Garten tageweise vermieten, wenn ich ihn gerade nicht nutze

Begonnen von Ines, 27. Juni 2015, 13:37:00

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Ines

Hallo,
mein Freund und ich haben einen Garten, den wir nicht so oft nutzen können, weil wir viel arbeiten. Da kam uns die Idee, dass ja andere Leute ohne Garten, die zum Beispiel einen Kindergeburtstag feiern oder nicht immer in den Park gehen wollen, Lust haben könnten, ihn an diesen Tagen gegen zu mieten.
Wir haben darum eine Website erstellt, auf der man den Garten einstellen kann. Falls für euch sowas auch interessant ist, könnt ihr gerne auf unserer Seite www.sweetgarden.de vorbeischauen.

Lieber Gruß Ines

Magnolie

Ist das rein (steuer)rechtlich möglich?

Braucht man doch bestimmt eine Art Untermiet- oder Unterpachtvertrag ...

Die Idee finde ich nicht schlecht, mir wäre es aber zu viel Aufwand mit den Leuten ^^

peter

Ich denke mir das so etwas nicht erlaubt ist  8)

kräutergarten

Hallo


Ich würde es nicht machen. Hast du dir schon mal überlegt, dass es sein kann, das dein Garten auch Schaden nimmt? Wenn er nur aus Rasen besteht okay aber wenn da Beete usw sind, dann würde ich mir das gut überlegen.

LG

boernie53

Gute Idee, aber...
steht es nicht irgendwo geschrieben, (Satzung oder Gartenordnung), dass der Garten nicht für gewerbliche Zwecke genutzt, bzw. missbraucht werden darf? Ich denke schon! Dazu zählt Verkauf, Handel und Weitervermietung.

MfG
boernie53

Milena

Also wenn du ihn schon "vermieten" willst, wie wäre es gegen Arbeitsleistung: Wer einen Tag in deinen Garten verbringen mag, soll 2 Beete schick machen.

Somit hast du weniger Arbeit mit dem Garten - und kein Problem mit der Steuer, ect.  ;D

Magnolie

Aha, na so ist das natürlich auch eine Idee. Dann können gestresste Leute bei der Gartenarbeit abschalten und du profitierst noch davon.

kräutergarten

Hallo


Sicher gutgemeinte Idee, nur du bist dir auch im Klaren, dass du nicht davon ausgehen kannst, dass andere Menschen dein Kleinod genauso gut behandeln wie du. Ich könnte mir vorstellen ihr spart euch jede Menge Ärger.

LG

thinksoMuch

Grüß Dich!

Ich könnte mir nicht mit gutem Gewissen erlauben, dass andere Leute meinen Garten benutzen. Neben der Deko habe ich neulich bei www.garten-heinemann.de/produkt-kategorie/stilvolle-gartendeko/brunnen/ einen echt schönen Brunnen gekauft und hätte schon Angst, dass ihn mir "Fremde" zerstören könnten.

Man weiß ja immerhin nicht, wer in den Garten kommt.

Milena

Hallo

Ich bin da ganz beim Kräutergarten. Stell dir mal vor du pflanzt dir was schönens und deine Gartenpächter nennen wirs mal so halten es für Unkraut und reißen es wieder raus? Sie buddeln dir deine Tulpenzwiebeln usw raus. Ne da hätte ich keine Lust drauf. Bringt meiner Meinung nach mehr Ärger als Nutzen.


LG

thommy

Hallo  zusammen,

ist ein interessantes Konzept, aber wenn ich mir überlege, dass 15 Kinder durch meinen Garten toben, Fußball, Fangen spielen etc. Dann frage ich mich was da von meinen Blumenbeeten noch übrig bleiben soll. Es ist sicherlich ganz praktisch für Gärten die rein aus Grünflächen bestehen, nur legen sich die wenigsten Menschen so einen Garten an.

Abgesehen davon, dass die Vermietung des Gartens nur vom Vermieter, bzw. Eigentümer ausgehen dürfte, da die Vernietung des Gartens innerhalb eines Mietverhältnisses meines Wissens nicht erlaubt ist.

