• Gartenpraxis
  • Pflanzenschutz
  • Nützlinge

Nützlinge im Porträt: Spinnen

Schlagworte zu diesem Artikel:
  • Pflanzenschutz
  • Nützlinge
  • Spinnen

Kreuzspinnen-JungeFoto: Blickwinkel Kreuzspinnen-Junge kurz vor dem Verlassen der Kinderstube. Von da an sind sie auf sich gestellt. Nicht zuletzt wegen der hohen Verluste im Jugendstadium ist die Reproduktionsrate so hoch.

Das riskante Liebesleben der Spinnenmännchen

Das Liebesleben der Spinnen ist eine überaus spannende und für das Spinnenmännchen zudem risikoreiche Angelegenheit, denn Spinnenweibchen betrachten nun mal alles, was sich bewegt und nicht viel größer als sie selbst ist, als Beute- also auch die meist deutlich kleineren Spinnenmännchen.

Damit es zur Paarung kommt, muss das Männchen sehr vorsichtig vorgehen. Will es mitteilen, dass es nicht verspeist werden will, sondern auf Brautschau ist, probiert es verschiedene Taktiken aus. Immer auf Vorsicht und schnellen Rückzug bedacht führt es eine Art Tanz auf oder zupft am Netz des Weib­chens. Mit einigem Glück enden seine Balzversuche erfolgreich, und es kommt zur Paarung. Diese dauert nur wenige Sekunden.

Unmittelbar nach der Paa­rung muss sich das Männ­chen schnell zurückziehen, weil bei dem Weibchen sofort wieder der Jagdtrieb erwacht. Da ist es besser, das Weite zu suchen. Manchmal kann es vorkommen, dass das Weibchen noch ein Bein als „Beute“ erwischt.

Nach der Begattung sterben die Männchen recht bald. Die Weib­chen legen mehrere Hundert Eier in einem Kokon aus Spinnseide ab. Hier sind die Eier gut vor Feinden, Feuchtigkeit und Pilzbefall geschützt. Der Eikokon wird an Pflanzenteilen befestigt, einige Spinnenarten tragen ihn angeheftet an ihrem Körper mit sich herum.

Verlassen die geschlüpften Jungspinnen den Kokon, müssen sie sich einen sicheren Unterschlupf suchen und sind weitgehend auf sich alleine gestellt. Bei einigen Arten trägt Mutter Spinne ihre Jungen am Körper mit herum und versorgt sie noch einige Zeit mit Nahrung.

 



Seite 1: Spinnen: „Ungeliebte“ Helfer im Garten
Seite 2: Spinnen: Acht Beine zum Laufen, Hören und Riechen
Seite 4: Gartenkreuzspinne liebt Blattläuse und Fliegen
Seite 5: Spinner, Läufer und Springer heißen wie sie jagen

Seite 3 von 5
Unsere Gartenschätze

Im Fokus: Gartenschätze

Pastinaken sind das perfekte Gemüse für die Winterküche – aro­ma­tisch, vielseitig ver­wend­bar und lange lagerfähig.

mehr…

Was liegt an im Obstgarten?

Obstgarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Was liegt an im Gemüsegarten?

Gemüsegarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Was liegt an im Ziergarten?

Ziergarten Februar

Hier finden Sie unsere aktuellen Gartentipps für den Februar.
mehr…

Wintergemüse – Saisonkalender

Wintergemüse – SaisonkalenderAuch im tiefsten Winter können Sie frisches Grün in Ihrem Garten ernten. Hier sehen Sie, welche Gemüsearten sich für den Anbau im Winter eignen und wann Sie welches Gemüse wie lange ernten, säen, pflanzen oder lagern können.

mehr…

„Der Fachberater“ – damit Sie auf dem Laufenden sind!

Der Fachberater

Für Gartenfachberater, Vereinsvorstände und alle, die es genauer wissen wollen: „Der Fachberater“ informiert Sie vier Mal im Jahr über gartenfachliche und verbandspolitische Themen des Kleingartenwesens. Die Verbandszeitschrift des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde widmet sich zudem Ausgabe für Ausgabe verschiedenen Schwerpunktthemen.

mehr...