Arbeitsstunden

Begonnen von Hans-D. Flemming, 30. März 2006, 17:59:00

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Hans-D. Flemming

Als langjähriger Kleingärtner mit nunmehr 37 Jahren Erfahrung
als 2. und 1. Vorsitzender - aber Neuling im Internet- verfolge
ich seit kurzer Zeit die Diskussion im Forum.
Zum Thema Arbeitsstunden möchte ich folgendes beitragen:
Es gibt immer Mitglieder, die aktiv sind und sich für die
Belange der Gemeinschaft einsetzen und andere, die das nicht
berührt - egal aus welchem Grunde. Und denen mußten wir jedes
Fahr wegen der Bezahlung der von der Mitgliederversammlung
beschlossenen - aber von ihnen nicht erbrachten- Arbeitsleistungen nachlaufen.
Deshalb Anfang der 70iger Jahre mein Vorschlag, die beschlossenen
Stunden vorab bei der Beitragskassierung zu bezahlen - in der
jährlich festgelegten Höhe und dem ebenso beschlossenen Stundenvergütungssatz.
Mit (damals ohnehin üblicher) Einstimmigkeit beschlossen
verfahren wir bis heute so.
Mehrmals im Jahr werden Arbeitseinsätze durchgeführt, und jeder,
der in der Lage ist, die ausgeschriebenen Arbeiten auszuführen
und dies auch ordnungsgemäß erledigt, bekommt den beschlossenen
Betrag pro erbrachter Arbeitsstunde ausgezahlt.
Dabei werden alle Arbeiten - auch qualifizierte Handwerker-
tätigkeit gleich bewertet.
Damit finanzieren diejenigen, die nicht mitarbeiten können oder wollen das ganze Vorhaben mit und tragen somit auf ihre Weise zum
Vereinsleben bei.
Jeder hat die Möglichkeit, sein eingezahltes Geld wieder
zurückzuholen. Seitdem gibt es keinen Zoff mehr, und ich habe
allen Grund, mich im Rechenschaftsbericht bei allen zu bedanken.
Das Finanzamt hat besher keine Einwände gegen unsere Verfahrens-
weise erhoben.
tschüß aus Dresden












Eckhard

Lieber Hans D!

Ist ja schön, wenn es klappt.
Diese Regelung muß aber in der Satzung eingetragen sein und gilt nur für Pächter, die diese geänderte Satzung  als Teil ihres Pachtvertrages anerkannt haben.

Freiwillig geht alles. Wenn einer aber nicht zahlen will sondern ganz normal seine Std abarbeiten will, kannst Du nichts dagegen machen.

Mit freundlichen Grüßen
Eckhard


Hans-d.Flemming

Danke, lieber Eckard,ich bezweifle zwar, daß das in die Satzung gehört - immerhin ist es ein jährlich neu gefaßter Mitgliederbeschlu8, der m.E. für alle Mitglieder gültig ist.
Immerhin ist es ein Denkanstoß, und wir werden darüber in der nächsten Vorstandssitzung beraten.
tschüß

Hans-d.Flemming

Danke, lieber Eckard,ich bezweifle zwar, daß das in die Satzung gehört - immerhin ist es ein jährlich neu gefaßter Mitgliederbeschlu8, der m.E. für alle Mitglieder gültig ist.
Immerhin ist es ein Denkanstoß, und wir werden darüber in der nächsten Vorstandssitzung beraten.
tschüß

Eckhard

Lieber Hans-D. !
den Ratgeber für Vorstands- und vereinsmitglieder kann ich Dir mailen (ca 500kByte) - meine Eckhard@tv-johannsen.de


gruß Eckhard

Uwe

Hallo Eckhard

kannst du mir das bitte auch mailen. Du weißt ja ,man lehrnt nie aus. Wäre nett von dir.

MfG Uwe

e

Mensch Uwe,
ich kann Deine mail adress nicht wiederfinden .
Hier die  net Seite von der Broschüre:
http://www.justiz.niedersachsen.de/master.jsp?C=4356265&N=8878301&L=20&D=0&I=5978820&Z=5978820&F=&Y=&X=0

an der vierten Stelle – Vereinsrecht -  in pdf downloaden.

Noch was an Hans D.:

Stell Dir vor , Du bist Mieter mit Mietvertrag. Nach 5 Jahren will Dein Vermieter irgend etwas , was bisher galt ändern.
 Das geht rechtlich nicht ohne Einverständnis auf beiden Seiten. Pachtrecht ist entsprechend.

Mit freundlichen Grüßen
Eckhard

Uwe

Ist nicht schlimm Eckhard, Danke für die Adresse.
Gruß Uwe

JHans-D. Flemming

Hallo Eckhard,
danke für das Angebot.
Komme darauf zurück, will mir aber erst noch mal das Handbuch für den sächsischen Kleingärtner vornehmen.
Im übrigen besteht diese Regelung bei uns seit 1972 und wird jährlich durch die Mitgliederversammlung neu beschlossen und keiner hat damit Probleme.
viele Grüße aus dem
z.Zt. wasserreichen Dresden.

Online-Seminar am 19.03.2024

Tomaten selbst anbauen

Die Vielfalt an Formen, Farben und Geschmacksnuancen der Tomate ist fast grenzenlos. Mit den praxiserprobten Tipps von Dr. Helga Buchter-Weisbrodt können Sie bis weit in den Herbst hinein aromatische Tomaten ernten. Sie informiert über Sorten, Aussaat, Anzucht, Pflanzung und Pflege. Hinweise zum Ernten, Konservieren und den Inhaltsstoffen runden den Vortrag ab.

Mehr Informationen 

Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Sie sind auf der Suche nach Besonderheiten für Ihren Garten? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Gartenschätze an. Neben interessanten Infos zu den einzelnen Pflanzen, finden Sie hier auch passende Bezugsquellen.

mehr…

Der Blühkalender der Stauden

Der Blühkalender der Stauden

Unser Blühkalender hilft Ihnen dabei, Stauden mit unterschiedlichen Blütezeiten zu pflanzen – das freut das Auge und bietet vielen Insekten das ganze Gartenjahr Nahrung.

mehr…

Online-Seminar am 26.03.2024

Kartoffeln und Süßkartoffeln anbauen

Beide Knollen gehören zu den weltweit wichtigsten Nahrungspflanzen. Unser Referent Thomas Jaksch erklärt was die „traditionelle“ und die „neue“ Knolle gemeinsam haben und was sie unterscheidet. Der Gemüseexperte gibt praktische Tipps und erklärt den naturgemäßen Anbau, wie Sie Sorten auswählen, ernten und (Süß-)Kartoffeln verwenden.

Mehr Informationen 

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten März

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den März.
mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Klein­gar­ten­wesens. Die Ver­bands­zeit­schrift des Bun­des­ver­ban­des Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwer­punkt­the­men.

mehr...