viola

  • Gast
Nochmal Heckenhöhe-aber anders...
« am: 19. September 2007, 20:35:00 »
Hallo zusammen,

die Thuja-Hecke zum Hauptweg ist entfernt.

Ich würde dort gerne Strauchrosen, Stockrosen, Hibiskus und andere Bauerngartenpflanzen ansiedeln.

Das ist ja nun mal keine Hecke (aus meiner Sicht).

Spricht was dagegen?

Danke für Eure Antworten
Viola

ilex

  • Gast
Re : Nochmal Heckenhöhe-aber anders...
« Antwort #1 am: 25. September 2007, 16:00:00 »
Hallo Viola,

Deine Frage kann eigentlich nur "vor Ort" geklärt werden. Möglicherweise ist in eurer Gartenordnung bzgl. Hecke etwas geregelt. Bei uns ist lediglich  die Höhe, die Form und der Zeitraum des  Heckenschnitts in der Gartenordnung festgeschrieben und wird - man höre und staune - von allen akzeptiert (ich betone dieses im Hinblick auf die vorherige Diskussion "Heckenhöhe"...). Ich habe Vereine gesehen mit einer Vielfalt von Einfriedungen - wobei grüne Einfriedungen allemal besser aussehen als HeMaschendraht o.ä. - wenn die von Dir beabsichtigte Bepflanzung in Deinen Verein passt - warum nicht. Ich finde aber, sie ist recht pflegeintensiv.


Gruß

ilex


d.beltz

  • Gast
es gibt auch Alternativen zur Schnitthecke
« Antwort #2 am: 28. September 2007, 11:28:00 »
Vielleicht wollen wir einmal logisch herangehen?
Welchen Zweck soll eine Hecke erfüllen? Was ist das Ziel?

Möglich wären u.a.
- eine attraktive Gartengrenze, schöner Gartenweg,
- Hecke als Kleinstbiotop,
- Windschutz, Sichtschutz,
- schwer überwindbarer Zaun,

Wenn es z.B. nur um Sichtschutz geht, wäre auch folgende
Variante denkbar:
- Gartenbegrenzung durch Maschendrahtzaun
- unmittelbar am Zaun können kleine, dornige Blühsträucher
  stehen, z.b. Hundsrose,
- im Abstand von ca. 3 m vom Zaun könnte eine Reihe
  schwachwüchsiges Spalierobst stehen
- oder in entsprechend größerem Abstand und gegeneinander versetzt
  könnten strauchartig wachsende Obstbäume stehen,
  man könnte das noch durch hohe Strauch- o. Kletterrosen,
  Brombeeren, hohe Stauden, Sonnenblumen, Mais usw. ergänzen.

Zu beachten sind dabei nur die lt. Gartenordnung einzuhaltenden
Abstände zur Gartengrenze.

D.Beltz

 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Pastinaken sind das perfekte Gemüse für die Winterküche – aro­ma­tisch, vielseitig ver­wend­bar und lange lagerfähig.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...