MfG: thommy

Frühlingserwachen

Eine nette Idee, aber logischerweise nicht so einfach erlaubt.

Deswegen gibt es die Seite wohl auch nicht mehr.

Rosa

Wenn Ines einen Pachtvertrag zur kleingärtnerischen Nutzung gem. BKleingG hat, ist eine Weitervermietung auch tageweise nichr erlaubt.
Auch fremde Personen dürfen den Garten nicht ohne Aufsicht der Pächter nutzen, sondern nur Familienangehörige.
Sie riskiert ihr Pachtverhältnis.

Blümchen

Wenn das rechtlich / steuerlich gesehen möglich ist. Dann warum nicht? Finde die idee schön

Aldmeri

Aus der Aussage von Ines geht nicht eindeutig hervor, um welches Grundstück es sich dreht, ob es hier um einen Schrebergarten oder einen privaten Wohnungsgarten geht. Geschweige denn, ob sie Eigentümer sind oder Mieter, bzw. Pächter.

So oder so gibt es jede Menge rechtlicher Rahmenbedingungen, die man beachten muss. Da geht es um Mietrecht, Pacht, Steuern, Gewerberecht, die individuellen Nutzungsregelungen der Gartenbesitzer, usw.

Einen Kleingarten kann man nicht so einfach untervermieten, schon gar nicht, ohne mit dem Vorstand gesprochen zu haben. Das kann man nicht mit der Vermietung seiner Ferienwohnung vergleichen, da wurde ein Pachtvertrag geschlossen. Die Nutzung muss mit dem Besitzer, bzw. Eigentümer und den Behörden geklärt werden. Sobald du Geld mit der Vermietung verdienst, musst du die Einkünfte aus der Vermietung auf jeden Fall versteuern.

Die Idee ist nachvollziehbar, aber unternimm jetzt nichts auf eigene Faust, lies dir die Gartenordnung nochmal genau durch. Du bist an deine Vertrag gebunden. Das erinnert mich an diese Geschichte, die bis vor den Bundesgerichtshof ging, wo auch die Rechtmäßigkeit solcher Verträge festgestellt wurde: https://www.recht-und-unrecht.com/der-mediahaus-verlag-aus-duesseldorf-bgh-gibt-ihm-recht/ Informiere dich im BKleingG, evtl. musst du einen Antrag auf Nutzungsänderung stellen. Sobald da Geburtstage gefeiert werden, kommen nochmal ganz andere Vorgaben zum Tragen. Bei Kindern ist die Haftung ein großes Thema und sobald die Leute Alkohol trinken, geht es um Toiletten und gastronomische Vorschriften usw.

Hast du eigentlich mal mit deinen Nachbarn, bzw. den Anwohnern des Gartens gesprochen? Geburtstage sind in der Regel recht laut und kann mir nicht vorstellen, das sich die Nachbarn darüber freuen.

Also unbedingt genau informieren!

VG

Online-Seminar am 19.03.2024

Tomaten selbst anbauen

Die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmacksnuancen der Tomate ist fast grenzenlos. Mit den praxiserprobten Tipps von Dr. Helga Buchter-Weisbrodt können Sie bis weit in den Herbst hinein aromatische Tomaten ernten. Sie informiert über Sorten, Aussaat, Anzucht, Pflanzung und Pflege. Hinweise zum Ernten, Konservieren und den Inhaltsstoffen runden den Vortrag ab.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Online-Seminar am 26.03.2024

Kartoffeln und Süßkartoffeln anbauen

Beide Knollen gehören zu den weltweit wichtigsten Nahrungspflanzen. Unser Referent Thomas Jaksch erklärt was die „traditionelle“ und die „neue“ Knolle gemeinsam haben und was sie unterscheidet. Der Gemüseexperte gibt praktische Tipps und erklärt den naturgemäßen Anbau, wie Sie Sorten auswählen, ernten und (Süß-)Kartoffeln verwenden.

Mehr Informationen 

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...